Bildinfo


roBerge.de

Kitzbüheler Horn

»Von der ruhigen Seite auf die Aussichtskanzel der Gamsstadt«


Das Kitzbüheler Horn ist das alpine Wahrzeichen von Kitzbühel und dank der markanten Form und durch den großen Sendemast auch von weitum leicht zu erkennen. Die Kitzbüheler Seite, bestens erschlossen mit Mautstraße und Bergbahn, ist vielen bekannt. Die wenigsten kennen aber die “Hinterseite” vom Horn. Steil und felsig fällt die Nordseite nach St. Johann ab, und es ist kaum zu glauben, dass von dort ein guter Steig zum Gipfel zieht. und es sind sogar zwei Steige: der Kitzbüheler-Horn-Klettersteig (2015) und der Ludwig-Scheiber-Weg (1908). Bauleiter Landes-Oberingenieur Ludwig Scheiber hat bereits vor über 100 Jahren überaus geschickt den teils versicherten Wanderweg durch die felsdurchsetzte Flanke angelegt und so einen überaus spannenden Steig auf das Kitzbüheler Horn erschlossen. Auch heute noch bietet dieser Steig einen kurzen, prachtvollen Anstieg aufs Horn - und fast einen Geheimtipp.

Dank dem Landes-Oberingenieur für den genialen Steig


Kurzinfo:

Region:Kitzbüheler Alpen
Tourenart:Bergtour (schwer)  
Erreichte Gipfel:Kitzbüheler Horn 1996 m
Dauer:2 Std. 45 Min.
Touristinfo:Kitzbühel

Anforderung:

Höhenunterschied:410 hm, mit Zwischenanstiege ca. 500 m
Streckenlänge:6,1 km
Schwierigkeit:schwer
Kurze Bergwanderung in steilem Gelände auf teils versichertem, schönen Steig.
Kinder:nur für große, sehr sichere Kinder
Kinderwagen geeignet:Nein
Hunde:für Hunde nicht geeignet. Alternative auf den Gipfel wäre die hier als Abstieg aufgezeigte "Horn-Panorama-Runde".

Einkehrmöglichkeit:

Harschbichlalm:
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Alpenhaus:
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

Parkplatz der Bergbahn in St. Johann, 670m


GPS-Wegpunkt:

N47 31.013 E12 25.586  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der Bahn über Kufstein nach St. Johann in Tirol

Mit dem Pkw:

von München über Inntalautobahn, bis Ausfahrt Kufstein Süd, über Eiberg und Bundesstraße B312; von Innsbruck über Inntalautobahn A12, Ausfahrt Wörgl Ost, Bundesstraße B312. In St. Johann bis zum Parkplatz der Bergbahn oder der Sommerrodelbahn.


Ab Rosenheim: 65 Km / 0:55 Std
Ab München: 120 Km / 1:25 Std
Ab Bad Tölz: 100 Km / 1:25 Std
Ab Salzburg: 70 Km / 1:05 Std


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Parkplatz der Bergbahn in St. Johann, 670m


Mit der Bergbahn wird die Harschbichlalm erreicht, Die schön gelegene Alm steht in Falllinie am Fuße des Steilaufschwungs zum Kitzbüheler Horn. Klettersteig-Aspiranten und Wanderer starten gemeinsam am deutlich sichtbaren Steig bergwärts. Die Freunde des Eisenweges (Schwierigkeit C, 150 Hm, Ausstieg direkt beim Sendemast) verlassen den Steig nach links, während die Wanderer dem 107 Jahre älteren Scheibersteig treu bleiben. Keine Angst aber, die überaus hilfreichen Drahtseile am Steig sind sehr zeitgemäß, wie bald schon an spannenden und ausgesetzten Passagen zu sehen ist, Neben den wunderschönen Ausblicken zum Wilden Kaiser begeistern auch Felsdurchschlüpfe auf diesem historischen Weg des “Verdienstvollen Herrn Landes-Oberingenieur Scheiber”, wie auf einer Huldigungstafel zu lesen ist.
Der Weg erreicht unterhalb vom höchsten Punkt die belegte Kitzbüheler Seite vom Horn. Die letzten Meter zum sendergekrönten Gipfel bewältigt man auf der asphaltierten Seite. Mit vielen anderen, die überwiegend motorisiert oder mit der Seilbahn heraufgekommen sind, teilen Sie die Rundumsicht: Im Süden zeigen sich die weißen Bergspitzen der Hohen Tauern, im Nordosten die Leoganger Steinberge und im Norden der Wilde Kaiser. Der Rummel endet beim Abstieg abrupt. Vom Gipfelhaus folgt man ostwärts dem Steig der Norn-Panorama-Runde, die in weitem Bogen zur Harschbichlalm zieht. Anfangs steigt man im Almgelände im Gratbereich ab und biegt dann am “Jagersteig” auf die Nordseite zur Alm und Bergstation


Ähnliche Touren:

Mythos Kitzbüheler HornRennradtourLink zur Tour ...zur Tour, hier klicken
Harschbichlam Kitzbüheler HornLink zur Tour ...zur Tour, hier klicken

Literatur:

Karte:Alpenvereinskarte 34/2
Kitzbüheler Alpen Ost
von Alpenverein
Wanderführer:Rother Wanderführer Kitzbühler Alpen
Alpbach – Wildschönau – Brixental – St. Johann – Pillerseetal
von Brandl, Sepp
Mountainbike-Führer:171 Mountainbiketouren Nord- und Osttirol
von Hofer, Willi und Hammerle, Claudia
Rennradführer:Das große Rennradtouren-Buch Tirol
100 Routen und die 16 wichtigsten Radrennen
von Hofer, Willi
Bildband:Faszination Alpenpanorama - Band 2
Östliches Oberbayern / Tirol / Salzburger Land
von Reimer, Michael und Philipp, Uta
Taschenbuch:Das Tiroler Vier-Jahreszeiten-Wanderbuch
Weil in Tirol jede Jahreszeit die schönste ist
von Gogl, Hubert

GPS-Daten:

Um die Kartenansicht (Karte, Satellit, Gelände, etc.) zu wechseln, bitte auf der Karte oben rechts den entsprechende Menüpunkt auswählen. Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden.


Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

 

Gipfelpanorama bei PeakFinder:

 Gipfelpanorama Kitzbüheler Horn