Dummy

Advent Amazon Bergzeit Unsere Partner

PDF 

roBerge.de

Predigtstuhl im Hochriesgebiet

Von Frasdorf über den Eiskeller

Laut Wikipedia gibt es in Bayern und Österreich 16 Berge, die sich "Predigtstuhl" nennen. Nur einer davon steht in den Chiemgauer Alpen, im Hochriesblock zwischen Klausen und Heuraffelkopf. Mit einer Höhe von 1494 m erreicht er nicht einmal die 1500m-Grenze. Aber sein großer Vorteil ist, dass er im Gegensatz zu einigen Nachbarn, wie z.B. Hochries oder Spitzstein, nicht überlaufen ist. Und das, obwohl er relativ leicht erstiegen werden kann. Das ändert sich nur im Winter, wenn hier die Skitouren- und Schneeschuhfreunde unterwegs sind.
Die hier vorgestellte Wanderung beginnt bei Frasdorf und verläuft nur auf Forststraßen über das Laubenstein-Gatterl bis zur Grozach-Hütte, einer Selbstversorgerhütte der Bergwacht. Somit kommen auch Mountainbiker auf ihre Kosten, sofern sie die nötige Kondition von über 800 Höhenmetern haben, die zudem teilweise recht steil sind. Bei der Grozachhütte beginnt ein einfacher Bergsteig zum Gipfel.
Der Predigtstuhl wird auch gern im Rahmen einer Rundtour (z.B. Spitzstein - Klausen - Heuraffelkopf) begangen.


Am Gipfel des Predigstuhl

Am Gipfel des Predigstuhl


Kurzinfo:

Region:
Chiemgauer Alpen
Tourenart:
Bergtour
Erreichte Gipfel:
Predigtstuhl 1494m
Dauer:
Aufstieg 3 Std. 15 Min., Abstieg 2 Std. 45 Min., insgesamt ca. 6 Std.
Touristinfo:
Frasdorf

Anforderung:

Höhenunterschied:
920 hm
Streckenlänge:
16,7 km
Schwierigkeit:
leicht
S1. Forststraße, ab der Bergwachthütte einfacher, gepflegter Bergsteig
Hunde:
für Hunde geeignet.
Besondere Vorsicht beim Betreten von Almgeländen und Weideflächen: Muttertiere schützen ihre Kälber, deshalb Hunde anleinen und Distanz halten, es besteht auch Gefahr für den Hundebesitzer. Bei Gefahr Leine loslassen.
Flüchtendes Wild löst auch bei ansonsten friedlichen Hunden den Jagdinstinkt aus und kann zum Verletzen oder Reißen führen. Im Extremfall sind Jäger berechtigt, frei laufende und wildernde Hunde zu erschießen.
Bitte die Hinterlassenschaften in Kotbeutel entsorgen und den Beutel ins Tal mitnehmen.
Kinder:
für größere Kinder gut geeignet

Start:


Frasdorf Lederstube ("Frasdorfer Wasser", Rapertsau) 655 m

GPS-Wegpunkt:
N47 47.587 E12 16.890 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit Bahn oder Bus bis Rosenheim, von dort aus weiter mit dem Bus nach Frasdorf. In Frasdorf biegen wir 30 Meter östlich der Kirche in die Sagbergstraße (südlich) Richtung Sagberg ein (beschildert). Den Ort verlassen, nach einigen Hundert Metern bei einem allein stehende Baum rechts abbiegen. Bei der Lederstube rechts halten zum Wanderparkplatz Parkplatz "Bauer an der Lederstube". Die Forststraße beginnt am hinteren Ende.

Mit dem Pkw:
Autobahn München-Salzburg, Ausfahrt Frasdorf. In Frasdorf 30 Meter östlich der Kirche in die Sagbergstraße (südlich) Richtung Sagberg einbiegen (beschildert). Den Ort verlassen, nach einigen Hundert Metern bei einem allein stehende Baum rechts abbiegen. Bei der Lederstube rechts halten zum geräumigen Wanderparkplatz "Bauer an der Lederstube". Die Forststraße beginnt am hinteren Ende.

