Krokuswiese

PDF 

roBerge.de

Largoz

Hoch über dem Inntal

Die Einheimischen nennen ihn den Glotzen, und genau genommen ist er nicht einmal ein richtiger Gipfel: Der (auch: die) Largoz, wie er / sie offiziell heisst, ist die nördlichste Graterhebung im Kamm zwischen dem Voldertal und dem Wattental. Trotzdem erweist sich der Largoz insbesondere im Winter als beliebtes Ziel der Touren- und Schneeschuhgeher. Sicher spielt hier auch die weite Aussicht in das Inntal, das Lizum und auf die Karwendel-Nordkette eine Rolle.
Für Skitourengeher ist der Largoz besonders dann interessant, wenn der Schnee bis ins Tal reicht, da man sich dann mit dem Hüttentaxi 800 Höhenmeter erspart (Abfahrt dann: 1700 Höhenmeter).


Der Largoz vom Inntal aus gesehen. Die Almen im Vordergrund befinden sich auf ca. 1250 m Höhe.

Der Largoz vom Inntal aus gesehen. Die Almen im Vordergrund befinden sich auf ca. 1250 m Höhe.

Das Gipfelkreuz befindet sich nicht am höchsten Punkt, ist aber dafür von Tal aus gut sichtbar.

Das Gipfelkreuz befindet sich nicht am höchsten Punkt, ist aber dafür von Tal aus gut sichtbar.


Kurzinfo:

Region:
Tuxer Alpen
Tourenart:
Schneeschuh (leicht)
Andere Bergsportarten:
Diese Tour wird auch gut von Tourengehern angenommen. Bei entsprechender Schneelage ist eine Abfahrt bis ins Inntal hinunter möglich.
Der Parkplatz oberhalb der Krepperhütte ist der Ausgangspunkt einer Rodelbahn, die auf dem Forstweg in Richtung Largozalm über etwa 300 Höhenmeter verläuft.
Erreichte Gipfel:
Largoz (auch: Glotzen) 2214 m
Dauer:
Aufstieg ca. 2,5 Std., Abstieg ca. 1,5 - 2 Std.
insgesamt ca. 4 - 4,5 Std.
Lawinengefahr:
Exposition: Südwest, West
Wenig gefährdet, wenn man auf den flacheren Hängen bleibt.
Am Gipfel etwas steiler.
zur aktuellen Lawinenlage hier klicken
Beste Jahreszeit:
Dezember bis April
Touristinfo:
Wattens / Hall

Anforderung:

Höhenunterschied:
Parkplatz 1360 m, Largozalm auf 1930 m, Glotzenkreuz 2092 m, Gipfel 2214 m
Höhenunterschied insgesamt ca. 860 m
Schwierigkeit:
leicht
Im Grunde eine recht leichte Tour.
Wählt man als Aufstiegsvariante nicht die Forststraße, sondern den Waldweg, dann ist die Wegfindung manchmal schwierig, insbesondere wenn keine Spuren vorhanden sind.
Hunde:
Für Hunde gut geeignet.

Einkehrmöglichkeit:

Krepperhütte (Berggasthof):
jeden Samstag und Sonntag ab 11 Uhr geöffnet. Im April, November und Dezember (bis 26.12.) geschlossen   Hütten Info, hier klicken

Start:


Parkplatz oberhalb der Krepperhütte 1360 m

GPS-Wegpunkt:
N47 15.407 E11 34.475 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht erreichbar

Mit dem Pkw:
Inntalautobahn Ausfahrt Wattens in Tirol. 6 km von Volders Kreisverkehr - Lange Gasse Richtung Süden - nach ca. 300m Richtung Großvolderberg Krepperhütte nach Links abbiegen - nach ca. 1,5 km bei Kreuzung Großvolderberg/Vögelsberg nach Rechts abbiegen (Großvolderberg - Krepperhütte) - nach ca. 1km bei Kreuzung (Telefonzelle) bergwärts weiterfahren - Weiterfahrt ca. 2 km bis Schild Krepperhütte 200m - Links abbiegen - noch ca. 200m Schotterstraße bis zur Krepperhütte.

  • Ab Rosenheim: 100 Km / 1:15 Std
  • Ab München: 150 Km / 1:40 Std
  • Ab Bad Tölz: 85 Km / 1:21 Std
  • Ab Salzburg: 180 Km / 1:50 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Parkplatz oberhalb der Krepperhütte

Aufstieg:

Vom Parkplatz aus verlaufen zwei Forststraßen nach oben. Die linke davon entspricht der Rodelbahn zu den Largoz-Almen. Zwischen beiden Forststraße gibt es einen kleinen Steig, welcher ebenfalls, mehrmals Forstwege kreuzend, zu den Almen verläuft. Allerdings erfordert seine Auswahl mangels Markierungen eine gute Orientierung. Bei zwei Gabelungen wählen wir jeweils den rechten Weg. Nach ca.1,5 Stunden verlassen wir die lange Waldpassage und sehen über uns die Hütten der Largozalm. Wir können anstelle der Forststraße, die hier einen großen Bogen macht, auch über den freien Hang direkt zu den Almen aufsteigen.
Südlich der Almen verläuft ein großer Hang. Auf seinem Sattel, von den Almen aus rechts gesehen, steht das Glotzenkreuz, das jetzt  noch von einer Baumgruppe verdeckt ist. Dieser Teil des Sattels ist uns nächstes Ziel. Wir wählen also einen Aufstieg, welcher zum rechten Ende des Sattels verläuft, bleiben aber links der nach oben führenden Forststraße. Nachdem wir beim Kreuz eine kleine Fotopause eingelegt haben, wenden wir uns erneut nach links und steigen auf dem breiten Rücken dem Gipfel entgegen, Manchmal blitzt bereits das Gipfelkreuz zwischen den Bäumen zu uns hinunter. Wir haben jetzt die freie Routenwahl, denn einen Weg gibt es hier nicht. Es dauert ca. eine halbe Stunde, bis wir über mehrere Hänge, gelegentlich unterbrochen durch flachere Stücke, schließlich das Gipfelkreuz mit einer Sitzbank vor uns erblicken. Der eigentliche Gipfel liegt etwas versetzt südlich und ist leicht in fünf Minuten zu erreichen.
 

Abstieg:

Wie Aufstieg.

Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Sistrans
(www.stefanjud.net)

Universität Innsbruck
(www.foto-webcam.eu)

Seegrube, Amateurfunk-Umsetzer und Hamnet-Knoten OE7XLR
(©foto-webcam.eu)

Literatur:

Skiführer

Tiroler Skitouren Handbuch
161 Berge für Einsteiger und Profis
von Pokos, Kurt und Hüttl, Franz
Infos: Skiführer

Tiroler Skitouren Handbuch

Führer

Erlebnis-Wandern! Tirol. Winterwanderungen. Mit Rodeltipps
von Taschner, Wolfgang / Reimer, Michael
Infos: Führer

Erlebnis-Wandern! Tirol. Winterwanderungen. Mit Rodeltipps

Skiführer

Skiführer Kitzbüheler, Tuxer und Zillertaler Alpen
von Brandl, Sepp und Hirtlreiter, Gerhard
Infos: Skiführer

Skiführer Kitzbüheler, Tuxer und Zillertaler Alpen

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Der Hang unterhalb der Largoz-Almen. Links oben der Ansatz zum Gipfel.Die Largoz-Almen - fast ein kleines Dorf.Das Glotzenkreuz auf 2092 m, ca. 10 Minuten über der Largozalm.