Dummy

PDF 

roBerge.de

Schweinsberg und Aiblinger Hütte

Zwischen Wendelstein und Breitenstein

Die Aiblinger Hütte ist ein recht beliebtes Wanderziel, zumal man mit dem Auto bis zum 729 Meter hoch gelegenen Parkplatz fahren kann und in nur knapp zwei Stunden die Hütte erreichen kann. Oberhalb der Hütte befindet sich der wenig besuchte Schweinsberg, der eine Besteigung jedoch, vielleicht gerade aufgrund der wenigen Besucher, immer wert ist. Er ist dem Breitenstein südlich vorgelagert.


Der Schweinsberg links mit dem Breitenstein (rechts).

Der Schweinsberg links mit dem Breitenstein (rechts).


Kurzinfo:

Region:
Bayerische Voralpen
Tourenart:
Bergtour
Erreichte Gipfel:
Schweinsberg 1516 m
Dauer:
Jenbachparkplatz - Aiblinger Hütte knapp 2 Stunden, Aiblinger Hütte - Schweinsberg 30 Minuten
Aufstieg 2 - 2,5 Stunden, Abstieg ca. 2 Stunden
Einkehrmöglichkeiten:
Touristinfo:
Bad Feilnbach

Anforderung:

Höhenunterschied:
Jenbachparkplatz 729 m, Aiblinger Hütte 1311 m, Schweinsberg 1518 m
insgesamt ca. 800 m
Schwierigkeit:
(leicht)
leicht. Kurz vor der Aiblinger Hütte wird der Weg etwas steinig. Der Aufstieg zum Gipfel erfordert Trittsicherheit.

Start:


Oberer Jenbachtal-Parkplatz 828 m

GPS-Wegpunkt:
N47 44.297 E12 01.047 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Öffentliche Verkehrsmittel fahren nur bis Feilnbach. Der Aufstieg bis zum Jenbachparkplatz dauert ab der Ortsmitte ca. 1,5 Stunden und ist für Familien mit Kindern nicht zu empfehlen.

Mit dem Pkw:
Autobahn München - Salzburg Ausfahrt Bad Aibling. Von Richtung Bad Aibling kommend, in Bad Feilnbach gleich hinter der Jenbachbrücke in der Ortsmitte links (südwärts) in die Wendelsteinstraße abbiegen und immer geradeaus bis zu einer Mautstelle. Von hier aus weiter bergauf durch den Wald, bis nach ca. zwei Kilometer der obere Jenbachparkplatz erreicht wird
Zwischen Ende November und Anfang Mai ist die Straße zwischen Mautstelle und oberem oft Parkplatz gesperrt.

  • Ab Rosenheim: 20 Km / 0:35 Std
  • Ab München: 65 Km / 0:50 Std
  • Ab Bad Tölz: 40 Km / 0:55 Std
  • Ab Salzburg: 90 Km / 1:05 Std

Mit dem Bike:
Von Feilnbach (Wanderparkplatz am Kaltenbach) ca. 3 km bei 260 Höhenmeter. Asphalt, Autoverkehr.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Information:
Vom Wanderparkplatz aus gelangt man in östlicher Richtung nach ca. 1,6 Kilometer nach Kutterling. Hier wohnte lange Zeit der aus Köln stammende Maler Wilhelm Leibl, einer "bedeutendsten und interessantesten Radierer des modernen Deutschlands". Hier steht Leibl´s Wohnhaus, in der Nachbargemeinde Berbling die Kirche, in welcher der eigenwillige Maler eines seiner berühmtesten Lebenswerke "Die drei betenden Frauen" schuf.


Tourenbeschreibung:

Start: Oberer Jenbachtal-Parkplatz

Vom Jenbachparkplatz aus beginnt die Wanderung in Richtung Wirtsalm. Diese wird rechts liegen gelassen. An der Jagdhütte vorbei zu einer Wegkreuzung. Ab hier ist der Weg zur Aiblinger Hütte gut beschildert, es gibt mehrere Kreuzungen bzw. Gabelungen, der Jenbach wird bei einer Furt überquert. 20 Minuten vor der Aiblinger Hütte wird der Weg recht holprig, aber immer noch gut begehbar.
Von der Aiblinger Hütte aus weglos auf den Sattel, der zwischen dem namenlosen Gipfel mit dem Kreuz (links) und dem Schweinsberg (rechts) liegt. Auf der Schweinsbergsattel rechts abbiegen und etwas steiler in 10 Minuten bis zum Gipfel des Schweinsbergs.
Rückweg dto.

Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Wendelstein "Gacher Blick"
(©Foto-Webcam.eu)
Wegen einer technischen Störung ist die Kamera derzeit offline
Aussichtspunkt am Irschenberg
(©www.foto-webcam.org)
Wegen einer technischen Störung ist die Kamera derzeit offline
Arabella Alpenhotel / Spitzingsee
(©Foto-Webcam.org)

Ähnliche Tour:

Schweinsberg ab Fischbachau
Ruhiger Gipfel für das ganze Jahr
  zur Tour, hier klicken
Türkenköpfl, Kirchwand, Schweinsberg
Gratwanderung über drei Wendelsteintrabanten
  zur Tour, hier klicken

Flora und Fauna:

Besonders auf den Almwiesen zwischen Aiblinger Hütte und dem Schweinsberg-Sattel recht vielfältige Flora. Viele Silberdisteln.

Literatur:

Alpenvereinsführer

Alpenvereinsführer Bayerische Voralpen Ost
von Zebhauser, Marianne und Emmeram
Infos: Alpenvereinsführer

Alpenvereinsführer Bayerische Voralpen Ost

Karte

Wanderkarten, Tegernsee, Schliersee, Mangfallgebirge
von Freytag & Berndt
Infos: Karte

Wanderkarten, Tegernsee, Schliersee, Mangfallgebirge

Bildband

Land unter dem Wendelstein
von Eberhard, Robert
Infos: Bildband

Land unter dem Wendelstein

Galerie:


Diashow:

Blick von der Aiblinger Hütte auf einen namenlosen (?) Gipfel, der zwischen dem Schweinsberg und liegt Kirchwand liegt.Am Wegweiser vor der Aiblinger Hütte kann man erkennen,. dass direkt an der Hütte der Maximiliansweg E4 vorbei führt.Blick von dem Grat östlich des Schweinsbergs auf das Rotwand-Gebiet.Der Gipfel des Schweinsbergs.Beim Aufstieg auf den Schweinsberg, oberhalb der Aiblinger Hütte, ist die Almwiese von vielen Silberdisteln übersäht.Die Aiblinger Hütte mit dem Breitenstein.

Panorama:


Blick von dem namenlosen (?) Gipfel zwischen Schweinsberg und Kirchwand. Rechts von ihm befindet sich das nächste Ziel, die Schweinsbergscharte.

  zur Panorama Ansicht ins Bild klicken

Autor:



  • Openstreetmap Darstellung von J.Dankoweit