PDF 

roBerge.de

Hochalm von Norden im Winter


Auf unbekanntem Steig zu bekanntem Gipfel

Das Hochalm im Vorkarwendel ist ein Teil des Schergenwiesener Berges im Vorkarwendel, direkt am Ausgang des Isartals gelegen. Wie schon der Name sgt, handelt es sich um keinen steil aufragenden Gipfel im herkömmlichen Sinn, sondern um ein altes Almgelände auf einem flachen Hochplateau. Es bietet einen ausgezeichneten Blick in das Isartal, über Lenggries bis nach Bad Tölz. Auch das Bergpanorama ist weitreichend: Es reicht in die Bayerischen Voralpen, das Rofan, das Karwendel und das Estergebirge. Bei guter Fernsicht erblicken wir zwischen Unnütz und Guffert den Großglockner, den höchsten Berg Österreichs. Unterhalb des Gipfels stehen noch die Reste einer verfallenen Almgebäude. Normalerweise wird der Gipfel von Süden, vom Sylvensteinspeicher aus bestiegen. Der hier beschriebene Nordaufstieg von Winkel ist recht schattig, man sollte aufgrund des steilen Steiges trittsicher sein. An sonnigen Tagen ist er eine einsame Alternative, wenn die Schar der Wanderer vom Sylvensteinspecher her den Normalweg aufsteigt. Bei sehr hoher Schneelage ist der Aufstieg allerdings zu vermeiden.

Öffentliche Verkehrsmittel: Der Wanderbus von nach Eng fährt nicht im Winter.


Der flache Gipfel der Hochalm

Der flache Gipfel der Hochalm


Ausblick über den Isarwinkel in Richtung Bad Tölz, bei guter Sicht bis zum Starnberger See.

Ausblick über den Isarwinkel in Richtung Bad Tölz, bei guter Sicht bis zum Starnberger See.



Kurzinfo:


Region:
Bayerische Voralpen
Tourenart:
Winterwandern
Naturverträglichkeit
Naturverträgliche Ski-/Schneeschuhtour
mehr Informationen
Erreichte Gipfel:
Hochalm 1427 m
Dauer:
Aufstieg ca. 2 Std., Abstieg 1 Std. 30 Min., insgesamt 3 Std. 30 Min.
Lawinengefahr:
Lawinengefahr ist besonders im Mittelteil sowie kurz vor dem Gipfel gegeben. Der Wald im steilen Berghang schützt nicht vor Lawinenabgängen.
zur aktuellen Lawinenlage
Touristinfo:
Lenggries

Anforderung:


Höhenunterschied:
740 hm
Streckenlänge:
5,9 km (insgesamt)
Schwierigkeit:
mittel
immer wieder steiler Steig durch dichten Wald, Trittsicherheit manchmal von Vorteil, Schwindelfreiheit nie erforderlich
Hunde:
für Hunde geeignet.
Hinweise für Hundebesitzer: Vorsicht beim Betreten von Almgeländen und Weideflächen - Muttertiere schützen ihre Kälber, deshalb Hunde anleinen und Distanz halten, es besteht auch Gefahr für den Hundebesitzer. Bei Gefahr Leine loslassen. Flüchtendes Wild löst auch bei ansonsten friedlichen Hunden den Jagdinstinkt aus und kann zum Verletzen oder Reißen führen. Im Extremfall sind Jäger berechtigt, frei laufende und wildernde Hunde zu erschießen. Bitte die Hinterlassenschaften in Kotbeutel entsorgen und den Beutel ins Tal mitnehmen.
Kinder:
für Kinder ungeeignet

Start:


Wanderparkplatz "Beim kalten Wasser" 2 km südlich von Winkel bei Lenggries 715 m


GPS-Wegpunkt:
N47 37.128 E11 35.543 zu Google Maps


Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Nur im Sommer von ca. Ende Mai bis Ende Mitte Oktober mit dem Bergsteigerbus. Mit der Bahn bis nach Bad Tölz, von dort weiter mit dem Bergsteigerbus (Linie 9569) bis zur Haltestelle Hohenwiesen. Von dort an der Straße ca. 1 km weiter in Richtung Eng. Ggf. im Bus nachfragen, ob dieser einen Kilometer hinter Hohenwiesen kurz zum Aussteigen anhält.


Mit dem Pkw:
Von München, Penzberg oder Rosenheim nach Bad Tölz, von dort weiter auf der B13 über Lenggries zum Weiler Winkel. 2 km hinter Winkel befindet sich der Wanderparkplatz auf der linken Straßenseite.

  • Ab Rosenheim: 65 Km / 0:55 Std
  • Ab München: 65 Km / 0:55 Std
  • Ab Bad Tölz: 15 Km / 0:15 Std


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:
hier klicken


Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:


Vom Parkplatz aus steigen wir auf der breiten Straße nach Süden auf. Nach einer Linkskehre wandern wir leicht ansteigend weiter und erreichen 600 m nach der Kehre die Stelle, an der von links der Wanderweg von Hohenwiesen einmündet. Hier verlassen wir die Straße rechts und wandern auf dem AV-Weg 638 steiler als bisher bergauf. Bald geht unser Weg in eine schmalen Steig über, und wir benötigen hin und wieder Trittsicherheit, um durch den dichten Wald in vielen Serpentinen steil aufzusteigen. Im Winter, wenn der Pfad nicht erkennbar ist und keine Trittspuren von Einheimischen vorhanden sind, wird die Orientierung hier im Hochalmgraben schwierig, da auch die Beschilderung nur mäßig bis gar nicht vorhanden ist. Auf einer Höhe von 1385 m lichtet sich der Wald und wir erreichen nach einer langgezogenen Rechtskurve den weiten, flachen Gipfel.
Zurück geht es wieder auf dem Aufstiegsweg.


GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein.
Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar).
Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.



Download Bedingungen


1. Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Die Veröffentlichung jeglicher Art (z.B. Komoot, Outdooraktiv, andere Homepage etc.) sowie kommerzielle Nutzung ist nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de möglich.
2. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darf. Die Tracks dürfen nie ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet verwendet werden.
3. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.
4. Bitte jede Tour gut vorbereiten, nur passende Bergausrüstung verwenden und das eigene Können nicht überschätzen. Touren, die nicht als leicht gekennzeichnet sind, sind nur für Profis geeignet. Die Nutzung erfolgt auf eigene Verantwortung.


Ich habe die obigen Download-Bedingungen genau gelesen und akzeptiere sie.



Webcams:


Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Lenggries - BayernHütte am Brauneck
© https://www.panomax.com

Brauneck Garland
© https://www.foto-webcam.eu

Lenggries-Geierstein
© https://www.terra-hd.de

Ähnliche Tour:


Hochalm
Vom Achenpass zum Isarwinkel
  zur Tour, hier klicken

Hochalm ab Sylvensteinspeicher
Auch als als Halbtagesausflug
  zur Tour, hier klicken

Literatur:


Karte

Alpenvereinskarte BY11
Isarwinkel-Benediktenwand
von Alpenverein
Infos: Karte

Alpenvereinskarte BY11

Wanderführer

Familienwandern
Bayerische Alpen und Tirol
von Rolle, Reinhard
Infos: Wanderführer

Familienwandern

Bildband

Unsere Bergheimat
Lieblingsziele in den Bayerischen Alpen
von Eugen E. Hüsler / Bernd Ritschel
Infos: Bildband

Unsere Bergheimat

Galerie:




Gipfelpanorama bei PeakFinder:

zu Peakfinder auf roBerge.de


Autor/en:




  • Openstreetmap Darstellung von J.Dankoweit



[Werbung ausschalten]