Dummy

PDF 

roBerge.de

Auf dem Innradweg

Rosenheim - Griesstätt - Vogtareuth

Wenn die Zeit für eine Bergtour nicht reicht, wir uns aber sportlich betätigen wollen, dann ist diese Radtour entlang des Inns eine willkommene Alternative. Ausgangspunkt ist ein Parkhaus in Rosenheim. Die Runde führt westlich des Inns bis nach Griesstätt, danach östlich des Inns zurück nach Rosenheim. Die erste Hälfte weist keine Steigungen auf, während die zweite Hälfte recht hügelig durch die Landschaft führt. Insgesamt ist die Runde recht leicht, ein Mountain- oder Trekkingbike ist nicht unbedingt erforderlich.


Bei der Staustufe Feldkirchen

Bei der Staustufe Feldkirchen


Kurzinfo:

Region:
Alpenvorland
Tourenart:
Radtour
Dauer:
2 Std.
Touristinfo:
Rosenheim

Anforderung:

Höhenunterschied:
ca. 210 hm
Streckenlänge:
36 km
Schwierigkeit:
(leicht)
Breite Dammwege und Asphaltstraßen

Start:


Rosenheim - Inndamm bzw. Parkhaus P9 "Am Klinikum" 444 m

GPS-Wegpunkt:
N47 51.624 E12 08.107 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Bahn von München, Wasserburg oder Salzburg bequem zu erreichen. Vom Bahnhof aus durch das Stadtzentrum zum Klinikum. Von dort aus östlich halten, bis man auf den Inndamm trifft. Das Parkhaus befindet sich südlich des Klinkums.

Mit dem Pkw:
Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Rosenheim, von dort ca. 6 km nach Rosenheim. Südlich des Klinikums Rosenheim liegt das Parkhaus "P9 Am Klinikum".

  • Ab München: 75 Km / 0:50 Std
  • Ab Bad Tölz: 60 Km / 0:55 Std
  • Ab Salzburg: 80 Km / 0:55 Std

Mit dem Bike:
Es gibt mehrere Möglichkeiten zwischen Rosenheim-Nord (Erlenau) und Rosenheim-Süd, um auf den Inndamm zu gelangen.
1) Ca. 900 Meter südlich der Kläranlage, direkt bei der Mozartstraße. Den Hammerbach, der direkt neben dem Inndamm verläuft, überquert man auf einer kleinen Brücke. Auf dem Inndamm fährt man nun in südlicher Richtung. Bei der Mündung der Mangfall in den Inn ist man ungefähr auf der Höhe des Klinikums.
2) ca. 100 m nördlich des Altenheims St. Martin, Nähe Klinikum. Hier verlässt ein kleiner Weg in östlicher die Erlenau-Straße, auf welchem man über den Hammerbach den Inndamm erreicht. Auf dem Inndamm fährt man nun in südlicher Richtung. Die Mündung der Mangfall in den Inn befindet sich ungefähr auf der Höhe des Klinikums.
3) Beim Klinikum: Hier ab dem Parkplatz des Klinikums an der Ellmaierstraße in östlicher Richtung halten, bis man direkt den Inndamm erreicht.
4) Man kann auch direkt bei der Innbrücke auf den Damm gelangen. Gegenüber des Klinikums gibt es ein großes Parkhaus.
Weiterer Wegverlauf auf dem Inndamm: 800 Meter nach dem Klinikum links über die Holzbrücke die Mangfall überqueren. Direkt nach dieser links über den engen Radweg bis zum Inndamm fahren. Nun immer der Beschilderung "Inntal"bzw. "Inntalradweg" folgen.
Wer auf dem Mangfalldamm bleiben will, fährt bei der Holzbrücke geradeaus weiter.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Information:
Die Fachhochschulstadt Rosenheim befindet sich im Südosten Deutschlands, etwa 70 km in östlicher Richtung von der Bayerischen Landeshauptstadt München entfernt. Sie ist nach München der Wirtschaftsmittelpunkt in Südostbayern. Im Bereich Holz und Holztechnik genießt Rosenheim traditionell einen einmaligen nationalen und internationalen Ruf.
Homepage von Rosenheim


Tourenbeschreibung:

Start: Rosenheim - Inndamm bzw. Parkhaus P9 "Am Klinikum"

Vom nördlichen Ende des Parkhauses fahren wir auf der Ellmaierstraße oder vom seinem südlichen Ende jeweils nach Osten über einen Fuß-Radweg auf dem Inndamm. Nun führt der schnurgerade Weg insgesamt 11,7 km immer flussabwärts, stellenweise an Altwassern vorbei, am Westufer entlang. Die Eintönigkeit auf diesem Teil unserer Route wird dazwischen unterbrochen durch:

a) nach einer Viertelstunde führt linker Hand eine Brücke über den Hammerbach. Hier steht an der rechten Seite des Weges ein unscheinbarer Gedenkstein: der Pons-Aeni Gedenkstein. Zur Römerzeit führte hier eine Brücke über den Inn, die Straße verband Augsburg mit Salzburg ("Pons Aeni" = "Innbrücke")
b) Nach weiteren 5,5 Kilometern liegt links unter uns der Waldsee, im Sommer ein beliebter Badesee mit Kiosk.
c) Eine weiteren Kilometer weiter führt der Inndamm über eine Fischwanderhilfe (Fischtreppe). Diese verbindet den parallel laufenden Hammerbach mit dem Inn. Sie ist ein wichtiger Längsdurchgang für viele Fischarten und andere Wasserbewohner.

