Hochalm

PDF 

roBerge.de

Mitterberg im Sudelfeld Naturverträgliche Skitour

Schneeschuhwanderung zum Eingehen

Eigentlich keine richtige Bergtour, sondern mit rund 200 Höhenmetern nur eine einfache Schneeschuhwanderung. Gerade richtig, wenn man ohne viel Aufwand zwei bis drei Stunden Bergluft schnuppern will.
Der Mitterberg, um den es hier geht, liegt im Sudelfeldgebiet unterhalb des Tagweidkopf und ist nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Berg bei der Schuhbräualm. Er ist relativ unbekannt, da er meist als "Durchgangsberg" zum Beispiel auf das Wildalpjoch benutzt wird. Auf seinem Gipfel befindet sich kein Kreuz, sondern lediglich ein kleines Steinmandl.


Das ist er - der harmlose Mitterberg. Ein kleiner, unscheinbarer Hügel.
Doch wer eine leichte und nicht die Kondition fordernde kurze Schneeschuhwanderung sucht,
für den ist dieser Berg gerade recht.
Das Foto entstand auf dem höchsten Punkt dieser Tourenbeschreibung.

Das ist er - der harmlose Mitterberg. Ein kleiner, unscheinbarer Hügel.
Doch wer eine leichte und nicht die Kondition fordernde kurze Schneeschuhwanderung sucht,
für den ist dieser Berg gerade recht.
Das Foto entstand auf dem höchsten Punkt dieser Tourenbeschreibung.


Kurzinfo:

Region:
Bayerische Voralpen
Tourenart:
Schneeschuh (leicht)
Naturverträgliche Skitour:
Hinweise zum umweltfreundlichen Skibergsteigen
Erreichte Gipfel:
Mitterberg 1282 m
Dauer:
Aufstieg und Abstieg je eine gute Stunde.
Lawinengefahr:
Nur nach Verlassen des kleinen Wäldchens sollte man unterhalb des Nordosthanges des Mitterbergs bei Extremsituationen Vorsicht walten lassen.
Hangrichtung: Nordost.
zur aktuellen Lawinenlage hier klicken
Beste Jahreszeit:
Dezember bis März
Touristinfo:
Brannenburg

Anforderung:

Höhenunterschied:
Parkplatz 1113 m, Mitterberg 1282 m, höchster Punkt ca. 1330 m
Höhenunterschied insgesamt ca. 220 m
Schwierigkeit:
leicht
einfache Forststraße und wenig Steigungen.

Start:


Parkplatz bei Cafe Kotz 1100 m

GPS-Wegpunkt:
N47 40.867 E12 02.045 zu Google Maps

Mit dem Pkw:
Inntalautobahn Ausfahrt Brannenburg, weiter nach Brannenburg, dort bei der Ampel geradeaus weiter Richtung Sudelfeld (Mautstraße). Auf der Mautstraße durch den Tunnel hindurch, die Abzweigung Tatzelwurm links liegen lassen und weiter bis zum höchsten Punkt der Straße. An diesem Scheitelpunkt liegt auf der rechten Seite ein großer Parkplatz neben dem Cafe Kotz.

  • Ab Rosenheim: 30 Km / 0:30 Std
  • Ab München: 80 Km / 1:00 Std
  • Ab Bad Tölz: 45 Km / 0:45 Std
  • Ab Salzburg: 105 Km / 1:10 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Parkplatz bei Cafe Kotz

Aufstieg:
Man verläßt den Parkplatz in westlicher Richtung. Auf dem gepflasterten, breiten Weg nach wenigen Minuten die schöne Lacheralm passieren und gleich nach dieser links durch das Gatter auf den Weg Nr. "B1a" einbiegen. Auf diesem bleiben und zu einer weiteren Alm hinauf. Nach dieser den Weg links fortsetzen. Man befindet sich bereits am Osthang des Mitterbergs. Am Waldrand bleiben und geradeaus halten. Bald geht es wieder leicht bergab und man erreicht eine schöne freie Fläche. Diese durchqueren, am gegenüber liegenden Ende oben nochmals in ein zweites Wäldchen hinein und bei dessen Durchquerung links vom Drahtzaun bleiben. Hat man auch diese Zone verlassen, sieht man nun die Lacherspitz in voller Größe vor sich. Man geht weiter geradeaus in Richtung deren Gipfel nach oben, wobei man einen Fahrweg kreuzt. Ca. 5 bis 10 Minuten nach Verlassen des zweiten Wäldchens hat man den höchsten Punkt dieser Wanderung erreicht. Die Wegweiser zeigen nach links (Wendelstein) oder rechts (Wildalpjoch). Ein Blick nach hinten zeigt den Mitterberg von oben.

Zum Gipfel und Rückweg
Wieder zurück durch das zweite Wäldchen. Wenn man es verläßt, rechts halten und in einem Linksbogen immer am Waldrand entlang bis zum Gipfel des Mitterbergs. Der Gipfel selbst trägt kein Kreuz. Nun entweder in südöstlicher Richtung zum Aufstiegsweg zurück oder in südlicher Richtung auf die Alm, die man vorher passiert. Weiterer Rückweg zum Parkplatz wie Aufstieg.

Skibergsteigen umweltfreundlich:
Nördlich es Mitterberges steht der Tagweidkopf. Dessen kompletter Gipfelbereich ist ein Wald-Wild-Schongebiet und darf im Winter nicht betreten werden.

Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Wendelstein "Gacher Blick"
(©www.foto-webcam.eu)

Arabella Alpenhotel / Spitzingsee
(©Foto-Webcam.org)

Pendlinghaus
(©Foto-Webcam.eu)

Literatur:

Karte

Umgebungskarte UK50-53 Mangfallgebirge
Rosenheim - Bayrischzell - Inntal - Tegernsee - Schliersee
Infos: Karte

Umgebungskarte UK50-53 Mangfallgebirge

Führer

Winterwandern Bayerische Alpen
von Gelder, Birgit
Infos: Führer

Winterwandern Bayerische Alpen

Führer und Interviews

Gipfeltreffen
von Schmidbauer, Werner
Infos: Führer und Interviews

Gipfeltreffen

Führer

Wo unsere Berge am schönsten sind
von Horner, Richard
Infos: Führer

Wo unsere Berge am schönsten sind

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Blick zurück nach hinten (Süden), nachdem man die Ostseite des Mitterbergs bereits passiert hat.Hier hat man den höchsten Punkt dieser Wanderung erreicht.Blick auf den Großen TraithenBlick auf Wildalpjoch (links) und Kaserwand (rechts).Blick auf den Brünnstein (links) und rechts daneben die weiße Kuppel der unter Tourengehern beliebte Brünnsteinschanze.Der harmlose Gipfel des Mitterbergs trägt kein Kreuz.