roBerge.de

Jägerkamp

»Klassiker im Spitzing-Gebiet«


Am Spitzingsee findet man mit dem Jägerkamp eine beliebte und kurze Schneeschuh- bzw. Skitour, die auch für Anfänger geeignet ist.

Kurz vor dem Gipfel


Kurzinfo:

Region:Bayerische Voralpen
Tourenart:Schneeschuh (mittel)  Skitour (mittel)  
Naturverträgliche Skitour Hinweise zum umweltfreundlichen Skibergsteigen
Erreichte Gipfel:Jägerkamp 1746 m
Dauer:Aufstieg: 2 Std. 30 Min., Abstieg: 1 Std. 45 Min.
insgesamt ca. 4 - 4,5 Stunden
Lawinengefahr:Gering, wenn man auf der beschriebenen Route bleibt. Vorsicht bei den Hängen der Wilden Fräulein oberhalb der Schönfeldhütte.
Touristinfo:Schliersee
Spitzingsee

Anforderung:

Höhenunterschied:680 hm
Streckenlänge:9,2 km
Schwierigkeit:Weg: leicht
leicht , zu Beginn Forststraße, später meist flache und mäßig steile Hänge.
Die Querung des Benzinghanges vor dem Gipfel ist für Schneeschuhgeher etwas mühselig.
Kinder:für größere Kinder geeignet.
Kinderwagen geeignet:Nein
Hunde:Hunde problemlos.

Einkehrmöglichkeit:

Schönfeldhütte:
ganzjährig geöffnet; kein Ruhetag,
Betriebsurlaub Mitte März bis Mitte April und Mitte Nov. bis Mitte Dez.
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

Spitzingsee, Parkplatz der Talstation der Taubensteinbahn am Spitzingsee, 1090m


GPS-Wegpunkt:

N47 39.962 E11 53.325  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der Bahn bis Neuhaus, weiter mit dem Bus direkt bis zum Spitzingsattel. Von dort wie nachfolgend beschrieben zum Parkplatz.

Mit dem Pkw:

Autobahn München - Salzburg Ausfahrt Weyarn über Miesbach und Schliersee auf den Spitzingsattel. Von Rosenheim über Bad Feilnbach / Hundham zum Spitzingsattel.
Einer der vielen Parkplätze befindet sich direkt auf dem Spitzingsattel (am höchsten Punkt der Straße).
Parkplatz Münchner Haus: Wenn man den Spitzingsattel erreicht hat, gibt es eine Hinweistafel zum Parkplatz beim Münchner Haus. Achtung: Vom Spitzingsattel führen zwei Wege ab - nicht den rechten, sondern den linken Weg einschlagen! Ein bis zwei Kilometer fahren bis zum Parkplatz.


Ab Rosenheim: 45 Km / 0:42 Std
Ab München: 70 Km / 1:00 Std
Ab Bad Tölz: 40 Km / 0:45 Std
Ab Salzburg: 110 Km / 1:20 Std


Mit dem Bike:

Von Schliersee in südlicher Richtung über Fischhausen zur Kreuzung Spitzingstraße. Hier rechts abbiegen und auf der verkehrsreichen Straße hinauf zum Spitzingsattel (1127 m). Schwere Alternative: Von Neuhaus über Josefsthalstraße nach Josephstal, weiter über die Stockeralm durch Wald zum Spitzingsattel.
Alternativ zur Auffahrt über den hinteren Parkplatz (also beim Sattel den linken Weg) kann man kann auch beim Spitzingsattel den rechten Weg einschlagen und auf dieser Forststraße bequem bis zur Oberen Firstalm fahren.
Weitere Variante: Von Fischausen-Neuhaus (Bahnhof) auf den Spitzingsattel ca. 40 Min., von dort nach Valepp 20 Minuten, von dort zur Erz-Herzog-Johann-Klause 20 Minuten, von dort zum Kaiserhaus 20 Minuten.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Spitzingsee, Parkplatz der Talstation der Taubensteinbahn am Spitzingsee, 1090m


Aufstieg:

