Dummy

PDF 

roBerge.de

Türkenköpfl, Kirchwand, Schweinsberg

Gratwanderung über drei Wendelsteintrabanten

Das Türkenköpfl im Schatten des Wendelstein ist wirklich kein Geheimtipp mehr, nicht nur im Internet findet man es (selbstverständlich auf auf roberge.de), auch in der BR-Sendung “Für Bergsteiger” wurde es bereits vorgestellt. Trotzdem wählte ich es heute als Ziel, und weil es dort oben gar so schön war, ging ich noch weiter über die Kirchwand zum Schweinsberg.

Naturschutz:
Um den Gipfel des Schweinsbergs gibt es ein Wald-Wild-Schongebiet (siehe Ausschnitt aus DAV-Karte), das im Winter von Skitouren- und Schneeschuhgehern nicht betreten oder befahren werden sollte. Der hier beschriebene Aufstieg von Süden bis zum Gipfel ist von der Sperre nicht betroffen.


Am Gipfelkreuz des Türkenköpfls wurden viele Gedenktafeln angebracht.

Am Gipfelkreuz des Türkenköpfls wurden viele Gedenktafeln angebracht.

Am höchsten Punkt des Schweinsbergs. Dahinter der Breitenstein.

Am höchsten Punkt des Schweinsbergs. Dahinter der Breitenstein.


Kurzinfo:

Region:
Bayerische Voralpen
Tourenart:
Bergtour
Erreichte Gipfel:
Türkenköpfl 1512 m
Kirchwand 1478 m
Schweinsberg 1514 m
Dauer:
ca. 5 Std.
Touristinfo:
Bayrischzell

Anforderung:

Höhenunterschied:
ca. 905 hm
Streckenlänge:
11,4 km
Schwierigkeit:
(mittel)
Forststraße, einfacher Bergsteig. Vor und nach der Kirchwand zwei kleine Kletterstellen T2.
Hunde:
für Hunde geeignet

Start:


Wanderparkplatz Geitau Nähe Bahnhof 930 m

GPS-Wegpunkt:
N47 41.760 E11 58.092 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der BOB nach Geitau bei Bayrischzell.

Mit dem Pkw:
Auf der Verbindungsstraße zwischen Bayrischzell und Aurach bei Geitau auf die nördliche Straße Richtung Bahnhof einbiegen. Nach einer Unterführung beim Bahnhof erreichen wir kurz darauf den Wanderparkplatz rechts von einer Wegverzweigung.

  • Ab Rosenheim: 35 Km / 0:45 Std
  • Ab München: 70 Km / 1:00 Std
  • Ab Bad Tölz: 45 Km / 0:45 Std
  • Ab Salzburg: 110 Km / 1:15 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Wanderparkplatz Geitau Nähe Bahnhof

Vom Parkplatz aus folgen wir nordöstlich dem beschilderten Weg zum Wendelstein. Nach wenigen Minuten erreichen wir eine Brücke, wo sich der Weg gabelt: der Weg zum Wendelstein verläuft linker Hand verläuft, wir wählen jedoch den rechten Weg. Auf diesem Weg bleiben wir, bei einer weiteren unbeschilderten Gabelung auf 930 m Höhe lassen wir die Abzweigung zur Spitzingscheibe nach rechts liegen und verlieren etwas an Höhe. Kurz danach verlassen wir den Forstweg und folgen rechts dem beschilderten Steig zum Wendelstein. Auf dem Pfad steigen wir zuerst durch Wald, dann durch blumenreiche Wiesen in Richtung Wendelstein. Auf ca. 1400 m Höhe ist es wichtig, dass wir die Abzweigung zum Türkenköpfl nicht übersehen. Der Hauptweg führt deutlich weiter nach Osten in Richtung Wendelstein, während die Abzweigung nach links oben leicht übersehen wird. Siehe Foto Nr. 1. Auf dem teilweise schlecht erkennbaren Steig steigen wir ca. 200 Entfernungsmeter auf, eine Kurve nach links dürfen wir dabei nicht übersehen. Bald erreichen wir den Grat zwischen Kirchwand und Türkenköpfl. Duch ein kleines Gatter gegangen wir auf die andere Seite eines Drahtzaunes. Zum Türkenköpfl geht es dann nach rechts in 10 Minuten zum Gipfelkreuz. Der eigentliche Gipfel liegt etwas oberhalb des Gipfelkreuzes. Von hier aus schweift unser Blick auf den nahen Wendelstein, auf der gegenüberliegenden Seite erblicken wir unseren weiteren Wegverlauf mit dem Endziel Schweinsberg.
Nun steigen wir wieder bergab, bleiben auf der Nordseite des Drahtzaunes und folgen dem Pfad zur Kirchwand, wobei wir kurz vor dem flachen Gipfelplateau einige Meter bergab steigen und ggf. Hand anlegen müssen. Vom Gipfelkreuz aus können wir unter uns die Aiblinger Hütte erkennen. Zum Schweinsberg hin behalten wir die Richtung bei, müssen nochmals eine kleine Kraxelstelle überwinden und gelangen auf den Schweinsbergsattel. Von dort aus besteigen wir in einer Viertelstunde den Gipfel, von dem aus wir den wunderbaren Blick ins Leitzachtal und zum Breitenstein genießen können.
Danach geht es auf dem gleichen Weg zurück bis zu der Stelle, wo wir von auf den Grat gelangt sind. Hier steigen wir durch das Gatter und gelangen auf dem bekannten Weg zurück nach Geitau.

GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Wendelstein "Gacher Blick"
(©Foto-Webcam.eu)

Arabella Alpenhotel / Spitzingsee
(©Foto-Webcam.org)

Wallbergkircherl
(©foto-webcam.org)

Ähnliche Tour:

Schweinsberg und Aiblinger Hütte
Zwischen Wendelstein und Breitenstein
  zur Tour, hier klicken
Schweinsberg ab Fischbachau
Ruhiger Gipfel für das ganze Jahr
  zur Tour, hier klicken

Flora und Fauna:

Fransenenzian, Alpen-Sonnenröschen, Steinquendel, Labkraut, Wegerich, Flockenblume, Bibernelle, Hornklee, Margeriten, Eberwurz, Pippau, Bitterkraut

Literatur:

Karte

Alpenvereinskarte BY16
Bayerische Alpen Mangfallgebirge Ost: Wendelstein, Traithen
von Alpenverein
Infos: Karte

Alpenvereinskarte BY16

Karte

Kompass Karte Bayrischzell, Schliersee
Infos: Karte

Kompass Karte Bayrischzell, Schliersee

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Das Wald-Wild-Schongebiet rund um den Gipfel des Schweinsbergs. Der Aufstiegsweg von der Kirchwand aus ist von der Sperre ausgenommen.Hier an dieser Stelle ist es wichtig, den besser erkennbaren Hauptweg nach links oben zu verlassen.Die Kirchwand, dahinter der Wendelstein.Das schlichte Gipfelkreuz der Kirchwand.Blick über den Farrenpoint ins Alpenvorland, rechts der Breitenstein.

Gipfelpanorama bei PeakFinder:

   zu Peakfinder auf roBerge.de


Autor:

 Autor: Reinhard Rolle   Autorenportrait


  • Openstreetmap Darstellung von J.Dankoweit