Hochalm

PDF 

roBerge.de

Skitour auf den Schönberg

Auf den Hausberg der Lenggrieser Tourengeher

  

Bei schönem Winterwetter, insbesondere nach Neuschnee, macht der Schönberg seinem Namen alle Ehre. Der Gipfel bietet eine herrliche Aussicht auf die nahen Gipfel von Roß- und Buchstein, aber auch etwas weiter entfernt in das Karwendel. Die Anforderungen sind eher gering und meist sind auch Aufstiegsspuren vorhanden. Fehlen diese, so sollte man gute Ortskenntnisse besitzen.


Gipfel des Schönbergs

Gipfel des Schönbergs

im Hintergrund der Ross- und Buchstein

im Hintergrund der Ross- und Buchstein


Kurzinfo:

Region:
Bayerische Voralpen
Tourenart:
Skitour (leicht)
Skitour (mittel)
Naturverträgliche Skitour:
Hinweise zum umweltfreundlichen Skibergsteigen
Erreichte Gipfel:
Schönberg (1620 m)
Dauer:
Aufstieg ca. 2,5 - 3 Std.
Lawinengefahr:
Geringe Gefahren bei Aufstieg und Abfahrt über das Mariaeck. Bei größeren Neuschneemengen kann der Gipfel-Südhang gefährlich sein, was jedoch durch frühzeitige Abfahrt (vor der Sonneneinstrahlung) umgangen werden kann.
Bei erhöhter Lawinengefahr auch den vom Gipfel herabziehenden Hängen und Rinnen besondere Aufmerksamkeit schenken und ggf. meiden.
Exposition: West– Nord - Süd
zur aktuellen Lawinenlage hier klicken
Beste Jahreszeit:
im Spätwinter nicht zu empfehlen da sehr viele Bäche und Waldpassagen das Weiterkommen erschweren.
Touristinfo:
Lenggries

Anforderung:

Höhenunterschied:
880 hm
Streckenlänge:
9 km
Schwierigkeit:
mittel
Eine nicht zu lange Skitour mit ein paar etwas steileren Stellen beim Aufstieg.
Die Abfahrt führt im unteren Bereich teils über einen Forstweg bzw. durch einen Wald.

Start:


Wanderparkplatz bei Fleck 729 m

GPS-Wegpunkt:
N47 39.065 E11 35.944 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Bahn bis nach Bad Tölz, von hier aus weiter mit dem RVO-Bus 9569 (Bergsteigerbus) bis nach Fleck, Haltestelle Papyrer. Gegenüber der Haltestelle zu Fuß über die Straße Hohenreuth zum Wanderparkplatz (ca. 900 m).
Hinweis: Der Bergsteigerbus 9569 fährt im Winter nicht, dafür aber der Skibus von Lenggries, siehe hier. Dann ist man aber oft schon für Tagestouren zu spät unterwegs. Besser ist es, vom Bahnhof zu Fuß starten und über Hohenburg, Mühlbach, Laßeln gehen. Oder man fährt mit dem Radl vom Lenggrieser Bahnhof nach Fleck zum Wanderparkplatz.

Mit dem Pkw:
Mit dem PKW fährt man, von Norden kommend, über Bad Tölz nach Lenggries und erreicht anschließend den Weiler Fleck. Dort biegt man links (östlich) bei der kleinen Kirche nach Hohenreuth ab und erreicht kurz darauf den gleichnamigen Wanderparkplatz.

  • Ab Rosenheim: 65 Km / 0:55 Std
  • Ab München: 70 Km / 1:00 Std
  • Ab Bad Tölz: 20 Km / 0:15 Std
  • Ab Salzburg: 140 Km / 1:40 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Information:
Fleck ist ein Weiler der Gemeinde Lenggries. Lenggries ist die flächenmaßig größte Gemeinde Deutschlands. So gehören auch Fall und Vorderiß zu dieser Gemeinde.