  • Ab Rosenheim: 15 Km / 0:20 Std
  • Ab München: 80 Km / 0:50 Std
  • Ab Bad Tölz: 65 Km / 1:00 Std
  • Ab Salzburg: 70 Km / 0:45 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Am westlichen Ende des Parkplatzes biegen wir links der Weg in Richtung Hochries - Frasdorfer Hütte ab. An der Schranke vorbei führt unser Weg immer entlang des Baches, bis wir nach einer größeren Serpentine in Sichtweite der Frasdorfer Hütte vorbei wandern. Wir lassen sie links liegen und folgen der Forststraße. Bei der Gabelung, die kurz darauf links in Richtung Hofalm weist, gehen wir nach Süden, also geradeaus weiter. Der Wirtschaftsweg führt nun steil bergauf durch einen Wald. Schließlich erreichen mit dem Laubensteingatterl den vorerst höchsten Punkt der Wanderung. Hier zweigt links der Weg zum Laubenstein ab. Rechts unter uns liegt der Eiskeller, ein schattiger Kessel, in welchem aufgrund des kühleren Klimas Pflanzen blühen, dies es normalerweise erst 1000 m höher gibt. Wir wandern leicht absteigend am Eiskeller vorbei. Ab seinem Ende erreichen wir nach 550 Metern eine Wegegabelung, hier wenden wir links Richtung Abergalm / Predigtstuhl. Nach wenigen Minuten erreichen wir die schmucke Grozach-Bergwachthütte, wenige Meter vor der Abergalm. Direkt dahinter beginnt schon der bestens gepflegte Aufstiegsweg durch die Almwiese. Das Schild "Predigtstuhl 45 Minuten" ist eher für sehr langsame Wanderer zutreffend, eine halbe Stunde ist sicher realistischer. Oben treffen wir auf den Verbindungsweg zwischen Klausen und Abereck. In diesen biegen wir rechts ein und sind schon nach wenigen Metern am Gipfelaufbau, in dessen steilen Felsblock mehrere Gedenktafeln eingelassen sind. Das Gipfelkreuz befindet sich in unserer Blickrichtung links davon. Unter ihm ist genügend Platz für mehrere Personen, um zu rasten und eine Gipfelbrotzeit zu sich zu nehmen. Der Platz ist ein wenig zugewachsen, doch sind Blicke auf Kampenwand und Hochries gerade noch möglich.
Zurück geht es dann auf dem gleichen Weg.

GPS-Daten:

GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein.
Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar).
Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Die Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung ist nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de möglich. Die Nutzung erfolgt auf eigene Verantwortung.
Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darf. Die Tracks dürfen nie ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet verwendet werden.
Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Aschau-Fellerer
© https://www.terra-hd.de

Aschau-Residenz Winkler
© https://www.terra-hd.de

Aschau-Cafe Pauli
© https://www.terra-hd.de

Ähnliche Tour:

Von der Klausen zur Hofalm
Sieben Gipfel auf einen Streich
  zur Tour, hier klicken
Vom Sagberg zum Eiskeller
Interessante Botanik-Region
  zur Tour, hier klicken
Zellerhorn-Runde
Anspruchsvolle Gratwanderung über Aschau
  zur Tour, hier klicken
Laubenstein über die Frasdorfer Hütte
Liebenswerter Voralpengipfel im Chiemgau
  zur Tour, hier klicken

Literatur:

Karte

Alpenvereinskarte BY17
Chiemgauer Alpen West: Hochries, Geigelstein
von Alpenverein
Infos: Karte

Alpenvereinskarte BY17

Galerie:


Weitere Bilder:

Karstbildungen (Karren) bei der AbergalmDer gut gepflegt Aufstieg in den Gipfelbereich.Felsblock mit eingelassenen Gedenktafel in der Nähe des Gipfelkreuzes.

Gipfelpanorama bei PeakFinder:

zu Peakfinder auf roBerge.de


Autor/en:



  • Openstreetmap Darstellung von J.Dankoweit