Bildinfo

PDF 

roBerge.de

Auf die Rofanspitze

Abwechslungsreich auf einen bekannten Rofangipfel.

Dank der Rofan-Seilbahn am Achensee ist es möglich, relativ schnell auf eine Höhe zu gelangen, die auch im Frühjahr, wenn unten schon alles grünt, als schneesichere Ausgangsbasis für interessante Schneeschuh- und Skitouren gilt. Zu den beliebtesten Tourenzielen zählen hier die Seekarlspitze sowie die nachfolgend beschriebene Rofanspitze. Trotz der geringen Höhenmeter (ca. 460 m) handelt es sich um eine abwechslungsreiche Tour: Befindet man sich zu Beginn in einem kleinen Skigebiet mit Blick auf den fjord-ähnlichen Achensee und Karwendel, so wandelt sich das Panorama bald in eine arktische Winterlandschaft mit steilen Felsspitzen. Doch hat diese landschaftliche Schönheit, die Leichtigkeit der Tour und die schnelle Erreichbarkeit auch einen Nachteil: An Wochenenden ist man nie allein!


Eine halbe Stunde vor dem Gipfel (rechts). Die drei Schneeschuhwanderer befinden sich kurz vor der Grubascharte.

Eine halbe Stunde vor dem Gipfel (rechts). Die drei Schneeschuhwanderer befinden sich kurz vor der Grubascharte.

Hier der etwas weitere Blick in die gleiche Richtung: Links der westliche Vorgipfel, rechts die Rofanspitze und dazwischen der heikle Grat. Im Vordergrund die Grubascharte - vor und hinter ihr Schneeschuh- und Tourengeher auf dem Weg zum Gipfel.

Hier der etwas weitere Blick in die gleiche Richtung: Links der westliche Vorgipfel, rechts die Rofanspitze und dazwischen der heikle Grat. Im Vordergrund die Grubascharte - vor und hinter ihr Schneeschuh- und Tourengeher auf dem Weg zum Gipfel.


Kurzinfo:

Region:
Brandenberger Alpen / Rofan
Tourenart:
Schneeschuh (mittel)
Erreichte Gipfel:
Rofanspitze 2259 m
Dauer:
3,5 Stunden
Lawinengefahr:
Mäßig, wenn man auf der beschriebenen Route bleibt.
Der Westkamm des Gipfels sollte nur bei allerbesten Bedingungen bestiegen werden (Wechten!). Besser rechts (also auch südlich) unterhalb des Kammes und auf den Gipfel queren. Hier die Lawinen- bzw. Schneebrettgefahr von oben kritisch beurteilen
Exposition: Süd - West - Ost
zur aktuellen Lawinenlage hier klicken
Beste Jahreszeit:
Spätwinter
Touristinfo:
Achensee

Anforderung:

Höhenunterschied:
Bergstation: 1881 m
Rofanspitze 2259 m
incl. Zwischenanstiege ca. 460 hm
Schwierigkeit:
mittel
Mittelschwer. Auf der beschriebenen Route einige Hänge, die gequert werden müssen und Sicherheit beim Schneeschuhwandern sowie gutes Material voraussetzen.
Kinder:
nur für größere Kinder geeignet

Einkehrmöglichkeit:

Mauritzalm:
  Hütten Info, hier klicken
Erfurter Hütte:
geöffnet Weihnachten bis Ostern und Pfingsten bis Mitte Oktober, kein Ruhetag
Wintersaison bis Ostern 2013 (falls Wetter es zulässt)   Hütten Info, hier klicken

Start:


Erfurter Hütte / Gipfelstation Rofan-Bahn 1834 m

GPS-Wegpunkt:
N47 25.482 E11 45.076 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Bahnhof Jenbach (zwischen Innsbruck und Kufstein). Von dort mit dem Linienbus oder Taxi nach Maurach (4 km).
Vom Bahnhof Tegernsee mit dem Taxi oder - seit September 03 neu - mit dem Bus Linie 9550 über Kreuth, Achenkirch nach Maurach.
Infos und Fahrpläne unter www.rvo-bus.de

Mit dem Pkw:
Mautfreie Anreise über das Tegernseetal, von München kommend bis zur Autobahnausfahrt Holzkirchen. Von dort über den Tegernsee und Achenpaß (941 m) zur Staatsgrenze und weiter am Achensee entlang bis Maurach.
Oder über die Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Wiesing-Achensee-Zillertal. Von dort über die Achenseebundesstraße B 181 bis Maurach (10 km).

  • Ab Rosenheim: 80 Km / 0:55 Std
  • Ab München: 140 Km / 1:20 Std
  • Ab Bad Tölz: 55 Km / 0:50 Std
  • Ab Salzburg: 150 Km / 1:30 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Information:
Die Erfurter Hütte im Besitz der AV-Sektion Ettlingen, ist Ausgangspunkt vieler Wanderungen im Rofan-Stock. Man erreicht sie am besten über die Rofan-Seilbahn, deren Gipfelstation direkt neben der Hütte steht.
Zu Fuß ab Maurach über die Buchauer Alm, ca. 2,5 Std.


