Dummy

PDF 

roBerge.de

Zireiner See und Latschberg

Bergtour zum Juwel des Rofan

Diese ausgefüllte Tagestour führt zu einem wahren Schatz im Rofangebirge. Der Zireiner See übt auf seine Besucher einen besonderen Reiz aus und es ranken sich um ihn mehrere Sagen. So heißt es, dass er ein ziehendes Wasser sei. Sollte jemand an seinem Ufer einschlafen, so würde er von dem See in Wasser gezogen. Ein Hirte von der Angereralm ist angeblich einmal nach langer Wanderung an dem Gebirgssee eingeschlafen. Als er später wieder erwachte, befanden sich seine Füße bereits im Wasser, er konnte sich aber durch schnelles Aufspringen und Flüchten retten.
Diese Befürchtung müssen wir bei unserer Wanderung sicher nicht hegen, die Sage ist schließlich schon hunderte von Jahren alt. Doch sollten wir nicht vergessen, dass die Tour mit ca. neun Stunden sehr lang ist. Außerdem gibt es keine Einkehrmöglichkeiten.
Sollte jemand ein Mountainbike verwenden, so lässt sich der Weg bis zur Zireiner Alm über knapp 1100 Höhenmeter mit dem Rad zurücklegen.


Der Zireiner See - das Juwel des Rofangebirges

Der Zireiner See - das Juwel des Rofangebirges

Am Gipfel des Latschbergs

Am Gipfel des Latschbergs


Kurzinfo:

Region:
Brandenberger Alpen / Rofan
Tourenart:
Bergtour (leicht)
Erreichte Gipfel:
Latschberg 1949 m (auch: Latschinger)
Dauer:
Aufstieg zum Latschberg ca. 5 Std., Abstieg ca. 4 Std.
insgesamt ca. 9 Std.
Touristinfo:
Kramsach

Anforderung:

Höhenunterschied:
1430 hm
Streckenlänge:
ca. 21,2 km
Schwierigkeit:
leicht
Forststraße und einfache Bergwege, T1-. Kondition und Ausdauer erforderlich.
Kinder:
für größere Kinder mit guter Kondition geeignet
Hunde:
für Hunde geeignet

Start:


PP Bayreuther Hütte bei Grünsbach 620 m

GPS-Wegpunkt:
N47 26.424 E11 50.852 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Bahn nach Rattenberg, weiter mit dem Bus nach Kramsach. Bis zum Wanderparkplatz "Grünsbach-Bayreuther Hütte" verkehren keine öffentlichen Verkehrsmittel.

Mit dem Pkw:
Inntalautobahn Ausfahrt Kramsach, nach Kramsach fahren, bei dem Kreisel im Zentrum von Kramsach links in Richtung Münster fahren. Nach zwei Kilometern im Ortsteil Habach zweigt rechts eine Nebenstraße nach Grünsbach ab. Auf dieser Straße bleiben, die zwischen den Häusern hindurch bis zum Wanderparkplatz führt.

  • Ab Rosenheim: 65 Km / 0:50 Std
  • Ab München: 125 Km / 1:10 Std
  • Ab Bad Tölz: 75 Km / 1:05 Std
  • Ab Salzburg: 140 Km / 1:20 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Information:
Einen Friedhof ohne Grabstätten hat der Kramsacher Kunstschmiedemeister Hans Guggenberger in seinem Garten. In seiner "Sagzahn-Kunstschmiede" erzeugt er nach Vorbild seines Vaters Grabkreuze. Vor vielen Jahren begann dieser "Lustige Sprüche" zu sammeln. Inzwischen ist diese Sammlung zu einem kleinen Museum angewachsen. Bei freiem Eintritt erlebt man Zeugen der Vergangenheit, auf denen der Leidensweg altgedienter Ehegatten oder Laster und Schwächen der Menschen treffend beschrieben sind.


Tourenbeschreibung:

