Hochalm

PDF 

roBerge.de

Grubhörndl Naturverträgliche Skitour

Der südlichste Berg der Chiemgauer Alpen

Das Grubhörndl, in der südöstlichsten Ecke der Chiemgauer Alpen, ist mit 1747 m die höchste Erhebung der Loferer Almen. Sie bietet insbesondere auf die gegenüber liegenden Loferer Steinberge eine tolle Sicht. Die hier vorgestellte Spritztour für Ski oder Schneeschuhwanderer eignet sich am besten für das Frühjahr, wenn die Lifte nicht mehr fahren und die durchgehend asphaltierte Straße zu den Almen bereits frei ist. Diese lässt sich gut mit dem Mountainbike oder Pedelec befahren.
Alternativ - bei passender Schneelage - bietet sich an, mit dem PKW oder Bike bis zur Mittelstation aufzufahren und hier entlang des Wasserfallweges bis ins Almgebiet aufzusteigen. Im Hochwinter kann man bereits bei der Talstation starten und entlang der Piste aufsteigen.
Ab den Almgebäuden befindet man sich bis auf die letzten 80 Höhenmeter auf einer Skipiste.

Der Abstieg/die Abfahrt erfolgt auf dem Aufstiegsweg.


das Grubhörndl von Süden

das Grubhörndl von Süden

Der Gipfelaufbau. Die Wechte ist deutlich zu erkennen.

Der Gipfelaufbau. Die Wechte ist deutlich zu erkennen.


Kurzinfo:

Region:
Chiemgauer Alpen
Tourenart:
Skitour (mittel)
Schneeschuh (leicht)
Naturverträgliche Skitour:
Hinweise zum umweltfreundlichen Skibergsteigen
Erreichte Gipfel:
Grubhörndl (1747 m)
Dauer:
Auffahrt mit Bike zu den Almen ca. 1,5 Std., Schneeschuh-/Skiaufstieg zum Gipfel ca. 1 Std., Abfahrt ca. 1 Std.
insgesamt ca. 3 Std. 30 Min.
Lawinengefahr:
Pistenaufstieg weitgehend lawinensicher.
Exposition Ost-Nord-West
Achtung: ostseitige Überwechtung beim Gipfelkreuz.
Bei extremen Schneeverhältnissen kann es zu Sperrungen im gesamten Skigebiet kommen.
zur aktuellen Lawinenlage hier klicken
Beste Jahreszeit:
Die hier vorgestellte Mountainbike-Kombination eignet sich am besten für das Frühjahr, wenn die Lifte nicht mehr in Betrieb sind.
Touristinfo:
Lofer

Anforderung:

Höhenunterschied:
1050 hm (ab Loferer Almen ca. 380 hm)
Streckenlänge:
15 km (insgesamt von und bis Faistau)
Schwierigkeit:
leicht
Aufstieg auf flacher Skipiste. Zum Gipfel hin steiler sowie etwas Orientierung erforderlich.
Kinder:
Bis zur obersten Liftstation für Kinder gut geeignet, besonders wenn man ab dem Almgebiet startet. Gipfelaufbau für größerer Kinder.

Start:


Parkplätze bei der Talstation Loferer Almbahnen 630 m

GPS-Wegpunkt:
N47 35.278 E12 41.517 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit dem Zug kann man bis zum Bahnhof von Salzburg (45 km) oder Bad Reichenhall (25 km) anreisen, von dort jeweils weiter mit dem Linienbus.

Mit dem Pkw:
Wir fahren auf der B178 bzw. E641 von Bad Reichenhall (Autobahn A8 bzw. A1 oder A10) über Unken bis nach Lofer. Im Frühjahr kann man bei Schneemangel bis zur Mautstelle hinauffahren oder sogar mit dem Mountainbike bis zum Skigebiet. Eine weitere Parkmöglichkeit gibt es in der Nähe der Mautstelle auf 999 m.

  • Ab Rosenheim: 80 Km / 1:15 Std
  • Ab München: 130 Km / 1:40 Std
  • Ab Bad Tölz: 120 Km / 1:40 Std
  • Ab Salzburg: 45 Km / 0:50 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Parkplätze bei der Talstation Loferer Almbahnen

Noch unterhalb des Gasthauses „Gertraud in der Sonne“ startet wir dort, wo die beiden Talstationen der beiden Skilifte "Grubhörndllift" und "Family Express" (Richtung Schönbühel) stehen. Dort bewegen wir uns auf der Skipiste des Family Express auf einen markanten Hügel mit einem Liftmasten zu, bleiben aber unterhalb links von diesem auf dem breiten Ziehweg. Hier nicht die Piste nach links verlassen, da es dort immer wieder zu Lawinenabgängen von den Steilhängen kommen kann. Nach einer Viertelstunde schwenken wir bei einer Einsattelung nach links und steigen zu  einer flachen Kuppe empor.  Bald sehen wir die Gipfelstation des Grubhörndl-Lifts vor uns. Wenige Meter vor dem Lifthäuschen verlassen wir die Piste und steigen nach rechts steil auf den Gipfelaufbau. Über eine Linksschleife queren wir einen Hang und stehen dann vor dem Gipfelbereich. Am besten steigen wir nun nicht direkt dem Gipfel entgegen, sondern halten uns rechts, um dann in einer Linksschleife den Gipfel zu betreten. Vorsicht vor den großen Wechten im Gipfelbereich.

GPS-Daten:


Startpunkt der GPS-Datei ist der Weiler Faistau (begrenzte Parkmöglichkeiten), ca. 130 Höhenmeter über der Talstation.


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Vorderloiplsau
(www.foto-webcam.eu)

Großer Asitz / Leogang
(https://www.foto-webcam.eu)

Reichenhaller Haus (Hochstaufen)
(www.foto-webcam.eu)

Literatur:

Führer

Berchtesgadener und Chiemgauer Wanderberge
von Brandl, Sepp
Infos: Führer

Berchtesgadener und Chiemgauer Wanderberge

Führer

Winterwandern Berchtesgaden – Chiemgau – Salzburg
50 Wander- und Schneeschuhtouren
von Strauß, Andrea und Andreas
Infos: Führer

Winterwandern Berchtesgaden – Chiemgau – Salzburg

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Blick von den Almen auf den Gipfel des GrubhörndlHier, an der obersten Liftstation, suchen wir eine geeignete Stelle aus, um nach rechts oben abzubiegen.Kurz nach der Bergstation sehen wir nach einer Hangquerung den Gipfelaufbau vor uns.Blick auf die Loferer SteinbergeAuf dem Gipfel stehen einige SchautafelnBlick auf Kaisergebirge (links und Mitte) und Steinplatte (rechts)

Gipfelpanorama bei PeakFinder:

Rundumblick vom Gipfel des Grubhörndl    zu Peakfinder auf roBerge.de


Autor:

 Autor: Reinhard Rolle   Autorenportrait