Bildinfo

PDF 

roBerge.de

Euzenau-Runde Naturverträgliche Skitour

Auf Schneeschuhen zwischen Feichteck und Heuberg

Es muss nicht immer ein Gipfel sein! In dem Gebiet zwischen Heuberg und Feichteck gibt es im Winter hervorragende Schneeschuhwanderungen auf welligem Gelände, die zudem nicht lawinengefährdet sind. Das Hochtal Euzenau und die Wagneralm bilden die Höhepunkte dieser einfachen, aber schönen Schneeschuhtour.


Die Euzenau ist ein Hochtal, das im Winter wenig besucht wird.

Die Euzenau ist ein Hochtal, das im Winter wenig besucht wird.


Kurzinfo:

Region:
Chiemgauer Alpen
Tourenart:
Schneeschuh (leicht)
Naturverträgliche Skitour:
Hinweise zum umweltfreundlichen Skibergsteigen
Dauer:
2 - 2,5 Stunden
Lawinengefahr:
keine Lawinengefährdung, wenn man auf der beschriebenen Strecke bleibt und die üblichen Vorsichtsmaßnahmen ergreift.
zur aktuellen Lawinenlage hier klicken
Beste Jahreszeit:
Dezember bis März, bei guter Schneelage
Touristinfo:
Samerberg

Anforderung:

Höhenunterschied:
330
Streckenlänge:
6,2 km
Schwierigkeit:
leicht
Einfache Wege auf Forststraßen, die im Hochwinter völlig zugeschneit sind. Oft ungespurt, aber trotzdem wenig Orientierungsprobleme, weil der Weg trotzdem gut erkennbar ist. Nur die letzten 400 m vor der Euzenau steigen wir auf einem etwas schmaleren und kurzzeitig steileren Wanderweg bergauf.
Kinder:
für größere Kinder gut geeignet.
Hunde:
für Hunde gut geeignet.

Einkehrmöglichkeit:

Wagneralm:
Mitte Mai bis Mitte Oktober: Mo - Mi geschlossen Fr nur bei schönem Wetter, Sa, So, Feiertage ab 11:00 Uhr
November bis April: Sa, So, Feiertage ab 11:00 Uhr   Hütten Info, hier klicken

Start:


Waldparkplatz Bruchfeld (Gammern) 875 m

GPS-Wegpunkt:
N47 43.967 E12 12.693 zu Google Maps

Mit dem Pkw:
Autobahn A8 München-Salzburg bis Ausfahrt Achenmühle. In Achenmühle rechts ab Richtung Törwang bis Grainbach. In Grainbach kurz vor der Hochriesbahn nach rechts den Schildern zum Duftbräu und Heuberg folgen. Noch vor Mitterhof links ab zum Parkplatz Spatenau. Kurz vor dem Duftbräu links abbiegen, beim Wegweiser "Rotkreuzheim" ebenfalls links bleiben, weiter hinauf zum großen Waldparkplatz im Gammernwald.

  • Ab Rosenheim: 15 Km / 0:25 Std
  • Ab München: 75 Km / 0:50 Std
  • Ab Bad Tölz: 60 Km / 0:55 Std
  • Ab Salzburg: 80 Km / 0:55 Std

Mit dem Bike:
Mit dem Mountainbike ist der Waldparkplatz gut erreichbar: Zum Beispiel ab Nußdorf durch das Mühltal und weiter über den Duftbräu. Siehe Tourenbeschreibung "Wagneralm"

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Information:
Der Gammernwald ist die auf ca. 1000 m Höhe gelegene Einsenkung zwischen Heuberg und Feichteck. Hier entspringt der Fluderbach, auch "Floderer" genannt. Er fließt zunächst durch das Bruchfeld, um dann über romantische Felskaskaden oberhalb von Duft in die Samerbergmulde zu stürzen.


