Bildinfo


roBerge.de

Hirschberg ab Scharling

»Aussichtskanzel über dem Tegernsee«


Dies ist der Normalweg für Skibergsteiger auf den Hirschberg. Der Weg ist recht leicht und der Gipfel aufgrund seiner schnellen Erreichbarkeit auch für viele Münchner ein beliebtes Halbtagesziel, besonders dann, wenn der Schlepplift in Betrieb ist. Deshalb wird man selten die Verlegenheit (?) haben, als erster eine Spur zu ziehen. Der Schlepplift verkürzt den Aufstieg um eine gute Stunde bzw. 400 Höhenmeter. Bei Benutzung der hier beschriebenen Aufstiegsvariante (Forstweg zur Rauheckalm) ist die Tour auch bei ungünstigen Verhältnissen machbar.
Es gibt auf der beschriebenen Route keine Einkehrmöglichkeit.
Das Hirschberghaus kann zwar schnell mit Ski erreicht werden, erfordert aber anschließend auf dem Rückweg einen erneuten Gegenanstieg von ca. 20 Minuten.

Die letzten 10 Minuten: Blick von der Nordflanke des Ostgipfels zum Hauptgipfel des Hirschbergs.


Kurzinfo:

Region:Bayerische Voralpen
Tourenart:Schneeschuh (mittel)  Skitour (mittel)  
Naturverträgliche Skitour Hinweise zum umweltfreundlichen Skibergsteigen
Andere Bergsportarten:Für Schneeschuhwanderer hervorragend geeignet.
Erreichte Gipfel:Hirschberg-Ostgipfel
Dauer:2 Std. 30 Min. (Aufstieg ohne Liftbenutzung)
Lawinengefahr:gering, wenn man auf der beschriebenen Route bleibt, Hangrichtung Süd / Ost / Nord. Gefahrenpunkte sind der obere Bereich des Gschwendgrabens (sofern nicht pistenartig befahren) sowie die Senke südlich unterhalb der Rauheckalm (Osthang des Ostgipfels!). Im Zweifel die Forststraße am nördlichen oberen Rand der Gründ benutzen, welche direkt zur Rauheckalm führt.
Lawinengefahr  Aktuelle Lawinenlage: hier klicken
Beste Jahreszeit:Dezember bis März
Touristinfo:Kreuth
Tegernsee

Anforderung:

Höhenunterschied:900 m
Streckenlänge:9 km
Schwierigkeit:leicht
Größtenteils leicht. Der Gschwendgrabens ist in seinem oberen Bereich recht steil, ein weiteres Steilstück kurz unterhalb der Rauheck-Alm. Ansonsten recht harmlos. Bei Einsteigern beliebt.

Startpunkt:

Hirschberg-Skilift in Point, 770m


GPS-Wegpunkt:

N47 39.569 E11 44.485  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Bahnverkehr von der bayerischen Landeshauptstadt oder Rosenheim zum Bahnhof Tegernsee. Von dort aus fährt der RVO-Bus 9556 bis nach Kreuth-Point, Haltestelle Cafe Leitner. Von hier die nördliche Hauptstraße nach Norden gehen, links dem Jodlweg folgen, der nach 100 m nochmals links abknickt. An seinem Ende rechts in die Pointer Gasse und nach 500 m zum Schlepplift.

Mit dem Pkw:

Autobahn A8 München-Salzburg, Ausfahrt Holzkirchen oder Irschenberg, weiter über Tegernsee auf der B307 in Richtung Achenpass. Ca. 1,5 km nach Rottach-Egern rechts in die Ortschaft Point einbiegen. Danach immer geradeaus fahren, bis man nach ca. 600 m den geräumigen Parkplatz des Skilifts erreicht.


Ab Rosenheim: 55 Km / 1:00 Std
Ab München: 65 Km / 0:55 Std
Ab Bad Tölz: 30 Km / 0:35 Std
Ab Salzburg: 125 Km / 1:30 Std


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Hirschberg-Skilift in Point, 770m


Aufstieg:
Vom Parkplatz passieren wir den kleinen Schlepplift, nach diesem schwenken wir rechts und steigen am Rand der Skipiste empor, bis das obere Ende des zweiten Schleppliftes erreicht wird. Ab hier wird es zunehmend steiler und die Piste immer enger, im obersten Bereich halten wir uns am besten rechts am Waldrand. Auf Skifahrer achten!
Nach diesem steilsten Stück des Gschwendgrabens - und auch des gesamten Aufstiegs - erreichen wir auf 1167 m ein Flachstück, hier geht es geradeaus durch eine Waldschneise weiter. Die Bergstation des Schleppliftes, das Naturfreundehaus und die Gründhütte (beide nicht bewirtschaftet) lassen wir links liegen. Weiter geht es leicht ansteigend durch die Gründ bis zum Talschluss unterhalb der Ostflanke des Hirschbergs. Hier steigen wir nun rechts über einen steilen Südhang in mehreren Kehren zur bereits sichtbaren Rauheckalm (1480 m) hinauf.
Nach der Rauheckalm wird der Weg wieder flacher - über den breiten Grad (DAV-Informationstafel) gelangen wir bis zum Hirschberg-Ostgipfel (1653 m).

Aufstiegsalternativen:
1) Gleich zu Beginn könnte man den Schlepplift benutzen, Ersparnis eine knappe Stunde bzw. 400 hm
2) Außerdem besteht die Möglichkeit, kurz nach dem Naturfreundehaus rechts auf einen Forstweg auszuweichen, welcher nicht direkt durch die Gründ, sondern oberhalb des Grabens verläuft. Er führt bis zur Rauheckalm und ist bei größerer Lawinengefahr die bessere Alternative.

Abfahrt:
Zurück ins Weißachtal entlang der Aufstiegsroute.

Skibergsteigen umweltfreundlich:
Der Übergang vom Ost- zum Hauptgipfel ist in dessen Randbereichen ein wichtiges Überwinterungsgebiet für Rauhfußhühner. Deshalb sollte der breite Grad nur in seiner freien Mitte oder noch besser überhaupt nicht begangen werden, Endpunkt ist also im Winter der Ostgipfel. Abfahrtsvarianten über den Süd- und Nordhang vermeiden!


Literatur:

Skiführer:Bayerische Alpen zwischen Bad Tölz und Berchtesgaden
von Stadler, Markus
Karte:Alpenvereinskarte 7/1
Tegernsee, Schliersee
von Alpenverein
Führer:Winterwandern Bayerische Alpen
von Gelder, Birgit
Skiführer:Rother Skiführer Bayerische Alpen
von Demmel, Robert und Schneider, Norbert

GPS-Daten:

Um die Kartenansicht (Karte, Satellit, Gelände, etc.) zu wechseln, bitte auf der Karte oben rechts den entsprechende Menüpunkt auswählen. Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden.

Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.


Zum Downloaden die Bedingungen akzeptieren.


Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Panorama:


Ins Bild klicken zur Panorama Ansicht