Vom Parkplatz der Taubensteinbahn aus gehen wir an der Straße entlang bis kurz vor die Unterführung, verlassen die Straße nach rechts und folgen dem Wanderweg am See entlang, bis wir die Wurzhütte erreichen. Hier zweigt bei einer Schranke zu linker Hand der Forststraße ab, auf welcher nach wenigen Metern links der Weg zum Rotwand-Haus beginnt. Wir folgen der geräumten Straße zuerst in Richtung Südost, bald umrunden wir den Schwarzenkopf und wandern in nördlicher Richtung über den Berggasthof Igler bis zur Schwarzenkopfhütte. Hier folgen wir nicht der gelben Beschilderung, sondern wandern links vor der Kapelle über das freie Gelände zur Skiabfahrt des Oberen Lochgrabens. Diese überqueren wir und steigen einige Meter bergauf, bis wir einen breiten Weg erreichen, der links der Skipiste abzweigt. Über diesen Weg kommen wir in wenigen Minuten zur Talstation des Rauhkopfschleppliftes. Über uns sehen wir bereits das Gipfelkreuz des Jägerkamp, von hier aus als Gipfel kaum erkennbar.  Links von der Piste steigen wir landschaftlich reizvoll durch Mulden und über flache Buckel nach oben und halten uns dort links auf einen Sattel zu. Auf diesem steht die unbewirtschaftete Schnittlauchmoosalm unterhalb des Tanzecks.
Gipfelsammler erreichen von hier in wenigen Minuten das Tanzeck (1680 m) 
Links vom Almgebäude führt unser Weg in nordwestlicher Richtung auf einen weiteren Sattel zwischen der Benzingspitze (rechts) und einer weiteren Erhebung (links). Auf diesem Sattel angekommen, ist unser Ziel Jägerkamp mit seinem Gipfelkreuz schon in greifbare Nähe gerückt. Die Benzingspitze selbst darf nicht betreten werden, sie gilt im Winter als Ruhegebiet. Nun queren wir den Benzinghanges auf seiner gesamten Länge bis zum Gipfelkreuz. 
 
 
Abstiegsvariante 1:  (für Anfänger gut geeignet)
 
wie Aufstieg 
 
 
Abstiegsvariante 2:   (steilerer Abstieg,  für Fortgeschrittene)
 
Zuerst gehen wir auf dem Aufstiegsweg zurück bis zu dem Sattel oberhalb der Schnittlauchmoosalm. Hier verlassen wir den bekannten Weg und folgen rechts den Skispuren. Durch steiles Gelände entlang eines Felskammes erreichen wir die Hütten der Oberen Schönfeldalm und kurz darauf (links haltend) die Schönfeldhütte.
Skifahrer fahren jetzt bis zur Piste und auf dieser hinutner zum Parkplatz.
Unser Weg als Schneeschuhwanderer verläuft rechts oberhalb von der Schönfeldhütte – hier sollten wir kritisch die Schneebrettgefahr von den oft überwechteten Wilden Fräulein beurteilen! Im Zweifelsfall wandern wir links der Schönfeldhütte über den Winterwanderweg. Nach den Wilden Fräulein wendet sich der Weg in einem langgezogenen Halbkreis nach rechts und anschließend bergab. Einige Meter steigen wir am rechten Rand der Skipiste hinab, um diese bei der nächsten scharfen Linkskurve wieder verlassen. Dort zweigt rechts eine schmale Skispur ab. Hier steigen wir neben der meist vorhandenen Skispur bis zum Parkplatz hinab.


Literatur:

Skiführer:Pistengehen und leichte Skitouren
Oberbayern - Allgäu - Tirol
von Michael Reimer und Klaus Stierhof
Skiführer:Bayerische Alpen zwischen Bad Tölz und Berchtesgaden
von Stadler, Markus
Karte:Alpenvereinskarte 7/1
Tegernsee, Schliersee
von Alpenverein
Skiführer:Die schönsten Skitouren Mangfallgebirge
von Korbaj, Manfred

GPS-Daten:

Um die Kartenansicht (Karte, Satellit, Gelände, etc.) zu wechseln, bitte auf der Karte oben rechts den entsprechende Menüpunkt auswählen. Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden.

Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.


Zum Downloaden die Bedingungen akzeptieren.


Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Panorama:


Ins Bild klicken zur Panorama Ansicht

Wettervorhersage für Schliersee: