Niederjochkogel

WetterLoipenLawinenWebcamsSperren

Autor Thema: Riesenkopf (Bay. Voralpen) am 29.12.2018

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 449,  Antworten: 6)

Offline Reinhard

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4119
    • Hüttenwandern
Riesenkopf (Bay. Voralpen) am 29.12.2018
« Antwort #0 am: Sa, 29. Dez 2018, 15:46 »
Zu zweit ging's heute ab 8 Uhr in Flintsbach los: Über die Astenhöfe zum Riesenkopf.

Leider hatten wir mit der Aussicht kein Glück, es blieb zumeist neblig. Erst nachmittags - schon zuhause - kam die Sonne so richtig raus. Der Aufstieg erfolgte bis ca. eine halbe Stunde unter den Astenhöfen auf schneefreier Forststraße, dann wechselten Schnee, Schneeglätte und ein paar Eisplatten ab. Ab den Astenhöfen bis zur Riesenkopfalm wieder angenehmer zu gehen. Der Aufstieg erfolgte durch den steilen Wald am Südrücken des Gipfels, der Abstieg dann schneefrei über den Steig, welcher ostwärts Richtung Maiwand führt. Die Maiwand selbst ließen wir aus, hätte sich mangels Aussicht nicht rentiert. Aber sie läuft uns nicht davon ....

Heute keine Einkehr in der Asten, wir wollten bald wieder zuhause sein.

Fotos:

Gipfelblick ins Alpenvorland:
in der Mitte Rosenheim, links Bad Aibling, rechts der Simssee  #hihi#
 
IMG_20181229_100045.jpg



Gipfelblick nach Westen in Richtung Wendelstein , wo es langsam auflockerte und die Sonne zum Vorschein kam.
 
IMG_20181229_100033.jpg


Rodeln ist natürlich noch nicht möglich.

Eine ähnliche Tourenbeschreibung gibt es auch auf roBerge:
Riesenkopf - Ab Flintsbach über den Petersberg
Wobei wir allerdings im Auf- und Abstieg jeweils über die Asten wanderten.

Neu war für mich zehn Minuten unterhalb des Gipfels auf dem Oststeig die Abzweigung nach Brannenburg. Sieht sehr steil aus! Kennt jemand diesen Weg?

AV-Karte BY16 Mangfallgebirge Ost, Wendelstein, Großer Traithen

Offline schneerose

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 789
Re.: Riesenkopf (Bay. Voralpen) am 29.12.2018
« am: Sa, 29. Dez 2018, 19:26 »
Zitat von: Reinhard


Gipfelblick ins Alpenvorland:
in der Mitte Rosenheim, links Bad Aibling, rechts der Simssee  #hihi#



[/quote

Es geht doch nix drüber wenn ma sei Heimat kennt. #hihi#


Den Weg von Brannenburg bin ich vor, ich glaub zwei Jahren, mal rauf. Dass er steil ist, daran kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Ich weiß nur noch, daß war eine gefühlte Ewigkeit nur Forststraße, bis dann doch mal der Steig los ging.

Offline abi

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 160
Re.: Riesenkopf (Bay. Voralpen) am 29.12.2018
« am: Sa, 29. Dez 2018, 20:48 »
...Neu war für mich zehn Minuten unterhalb des Gipfels auf dem Oststeig die Abzweigung nach Brannenburg. Sieht sehr steil aus! Kennt jemand diesen Weg?
Das ist der klassische Weg auf den Riesenkopf über den Weiler "Altenburger" von Brannenburg aus kommend (Wanderparkplatz an der Milbinger Straße).

Ein wenige Meter kurzes, steileres Stück mit Geländer und ein paar Stufen sind genau an der Abzweigung, die du gesehen hast. Der Rest ist flacher und unschwierig. Früher ging die Forststraße nur bis zur Diensthütte "Wasserreibhütte" und danach war es ein 2.3km langer, zauberhafter, moosbewachsener, gleichmäßig ansteigender, künstlich angelegter Weg (vermutlich aus der Zeit, als nur Pferde das Holz aus dem Wald holten) bis zu deiner Abzweigung. Seit mind. 2014 wurde die Forststraße auf dem Trassenverlauf des Pferdewegs verlängert und somit sind nur noch ca. 1.2km zauberhaft.

Offline wim43

  • Soweit die Füße trugen...
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 264
Re.: Riesenkopf (Bay. Voralpen) am 29.12.2018
« am: Sa, 29. Dez 2018, 20:54 »
Der Steig nordwärts nach Brannnenburg sieht beim Abzweig etwas steil aus, führt über ein paar kurze Holztreppen und ist auch stellenweise mit einem Geländer gesichert. Er ist aber problemlos auch abwärts zu gehen und erweitert sich schnell zu einem Weg mit normalem Gefälle. In Serpentinen geht es abwärts, später stösst man dann auf eine vor ein paar Jahren heftig in die Nordflanke des Riesenkopfs gefräste, breite Forststrasse. Später an einer Kreuzung rechts abzweigend (geradeaus führt die Strasse zu dem kleinen Parkplatz am oberen Ende des Mautstrassentunnels) kommt man dann über das Almgebiet Bergfeld nach Altenburg und trifft danach bei Steinberg auf die Strasse, die von St. Margarethen nach Flintsbach führt.

