Dummy


alle Partner & Verlosungen

PDF 

roBerge.de

Auf den Schafsiedel

Im Paradies für Schneeschuhgeher

Das Gebiet um die Neue Bamberger Hütte bietet interessante Möglichkeiten für Ski und Schneeschuh. Beliebte Winterziele sind Salzachgeier (Ursprung der Salzach), Kröndlhorn, Schwebenkopf, Aleitenspitze. Markkirchl, Stanglhöhe oder Tristkopf. Eine der Top-Schneeschuhtouren führt auf den Schafsiedl. Wir stellen sie hier als Tageswanderung vor. Ideal wäre es jedoch, diese und andere Schneeschuhziele mit einem Mehrtagesaufenthaltes auf der Neuen Bamberger Hütte zu verbinden. Der Höhenunterschied zum Gipfel halbiert sich dadurch auf ca. 650 m.


Das Gipfelkreuz ist gleich erreicht.

Das Gipfelkreuz ist gleich erreicht.

Die Neue Bamberger Hütte im Winter.

Die Neue Bamberger Hütte im Winter.


Kurzinfo:

Region:
Kitzbüheler Alpen
Tourenart:
Schneeschuh
Erreichte Gipfel:
Schafsiedl (auch Schafsiedel) 2447m
Dauer:
Wegscheid - Neue Bamberger Hütte 2 Std., Hütte - Schafsiedel ca. 2,5 Std.
Abstieg nach Wegscheid ca. 3,5 - 4 Std.
insgesamt ca. 6 Std. 15 Min.
Lawinengefahr:
Mäßige Lawinengefahr. im oberen Bereich ist stellenweise Vorsicht geboten. Exposition: West
Abstiegsvariante Manzenkar: hohe Lawinengefahr, Exposition Nord bis Ost
zur aktuellen Lawinenlage
Einkehrmöglichkeiten:
Touristinfo:
Hopfgarten-Kelchsau

Anforderung:

Höhenunterschied:
Gasthof Wegscheid 1144 m Neue Bamberger Hütte 1761 m Schafsiedel 2447 m Gasthof Wegscheid - Neue Bamberger Hütte 617 m
Neue Bamberger Hütte - Schafsiedel 686 m
insgesamt ca. 1303 m
Streckenlänge:
Wegscheid - Schafsiedel und zurück insgesamt 16 km
Schwierigkeit:
leicht
Meist recht gemächlich. Bei schlechtem Wetter guter Orientierungssinn erforderlich.

Start:


Gasthof Wegscheid im Kurzen Grund 1144 m

GPS-Wegpunkt:
N47 19.953 E12 09.562 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Bahn bis nach Hopfgarten fahren, anschließend Busgelegenheit bis nach Kelchsau. Von dort aus bis Wegscheid verkehren keine öffentlichen Verkehrsmittel! Gehzeit 7 km, ca. 1 Std. 15 Min.

Mit dem Pkw:
Inntalautobahn Ausfahrt Wörgl, von dort nach Hopfgarten, von dort nach Kelchsau. Zwei Kilometer weiter bis zur Mautstelle an der Zwieselbrücke (Maut nur im Sommer zu entrichten), bei der Abzweigung links über ca. 5 - 6 km durch den Kurzen Grund (rechts ginge es in den Langen Grund, beachte Schild "Neue Bamberger Hütte"). Über Buchauer Alm, Stausee und Zwieselbrücke (Mautstelle, nicht im Winter) weiter bis zum Berggasthof Wegscheid, dort parken. Schneeketten im Winter empfehlenswert. Evtl. schon vor der Gaststätte parken, da wenig Parkplätze.
Zur Neuen Bamberger Hütte, auch "Hopfgartener Hütte" genannt, steht eine Materialseilbahn für den Gepäcktransport gegen Gebühr zur Verfügung.
Der Aufstieg zur Neuen Bamberger Hütte erfolgt im Sommer auf dem Forstweg direkt beim Gasthof Wegscheid, ca. 1,5 - 2 Stunden.
Im Winter ist hier im oberen Bereich Lawinengefahr, deshalb steigt man besser auf dem Winterweg empor: Gleich bei der ersten Linkskurve der Forststraße geradeaus weitergehen. Der Winterweg ist immer gut markiert.

  • Ab Rosenheim: 70 Km / 1:00 Std
  • Ab München: 125 Km / 1:20 Std
  • Ab Bad Tölz: 160 Km / 1:40 Std
  • Ab Salzburg: 140 Km / 1:30 Std

Mit dem Bike:
Man kann ab Hopfgarten gut mit dem Bike nach Wegscheid fahren - vorausgesetzt die Straße ist schneefrei (im Gasthof Wegscheid evtl. nachfragen). Von der Unterführung in Hopfgarten aus sind es auf Asphalt knapp 15 Kilometer, der Höhenunterschied beträgt ca. 535 m.
Vorsicht Autoverkehr, da öffentliche Straße.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Information:
"Gründe" nennen die Zillertaler ihre Täler. Doch auch die Kelchsau in den Kitzbüheler Alpen hat einen Kurzen und einen Langen Grund, der seinen Namen zu recht trägt. Der Gasthof Wegscheid am Ende des Kurzen Grundes ist Ausgangsbasis für Touren ins Gebiet der beliebten Neuen Bamberger Hütte (früher: Hopfgartner Skihütte).


