Dummy

PDF 

roBerge.de

Hirschberg

Überschreitung über die Rodelbahn und Rauhalm

Der Hirschberg gilt als einer der Münchner Klassiker in den Tegernseer Hausbergen. Schon bei der Anfahrt fällt von Gmund aus hinter dem Tegernsee seine wuchtige Gestalt mit der langgezogenen Gipfelfläche auf. An schönen Wochenenden pilgern viele Wanderer entweder von Bad Wiessee oder von Scharling hinauf, um auf dem beliebten Aussichtsgipfel die Sicht auf das bayerische Alpenvorland, den blauen Tegernsee mit dem Wallberg und Risserkogel, die Blauberge, die Zugspitze im Wettersteingebirge oder das Karwendel zu genießen. Bei guter Fernsicht reicht der Blick auch auf entferntere Regionen wie die Hohen Tauern oder die Kitzbüheler, Tuxer und Zillertaler Alpen. Eine knappe halbe Stunde unterhalb des Gipfels liegt das Hirschberghaus, das man getrost als einen der Münchner Stützpunkte in den Tegernseer Bergen bezeichnen kann.


Hirschberggipfel mit Tegernsee

Hirschberggipfel mit Tegernsee

Gipfelblick auf den Fockenstein (links) und die Aueralm (rechts)

Gipfelblick auf den Fockenstein (links) und die Aueralm (rechts)


Kurzinfo:

Region:
Bayerische Voralpen
Tourenart:
Bergtour
Erreichte Gipfel:
Hirschberg 1668 m
Dauer:
5,5 Stunden
Einkehrmöglichkeiten:
Touristinfo:
Rottach-Egern

Anforderung:

Höhenunterschied:
955 hm
Streckenlänge:
14 km
Schwierigkeit:
(mittel)
Im Aufstieg Forststraße, dann einfacher Bergsteig, im Abstieg Bergsteig, der Trittsicherheit erfordert. Oberhalb Scharling steiler, langer Wiesenhang.
Hunde:
für Hunde gut geeignet

Start:


Wanderparkplatz Hirschbergweg 765 m

GPS-Wegpunkt:
N47 39.970 E11 44.848 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Bahnverkehr von der bayerischen Landeshauptstadt oder Rosenheim zum Bahnhof Tegernsee. Von dort aus fährt der RVO-Bus 9556 Richtung Kreuth, Haltestelle Hirschbergweg.

Mit dem Pkw:
Autobahn A8 München-Salzburg, Ausfahrt Holzkirchen oder Irschenberg, weiter über Tegernsee auf der B307oder über Bad Wiessee in Richtung Achenpass. Nach Rottach-Egern rechts nach Scharling einbiegen. Der Wanderparkplatz befindet sich direkt am Ortsbeginn von Scharling.

  • Ab Rosenheim: 55 Km / 1:00 Std
  • Ab München: 65 Km / 0:55 Std
  • Ab Bad Tölz: 30 Km / 0:35 Std
  • Ab Salzburg: 125 Km / 1:30 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Wanderparkplatz Hirschbergweg

Vom Parkplatz bzw. der Bushaltestelle aus folgen wir dem Hirschbergweg nach Westen, zuerst flach, später leicht ansteigend. Dieser Forststraße folgen wir bis zur Hirschlache, das ist diejenige Stelle, an der die Materialseilbahn zum Hirschberghaus beginnt. Vorher könnten wir auf ca. 1250 m Höhe links in einen Steig einbiegen, der die Forststraße um über 600 Meter abkürzt und bei der Hirschlache endet. Ab hier wird es steiniger, aber nicht schwieriger. Bei einer Gabelung können wir den Aufstieg zum Hirschberghaus über den Winterweg (links) oder Sommerweg (rechts) wählen. Der Winterweg sollte wegen Lawinengefahr in der kalten Jahreszeit benutzt werden. Dann sehen wir bereits das Hirschberghaus vor uns.
Hier ist der Hirschberggipfel schon gut erkennbar. Nun folgen wir dem Weg nach Südosten. Gipfelsammler können in wenigen Minuten den Kratzer (1545 m) besteigen, ansonsten steigen wir nun südlich weiter bergauf. Der Weg führt hinauf in das wellige, zunehmend flache Gelände zwischen Vor- und Hauptgipfel. Der baumlose Gipfel ist weiträumig flach und bietet viel Platz für ein Sonnenbad oder Picknick. Vom Gipfelkreuz aus fällt der Blick über den Tegernsee weit hinein in das Voralpenland.

Der Übergang vom Ost- zum Hauptgipfel ist in dessen Randbereichen ein wichtiges Überwinterungsgebiet für Rauhfußhühner. Deshalb sollte der breite Grad nur in seiner freien Mitte oder noch besser überhaupt nicht begangen werden, Endpunkt ist also im Winter der Ostgipfel. Abfahrtsvarianten über den Süd- und Nordhang vermeiden!

GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Prasserbad in Rottach-Egern
(©foto-webcam.org)

Sonnenbichl
(©Foto-Webcam.eu)

Tegernsee
(www.foto-webcam.org)

Ähnliche Tour:

Hirschberg-Runde
Von Bad Wiessee nach Scharling
  zur Tour, hier klicken
Hirschberg von Scharling
Paradetour für jedermann
  zur Tour, hier klicken

Literatur:

Wanderführer

Alm- und Hüttenwanderungen Bayerische Alpen
50 Touren zwischen Füssen und Chiemgau
von Baumann, Franziska
Infos: Wanderführer

Alm- und Hüttenwanderungen Bayerische Alpen

Wanderführer mit botanischen Beschreibungen

Blütenwanderungen in Oberbayern
Die schönsten Streifzüge zu besonderen Pflanzen
von Wiesmeier, Martin
Infos: Wanderführer mit botanischen Beschreibungen

Blütenwanderungen in Oberbayern

Führer

Tegernseer und Schlierseer Berge
von Bauregger, Heinrich
Infos: Führer

Tegernseer und Schlierseer Berge

Karte

Alpenvereinskarte BY13
Mangfallgebirge West, Tegernsee, Hirschberg
von Deutscher Alpenverein
Infos: Karte

Alpenvereinskarte BY13

Karte

Kompass-Wanderkarte WK8 Tegernsee-Schliersee-Wendelstein
von Kompass
Infos: Karte

Kompass-Wanderkarte WK8 Tegernsee-Schliersee-Wendelstein

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Gipfelpanorama bei PeakFinder:

   zu Peakfinder auf roBerge.de


Autor:

 Autor: Reinhard Rolle   Autorenportrait


  • Openstreetmap Darstellung von J.Dankoweit