Tourenbeschreibung:

Start: Wanderparkplatz bei Fleck

Aufstieg:
Am sichersten ist der Aufstieg über die zugeschneite Forststraße. Dieser Weg ist zwar etwas länger, aber man kann sich nicht verlaufen. Es kommt äußerst selten vor, dass auf den Schönberg keine Skispur gelegt ist, dieser kann man i. d. R. getrost folgen.
Vom Parkplatz oberhalb Fleck folgen wir der Forststraße. Nach 600 m bei halten wir uns bei dem Wegweiser «Mariaeck/Schönberg» links, nach weiteren 200 Metern verlassen wir diesen Weg wieder nach rechts. Über eine Alm führt unser Weg in östlicher Richtung mit mäßiger Steigung über freie Wiesen. Nach einer Bachüberquerung steigen wir durch einen lichten Wald über den Kaltenbrunnen zum Mariaeck hinauf. Dabei bleiben wir möglichst immer auf der nördlichen Seite des Grabens, welcher den Weg von den Hängen des Schönbergs trennt. Beim Mariaeck wenden wir uns nach rechts und gelangen durch einen Felsengarten zum steileren Nordhang des Schönbergs. In kurzen Serpentinen erreichen wir den flachen, kreuzlosen Gipfel (1620 m). Das Gipfelkreuz steht niedriger im westlichen Gipfelbereich, sodass es vom Tal aus zu sehen ist.

Abfahrt:
Die Abfahrt erfolgt nur bei sehr sicheren Verhältnissen direkt vom Gipfel nach Norden.
Ansonsten fahren wir analog des Aufstiegsweges zurück zum Felsengarten. Nur bei sicheren Verhältnissen haben wir hier nochmals die Möglichkeit, in den sehr steilen nordseitigen Gipfelhang einzufahren. Ansonsten zurück zum Mariaeck und von dort weiter entlang des Aufstiegsweges.

Alternative:
Beliebt ist auch die längere Rundtour über das Seekarkreuz zum Schönberg. Hierzu starten wir am Parkplatz Winterstube (bei Kreuth), steigen über Schwarzentenn auf zum Seekarkreuz und erreichen über Maria Eck den Schönberg. Zurück geht es dann über das Schwarzenbachtal zum Ausgangspunkt Winterstube.

GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.




   

Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Tegernseer Hütte beim Roß- Buchstein
(©foto-webcam.org)

Sonnenbichl
(©Foto-Webcam.eu)

Prasserbad in Rottach-Egern
(©foto-webcam.org)

Ähnliche Tour:

Schönberg
Rundwanderung in den Tegernseer Bergen
  zur Tour, hier klicken

Literatur:

Skiführer

Bayerische Alpen zwischen Bad Tölz und Berchtesgaden
von Stadler, Markus
Infos: Skiführer

Bayerische Alpen zwischen Bad Tölz und Berchtesgaden

Skiführer

Bayerns Skitouren-Berge
50 Klassiker zwischen Bodensee und Königssee
von Winter, Stefan und Bodenbender, Jörg (Luftbilder)
Infos: Skiführer

Bayerns Skitouren-Berge

Schneeschuh-Führer

Münchner Berge
Bayerische Alpen und angrenzendes Nordtirol
von Wecker, Evamaria
Infos: Schneeschuh-Führer

Münchner Berge

Führer

Winterwandern Bayerische Alpen
von Gelder, Birgit
Infos: Führer

Winterwandern Bayerische Alpen

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Das Wald-Wild-Schongebiet. Ausschnitt aus der Alpenvereinskarte Nr. BY 13 Mangfallgebirge West, Tegernsee, Hirschbergab hier kommen die schönen AbfahrtshängeBlick auf die Alpelwand, die in der Sonne liegt und daher immer wieder abrutscht.ein Genusshang!der Süd-Ostrücken zum Gipfeldie nicht sichere SüdseiteEin herrliches Panorama in alle RichtungenBlick auf das Isartal und BrauneckBlick auf die Südseite und Karwendel

Gipfelpanorama bei PeakFinder:

Gipfelpanorama Schönberg    zu Peakfinder auf roBerge.de


Autor:

 Autor: Text und Fotos: Johann Neuchl