Tourenbeschreibung:

Start: Waldparkplatz Bruchfeld (Gammern)

Vom Parkplatz aus führen zwei Wege nach Süden: Der bekanntere ist der linke, über welchen man die Wagneralm und das Feichteck erreicht. Wir nehmen jedoch den rechten Weg (Schild "Heuberg, Wasserwand, Kitzstein"). Dieser führt uns anfangs mit nur geringer Steigung durch den Gammern-Wald. Kurzzeitig wandern wir leicht bergab, um dann erneut um ca. 90 Höhenmeter anzusteigen. Dort zweigt ein Weg links ab, wir bleiben jedoch geradeaus in südlicher Richtung. der Weg wird recht schmal und steigt stellenweise kräftig an. Auf einer Höhe von 980 m verlassen wir den Wald und stehen vor einer freien Wiese. Diese bildet bereits das nordwestliche Ende der Euzenau.
Wir gehen weglos ca. 200 Meter nahe am rechten Waldrand entlang und stoßen dann auf eine Wegegabelung. Rechts führt der bekannte Weg hinauf zu den Heubergalmen. Wir halten uns aber links (geradeaus) und wandern gemütlich auf dem breiten Weg hinab. Nach einem Abstieg von ungefähr 200 Metern halten wir uns bei einer Gabelung links, bleiben also auf der Euzenau. Wir überqueren über eine kleine Brücke den Euzenauerbach. Dann halten wir uns links und gehen auf die bereits sichtbaren Almhütten zu. An den ersten beiden Hütten (Euzenauer Alm und Hammermeister Alm) vorbei gelangen wir zur Triesdorfer Hütte. Von dieser gehen wir nun rechts des Baches auf die Stelle zu, wo der Bach aus dem Wald austritt. Dort überqueren wir nochmals einen kleinen Steg und betreten wieder den Wald. Auf schalem Pfad steigen wir nun ca. 400 Meter (40 Höhenmeter) durch lichten Wald bergauf. Oben stoßen wir auf eine Wegekreuzung. Hier biegen wir rechts ein. Kurz darauf haben wir die Möglichkeit, links über die Gammern-Diensthütte und Stiegleralm zum Waldparkplatz abzusteigen. Um zur Wagner Alm zu gelangen, folgen wir aber dem Weg geradeaus. Vorbei an einem kleinen Pavillon steigt der Weg kurz an. Einige Minuten später stoßen wir auf eine weitere Wegegabelung: Rechts führt der Richtung Schwarzries, wir aber gehen rechts. Nochmals kurz bergauf, sehen wir nach einem kleinen Wäldchen bereits rechts oben die Wagneralm, die wir nach wenigen Minuten erreichen.
Zurück zu der Gabelung beim kleinen Wäldchen, halten wir uns dort rechts und gelangen nach 25 Minuten direkt hinunter zum Waldparkplatz.

GPS-Daten:


Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Hochrieshütte
(©foto-webcam.eu)

Bergstation Hochries-Seilbahn
(www.foto-webcam.eu)

Törwang / Samerberg
(www.foto-webcam.eu)

Ähnliche Tour:

Wagneralm
Kurz und rasant unterm Feichteck
  zur Tour, hier klicken
Feichteck
Unter Einheimischen beliebte Skitour im Hochriesgebiet
  zur Tour, hier klicken
Wagneralm für die ganze Familie
Mit Heuberg-Blick
  zur Tour, hier klicken
Wagneralm ab Rosenheim
Über den Inndamm zum Feichteck
  zur Tour, hier klicken

Literatur:

Karte

Alpenvereinskarte BY17
Chiemgauer Alpen West: Hochries, Geigelstein
von Alpenverein
Infos: Karte

Alpenvereinskarte BY17

Software

Alpenvereinskarten digital
von Alpenverein
Infos: Software

Alpenvereinskarten digital

Karte

Rund um Heuberg - Dandlberg - Samerberg und Kranzhorn
von Stuffer, Dr. Georg
Infos: Karte

Rund um Heuberg - Dandlberg - Samerberg und Kranzhorn

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Nach dem Parkplatz gehen wir auf einer breiten Forststraße leicht bergauf.Auch mit solchen Hindernissen muss man rechnen.Der schmale Weg kurz vor der EuzenauDie Triesdorfer Hütte (unbewirtschaftet) in der Euzenau.Euzenauer BachDie Wegegabelung 10 Minuten vor der Wagner Alm.

Fotoshow:

Chiemgauer
Chiemgauer

Gipfelpanorama bei PeakFinder:

Der Ausblick von der Wagneralm ins Mangfallgebirge    zu Peakfinder auf roBerge.de


Autor:

 Autor: Reinhard Rolle   Autorenportrait