Wenige Minuten später erreichen wir das Wasserkraftwerk Feldkirchen. Hier verlassen wir den Damm, bleiben auf dem Asphaltweg und fahren ca. einen Kilometer bis zu der Brücke, welcher über die Rott führt. Direkt nach der Brücke fahren wir nach rechts auf den Damm. Nach ungefähr 1,5 km fahren wir rechts über eine kleine Brücke und nach ihr nochmals rechts auf einen breiten Forstweg. Kurz vor der Autostraße fahren wir rechts den kleinen Weg hinunter, unter der Brücke hindurch und befinden uns auf dem nördlichsten Punkt unserer Radtour. Dann überqueren wir den Inn und biegen nach der Brücke links in die kleine Nebenstraße ein. Nach einem kurzen Aufstieg verlassen wir den Wald und befinden uns kurz vor Griesstätt. Ab hier wird die Orientierung einfacher, denn jetzt ist der Weg bis nach Rosenheim gut als Innradweg beschildert.
Wir biegen also nach dem kurzen Aufstieg rechts in den Weg ein, überqueren die Autostraße und biegen 100 nach ihr rechts, bei der nächsten Kreuzung links ab. Über die Weiler Berg, Geiereck und Baumum erreichen wir Untermühle. Hier fahren wir flott bergab, müssen aber aufpassen denn gleich nach der Abfahrt müssen wir rechts auf einer Brücke die Murn überqueren. Gleich danach geht es wieder bergauf und wir gelangen über Sunkenroth (hier rechts abbiegen) den Sportplatz von Vogtareuth. Nach ihm halten wir uns rechts, durchqueren Eglham und Weikering (hier rechts abbiegen) und Sulmaring (hier ebenfalls rechts halten). Nach einer kleinen Taldurchquerung geht es links weiter nach Zaissering, das wir geradeaus durchfahren. 4,5 km nach Zaissering stoßen wir auf die ersten Häuser von Haidbichl - hier müssen wir darauf achten, dass wir bei der kleinen Kapelle nicht scharf rechts die Abfahrt in den Doblergraben übersehen. Nach diesem erreichen wir das Gelände der St. Leonhards-Quelle bei Leonhardspfunzen. Der Sage nach wurde die Quelle im Jahre 1734 von Christoph Riel wiederentdeckt, nachdem ihm der Heilige Leonhard im Traum erschienen war. Seither wurden auf demselben Quellgebiet drei weitere Tiefenquellen erschlossen: Im Jahr 1999 die Mondquelle, 2003 die Lichtquelle und die Sonnenquelle. Das eisenhaltiges Wasser bewirkte angebliche Heilungswunder. Neben einer kleinen Kapelle plätschert das Quellwasser aus einem Brunnen, wo wir kostenlos unseren Durst löschen können.
Kurz darauf führt unser Weg am Schloss Innleiten vorbei, das 1894 von Thomas Gillizer in neubarockem Stil erbaut wurde. Nun bleiben wir auf dem Hauptweg, bis wir die Innbrücke bei Rosenheim erreichen. Gleich nach ihr geht es rechts auf dem Damm weiter, bis wir kurz vor dem Innspitz (die Mündung der Mangfall in den Damm) links über eine Holzbrücke die Mangfall überqueren. Direkt am Ende der Brücke fahren wir rechts auf dem Inndamm weiter und nach weiteren 100 Metern nochmals links über den Hammerbach. Dann sehen wir auch schon unseren Ausgangspunkt, das Parkhaus, vor uns.

GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Törwang / Samerberg
(www.foto-webcam.eu)

Nordöstlich von Bad Endorf
(www.foto-webcam.eu)

Bergstation Hochries-Seilbahn
(www.foto-webcam.eu)

Ähnliche Tour:

Fahrradtour Rosenheim - Wasserburg
Über den Innradweg West
  zur Tour, hier klicken

Sehenswertes:

Auf der Westseite des Inns passieren wir Poens Aeni, die ehemalige Innbrücke der Römer, eine Fischbrücke und ein Staustufe. Auf der Rückfahrt, östlich des Inns kommen wir an der St. Leonhardsquelle vorbei, wo das Mineralwasser aus mehreren Quellen entspringt.

Literatur:

Paperback

Auf den Spuren des Inn-Chiemsee-Gletschers (Übersicht)
Wanderungen in die Erdgeschichte (Band 26)
von Darga, Robert
Infos: Paperback

Auf den Spuren des Inn-Chiemsee-Gletschers (Übersicht)

Touren-Bildband

Das Inntal zwischen Kufstein und Wasserburg
von Mittermeier, Werner
Infos: Touren-Bildband

Das Inntal zwischen Kufstein und Wasserburg

Wanderführer

erinnern – entdecken – erforschen
Geschichten & Exkursionen östlich vom Inn – Band 2
von Walter, Christian
Infos: Wanderführer

erinnern – entdecken – erforschen

Radführer

Radeln im Rosenheimer Land
von Weindl, Georg
Infos: Radführer

Radeln im Rosenheimer Land

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Der Gedenkstein "Pons Aeni"Bei der Fischwanderhilfe. Hier wandern die Fische unter dem Damm hindurch in den Inn.Der Trinkbrunnen bei St. Leonhards-QuelleDas Schloss Innleiten

Autor:

Baustelle

Zur Zeit wird dieser Bereich überarbeitet. Daher können zur Zeit keine Autoren Angaben angezeigt werden.
Wir bitten daher bei Fragen zu Autoren diese direkt an den Webseitenbetreiber zu wenden. Kontaktdaten finden Sie in unserem Impressum.



  • Openstreetmap Darstellung von J.Dankoweit