Nachtrag:
Upps, da habe ich den Beitrag von abi übersehen. 

Offline Reinhard

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4119
    • Hüttenwandern
Re.: Riesenkopf (Bay. Voralpen) am 29.12.2018
« am: Sa, 29. Dez 2018, 20:58 »
Danke Euch allen!

 #danke3#

Bei dem Stichwort "Altenburg" hat es bei mir geklickt:

Die Tour gibt es bereits auf der roBerge-Datenbank:
https://www.roberge.de/tour.php?id=205
Eine der ersten, die vor vielen Jahren eingestellt wurde.

Offline geroldh

  • "Berg ist niemals Alltag"
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 625
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
Re.: Riesenkopf (Bay. Voralpen) am 29.12.2018
« am: Sa, 29. Dez 2018, 21:29 »
Edit: Aber heute war mal abi schneller...  ;)

Zitat von: Reinhard
... der Abstieg dann schneefrei über den Steig, welcher ostwärts Richtung Maiwand führt.
...
Neu war für mich zehn Minuten unterhalb des Gipfels auf dem Oststeig die Abzweigung nach Brannenburg. Sieht sehr steil aus! Kennt jemand diesen Weg?

Zitat von: schneerose
... Den Weg von Brannenburg ... Dass er steil ist, daran kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Ich weiß nur noch, daß war eine gefühlte Ewigkeit nur Forststraße, bis dann doch mal der Steig los ging.


#noproblem#  Keine Sorge, der ist nur ganz oben im Ausstieg "steil", dort ist er nämlich ein kurzes Stück eine "Treppe", siehe OSM-Detail.
Ich bin den (kühlen) Nordanstieg zum Riesenkopf früher gerne in den Sommermonaten rauf, als es die Forstautobahn noch nicht gab...
Geparkt wird im Süden von Brannenburg etwas vor der Mautstelle, z.B. auf dem Wanderparkplatz beim Bergwachthaus an der Sudelfeldstraße oder dem Wanderparkplatz beim Weiler Steinberg. Am Gehöft Altenburg vorbei führt ein Wirtschaftsweg bis kurz vor die Lichtung Bergfeld und auf einem Pfad darüber bis zu einem Kreuzungsbereich.
Hier auf einer Forststrasse etwas nach Osten, begann früher ein (historischer) eingewachsener Weg, der etwa einen Meter breit gleichmäßig im Wald angestiegen ist, wobei Geländesenken aufgemauert wurden und Buckel eine Einkerbung erfahren haben, um dort (ganz früher) im Winter mit dem Schlitten das geschlagene Holz nach unten zu bringen...
Dieser grüne (und damit kühle) Weg führt(e) bis hinauf zum Ostgrat, wo ein kurzes Stück Steig und Treppe den Anschluss herstellen. Vor gut zehn Jahren wurde die neue Forstautobahn genau auf diese alte Trasse gelegt (die Steigung hat gepasst) und damit der Wald für den heutigen Holztransport erschlossen. Lediglich etwa die obere Hälfte wurde (noch?) verschont - und ist damit des Wanderers Traum.
In der BayernAtlas-Zeitreise läßt sich die Entwicklung ganz gut nachvollziehen (Transparenz-Schieber / via "Zahnrädchen" einschalten).
Vor einigen Jahren bin ich dort mit Schneeschuhen rauf, da ist dann die breite Strasse gut eingeschneit...
Vom Gipfel hinunter gibt es gem. Karte(n) einige Varianten, um aber eine Rundtour zu kreieren, geht man kurz nach der Petersberg-Abzweigung nicht die Rechtskurve hinab nach Flintsbach, sondern geradeaus am Gehöft Wagner am Berg vorbei und sucht sich seinen Weg zurück zum Auto. Im Winter kann dies mit Schneeschuhen auch unten neben der Loipe sein.
Und danach könnte es noch #essen2# und #weissbier# im nahen Café-Restaurant Müllner-Stüberl geben...  :)

Zitat von: Reinhard
...
Die Tour gibt es bereits auf der roBerge-Datenbank: ... Eine der ersten, die vor vielen Jahren eingestellt wurde.

Tja, die war "vor vielen Jahren" ja auch mal ein #geheim#
Die dort angeregte Runde ist natürlich ebenso attraktiv...

Offline Reinhard

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4119
    • Hüttenwandern
Riesenkopf in roBerge-Tourendatenbank
« am: Di, 08. Jan 2019, 22:09 »
Ab heute gibt es die Schneeschuhwanderung mit der leichteren Gipfelvariante (Gipfel-Ostaufstieg) auch in der roBerge-Tourendatenbank:

Schneeschuhwanderung auf den Riesenkopf

 #vielspass#