Tourenbeschreibung:

Start: Erfurter Hütte / Gipfelstation Rofan-Bahn

Aufstieg:
Von der Bergstation aus wandern wir am rechten Rand auf der Skipiste kurz bergab, dann wieder aufwärts, passieren nach wenigen Minuten die Mauritzalm und folgen gleich nach dieser rechts der Beschilderung auf den Winterwanderweg. Hier verläuft unser Weg nochmals kurz bergab und wir queren den Gschöllkopf südseitig. Nachdem wir das Skigebiet hinter uns gelassen haben, steigt das Gelände an und wir erreichen nach einem kurzen, steileren Aufstieg einen flachen Absatz. Schlagartig wechselt das Panorama und wir überblicken die arktisch anmutende Hochgebirgslandschaft der «Gruba». Eigentlich heißt sie wohl «Gruber»  nach A. Gruber, der 1939 das erste Mal mit K. Kögl die  Schwierigkeit UIAA VI im Rofan geklettert ist (Rofanturm-Nordwand). Bis hierher ist der Aufstieg identisch mit dem Skiweg zur Seekarlspitze. Wir erblicken schön aneinandergereiht die Gipfel von Spieljoch, Seekarlspitze, Rosskopf und natürlich noch weit hinten der Rofanspitze. Nun halten wir uns leicht rechts und wandern zuerst wenig ansteigend direkt auf die Rofanspitze zu. Unser Weg verläuft nun auf der Ostseite einer kleinen Senke und somit teilweise auf schrägem Gelände, welches unsere besondere Aufmerksamkeit fordert. Alternativ können wir auch direkt durch die Senke gehen, haben dann einen entsprechenden Gegenanstieg zu erwarten. Bei der steil aufragenden Grubalackenspitze (2169 m) erwartet uns wieder mäßig geneigtes Gelände. Unterhalb der Grubalackenspitze wandern wir links vorbei und erreichen kurz darauf die Gruberscharte (Grubascharte), bei welcher sich der Weg zwischen ein paar Felsblöcken hindurchzwängt. Hinter der Scharte befinden wir uns bereits auf dem einem langen Südhang und sehen bereits den Gipfel mit seinem Kreuz klar vor uns. Wir bleiben am besten rechts unterhalb des Kammes und queren nun auf den Gipfel zu. Hier gibt es immer wieder Wechten und wir sollten die Lawinen- bzw. Schneebrettgefahr kritisch beobachten. Vom Gipfel der Rofanspitze aus blicken wir das Inntal über das Kaisergebirge, die Kitzbüheler, Tuxer und Zillertaler Alpen bis hin zu den Stubaiern und dem Karwendel!

Abstieg:
Wie Aufstieg.

GPS-Daten:


Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Wallbergkircherl
(©foto-webcam.org)

Bergstation Wanglspitz
(foto-webcam.eu)

Arabella Alpenhotel / Spitzingsee
(©Foto-Webcam.org)

Ähnliche Tour:

Seekarlspitze im Rofan
Im Herzen des Rofangebirges
  zur Tour, hier klicken
Skitour auf die Rofanspitze
Mit langer Abfahrt nach Wiesing
  zur Tour, hier klicken

Literatur:

Skiführer

Münchner Skitourenberge
100 traumhafte Skitourenziele
von Stadler, Markus
Infos: Skiführer

Münchner Skitourenberge

Schneeschuh-Führer

Münchner Berge
Bayerische Alpen und angrenzendes Nordtirol
von Wecker, Evamaria
Infos: Schneeschuh-Führer

Münchner Berge

Skiführer

Tiroler Skitouren Handbuch
161 Berge für Einsteiger und Profis
von Pokos, Kurt und Hüttl, Franz
Infos: Skiführer

Tiroler Skitouren Handbuch

Skiführer

Skitouren für jede Jahreszeit im Tiroler Unterland
von Weiss, Rudolf und Siegrun
Infos: Skiführer

Skitouren für jede Jahreszeit im Tiroler Unterland

Skitourenführerführer

Skitourenführer Bayerische Alpen
60 Skitouren
von Stadler, Markus und Demmel, Robert
Infos: Skitourenführerführer

Skitourenführer Bayerische Alpen

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Am Ende des Skigebietes. Der weitere Weg verläuft von der Bildmitte nach rechts oben (zu dem Sattel am Rande der Grubasenke).Auf der Hochfläche der Gruba. Die Rofanspitze (siehe Markierung) liegt noch weit hinten.Kurz vor dem Gipfel der Rofanspitze: Der steile Sagzahn (Bildmitte), rechts das Vordere Sonnwendjoch.

Panorama:

  zur Panorama Ansicht ins Bild klicken

  zur Panorama Ansicht ins Bild klicken

Autor:

 Autor: Reinhard Rolle