Tourenbeschreibung:

Über den Winterweg zur Hütte:
Wir nehmen die Forststraße hinter dem Gasthof Wegscheid hinauf. Nach einigen Minuten macht die Straße eine große Linksschleife, dort zweigt rechts der Steig durch den Wald ab. Wir folgen dem Wegweiser.
Der Sommerweg quert einen lawinengefährdeten Hang und wird deshalb mit dem Winterweg umgangen. Wir folgen mit den Schneeschuhen bzw. den Tourenskiern der Beschilderung "Winterweg" zur Bamberger Hütte. Der Weg ist meist gut gespurt. Nach knapp einer Stunde zweigt rechts der Weg zur Manzenkaralm ab. Auf diesem könnte man zur Stanglhöhe gelangen. Unser Weg führt jedoch in einem Linksbogen, anschließend wieder rechts, durch einen Wald hindurch und über ein kleines Steilstück zum flachen Gelände der Neuen Bamberger Hütte, auch "Hopfgartener Hütte" genannt.

Von der Bamberger Hütte zum Schafsiedl
Direkt bei der Hütte geht es zuerst kurz südlich, dann nordwestlich einen Hang hinauf. Man erreicht ein Plateau, auf welchem der Untere Wildalmsee (1937 m) liegt. Bevor man den Schafsiedel-Gipfel sieht, kommt zunächst links die Aleitenspitze in den Sichtbereich. Der Weg ist hier recht spannend, denn es kommen der Reihe nach zwei weitere Wildalpenseen (Mittlerer und Oberer Wildalpensee) in Sicht. Im Winter kann man den höchsten See direkt überqueren. Von da aus sieht man auch schon bald das Gipfelkreuz des Schafsiedel.

Abstieg
Abstieg zur Hütte und zum GH Wegscheid erfolgen auf dem gleichen Weg.

Abstiegsvariante
Nur bei sicheren Lawinenverhältnissen!
Bis zum Mittleren Wildalmsee geht es hinab wie im Aufstieg. Zwischen Mittlerem und Unterem Wildalmsee betreten wir links das Manzenkar und steigen nördlich hinab Richtung Manzenkaralm. Östlich, also rechts von von ihr betreten wir den Wald und halten uns nach Osten, kurzfristig geht es leicht bergauf. Dann erreichen wir beim Walmoos unseren Aufstiegsweg, in den wir links einbiegen und zurück nach Wegscheid gelangen.

GPS-Daten:

Die Karte enthält den Normalaufstieg, die Variante Manzenkar fehlt.

GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein.
Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar).
Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Die Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung ist nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de möglich. Die Nutzung erfolgt auf eigene Verantwortung.
Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darf. Die Tracks dürfen nie ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet verwendet werden.
Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Gasthof Hohe Brücke, Pass Thurn
(©Foto-Webcam.eu)

Ried,Zillertal
(foto-webcam.eu)

Mittersill,Sporthotel Kogler,Oberpinzgau,Salzburger Land,Österreich
(foto-webcam.eu)

Ähnliche Tour:

Manzenkar über Schafsiedel
Rassige Abfahrt über dem Kurzen Grund
  zur Tour, hier klicken
Paradeskitour auf den Schafsiedel
Im Skitourenparadies der Neuen Bamberger Hütte
  zur Tour, hier klicken

Literatur:

Skiführer

Snowcard
von Engler, Martin
Infos: Skiführer

Snowcard

Skiführer

Skiführer Kitzbüheler, Tuxer und Zillertaler Alpen
von Brandl, Sepp und Hirtlreiter, Gerhard
Infos: Skiführer

Skiführer Kitzbüheler, Tuxer und Zillertaler Alpen

Skiführer

Tiroler Skitouren Handbuch
161 Berge für Einsteiger und Profis
von Pokos, Kurt und Hüttl, Franz
Infos: Skiführer

Tiroler Skitouren Handbuch

Galerie:


Panorama:


Ein herrlicher Panoramablick vom Gipfel des Schafsiedel. Ganz rechts der Ausgang des Inntals.

  zur Panorama Ansicht ins Bild klicken

Gipfelpanorama bei PeakFinder:

zu Peakfinder auf roBerge.de


Autor/en:



  • Openstreetmap Darstellung von J.Dankoweit