Start: PP Bayreuther Hütte bei Grünsbach

Vom Parkplatz aus passieren wir die Schranke und wandern auf schönem und lockerem Forstweg, der teilweise sandig ist. Wir bleiben immer auf der serpentinenreichen Forststraße. In einer Höhe von ca. 1350 Meter, nach ca. 2,5 Stunden, gabelt sich der Weg. Dort geht es links in 30 Minuten zur Bayreuther Hütte, die wir ggf. bei der Rückkehr aufsuchen können. Wir bleiben rechts (Wegweiser "Mittelstation, Ludoialm"). Nachdem wir den Wald hinter uns lassen, erheben sich vor uns die felsigen Zacken von Sagzahn und Schokoladentafel. Gleich nach dem Wäldchen biegen wir bei einer Gabelung links ab Richtung "Ludoialm 30 Min., Zireiner See 2 1/4 h". Nach einer guten Stunde sind wir bei der Zireiner Alm (1698 m). Wir folgen beim obersten Almgebäude dem Wegweiser "Zireiner See 45 Min., Schafsteig-Rofan". Auf diesem Weg gelangen wir bald zu einem Sattel. Hier endet die Steigung und wandern weiter auf dem AV-Weg Nr. 412, passieren das Latschinger Brünndl. Kurz darauf zweigt von rechts ein Steig ein - auf diesem Weg kommen wir später wieder vom Latschberg herunter. Bei der darauffolgenden Wegegabelung (1819 m) halten wir uns rechts - links geht es zum Marchgatterl. Dann entdecken wir unter uns endlich den Zireiner See. Wir wandern an seinem Südufer entlang. Ein Blick nach hinten zeigt uns über dem See den der Rofanspitze vorgelagerten, leicht überhängenden Rofanturm, ein wirklich phantastischer Blick, wie auch immer wieder gern von den Tourismusbehörden in ihrer Werbung verwendet wird.
Nachdem wir am Südufer des Zireiner Sees entlang gegangen sind, verweist ein Schild zum Latschberg (30 Min.). Auf diesem einfachen Steig gelangen wir auf den Gipfel mit seinem schönen Metallkreuz. Hier, am höchsten Punkt unserer Wanderung, lohnt es sich, die Blumenpracht am Fuß des Kreuzes näher in Augenschien zu nehmen. Vom Gipfel aus folgen wir dem Wiesenweg nach Westen. Nach dem fast 200 m langen Gipfelplateau steigen wir zwischen den Latschen und Büschen ca. 70 Höhenmeter bergab und stoßen nahe des Latschinger Brünndl wieder auf unseren Aufstiegsweg. Von dort geht es auf der gleichen Strecke wieder hinunter zu unserem Ausgangspunkt.

Variante:
Über das Marchgatterl (1905) und der Bergwachthütte zur Marchspitze (2004) und wieder zurück über die Wegegabelung auf 1819 m zu den Zireiner Almen.

GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Pendlinghaus
(©Foto-Webcam.eu)

Wallbergkircherl
(©foto-webcam.org)

Tegernseer Hütte beim Roß- Buchstein
(©foto-webcam.org)

Ähnliche Tour:

Roßkogel und Zireiner See
Einer der schönsten Winkel im Rofan
  zur Tour, hier klicken
Rofanspitze / Sagzahn
über den Schafsteig
  zur Tour, hier klicken

Da Ziereina See:

Zwischn Latschn und Felswänd
wo ´s Bachä heakimmt,
wo da Wandara steh bleibt
und ´s Fernglasl nimmt,

do siecht ma den Bergsee,
tiafblau und glosklor,
ea liegt wia a Spiagl
zwischn Oima und Kor.

Rundum grast des Oimviech,
de Kia und de Koim,
ma heascht fei de Gloggn
weithi iwa d´Oim.

Do is ois so friedlich,
so liablich und sche,
do mecht i vaweiln,
mog nimmamea geh!

(Die österreichische Schriftstellerin Katharina Kitzbichler wohnt in und kommt aus dem Passionsspielort Erl.
Sie hat unter anderem auch mehrere Gedichtbände veröffentlicht).

Flora und Fauna:

Alpen-Aster, Enzian, Trollblumen, Berg-Nelkenwurz, Edelweiß

Literatur:

Wanderführer

Touren am Wasser
35 erfrischende Wanderungen zu Bergseen und Klammen
von Herbke, Stefan
Infos: Wanderführer

Touren am Wasser

Wanderführer

Wandern zu Bergseen in Tirol
von Hundertpfund, Alexander
Infos: Wanderführer

Wandern zu Bergseen in Tirol

Karte

Alpenvereinskarte 6
Rofan
von Alpenverein
Infos: Karte

Alpenvereinskarte 6

Wanderführer mit botanischen Beschreibungen

Blumenwanderungen in den Münchner Hausbergen
von Wiesmeier, Martin
Infos: Wanderführer mit botanischen Beschreibungen

Blumenwanderungen in den Münchner Hausbergen

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Bei dieser Gabelung geht es links in 30 Minuten zur Bayreuther Hütte, wir bleiben rechts (Wegweiser "Mittelstation, Ludoialm").Nachdem wir den Wald hinter uns lassen, erhebt sich vor uns der Sagzahn (links) ...... und die Schokoladentafel (Bildmitte)

Gipfelpanorama bei PeakFinder:

   zu Peakfinder auf roBerge.de