Auf dem Kalkstein

PDF 

roBerge.de

Saalkogel

Kitzbühler Skitour mit mehreren Möglichkeiten

Dieser breite Kitzbüheler Skigipfel, der eine Einheit mit dem Rauber bildet, versteckt sich ganz hinten im Wieseneggtal.
Die Tour eignet sich auch als Schneeschuhtour. Nach dem unspektakulären Aufstieg zur Bochumer Hütte wird man mit herrlichem Skigelände belohnt.
Je nach Lust und Kondition bieten sich verschieden Erweiterungen an.


Das Gipfelkreuz am Saalkogel

Das Gipfelkreuz am Saalkogel


Kurzinfo:

Region:
Kitzbüheler Alpen
Tourenart:
Schneeschuh (mittel)
Skitour (mittel)
Andere Bergsportarten:
Für Schneeschuhgänger ist eine Rodelabfahrt ab der Hütte eine Alternative.
Schlitten können auf der Hütte geliehen werden.
Erreichte Gipfel:
Rauber 1973 m, Saalkogel 2009 m, Staffkogel 2115 m
evtl. Hahnkampl, Brachofen, Laubkogel
Dauer:
6 Stunden ( 4 h Aufstieg, 2 h Abfahrt)
Lawinengefahr:
Mittel
Besonders die Steilstufe oberhalb der Hütte sowie die Querung und die Gipfelflanke am Saalkogel können nach Neuschneefällen gefährlich sein.
Exposition: Meist Nordwest, die Querung und die Gipfelflanke am Staffkogel Süd

zur aktuellen Lawinenlage hier klicken
Beste Jahreszeit:
Hochwinter
Rodelverleih:
Auf der Bochumer Hütte
Touristinfo:
Kitzbühel

Anforderung:

Höhenunterschied:
Vom Tal 1180 m, mit Staffkogel gesamt 1500 Hm
Schwierigkeit:
mittel
Bis zur Bochumer Hütte bezeichneter Weg bzw. Rodelbahn, dann eine kurze, bewaldete Steilstufe.
Oben sehr schöne, nord- bis westseitige Wiesen.
Am Staffkogel eine steile, südseitige Gipfelflanke.


Kinder:
Mit einer Hüttenübernachtung für skitourentaugliche Kinder ab 10 Jahren geeignet ( je ca. 600 Hm zur Hütte und zum Gipfel)

Einkehrmöglichkeit:

Bochumer Hütte (Kelchalm):
Sommer 01.05- 01.11. täglich, Winter vom 07.12. bis 31.03. geöffnet   Hütten Info, hier klicken

Start:


Kleiner Parkplatz an der Kapelle hinter Wirtshaus Hechenmoos 900 m

GPS-Wegpunkt:
N47 23.884 E12 26.123 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Bahn bis zum Hauptbahnhof in Kitzbühel, von dort per Postbus Richtung Paß Thurn. Ausstieg an der Haltstelle beim Gasthaus Hechenmoos. Von dort zu Fuß ca. 900 m in östlicher Richtung bis zum Parkplatz an der Kapelle.

Mit dem Pkw:
Inntalautobahn Ausfahrt Kufstein nach St. Johann oder Autobahn München-Salzburg Ausfahrt Bernau bzw. Siegsdorf nach St. Johann. Ca. 5 km nach dem Ortsende von Kitzbühel erreicht man Aurach. Am Ortsende ca. 2 km vom Ortskern entfernt links einbiegen, am Wirtshaus Hechenmoos vorbei bis zu dem Wanderparkplatz am Ende der Straße, neben einer kleinen Kapelle.

  • Ab Rosenheim: 80 Km / 1:15 Std
  • Ab München: 140 Km / 1:40 Std
  • Ab Bad Tölz: 120 Km / 1:40 Std
  • Ab Salzburg: 85 Km / 1:30 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Kleiner Parkplatz an der Kapelle hinter Wirtshaus Hechenmoos

Aufstieg:
Vom Parkplatz nördlich des Grabens auf dem bezeichneten Fahrweg (bzw. der Rodelbahn) talein, bis die linksseitigen Hänge frei werden.
Je nach Verhältnissen können einige kurze Stellen vereist sein.
Anschließend weiter dem Wegweiser folgend steiler zur Bochumer Hütte.
Von der Hütte hinauf zum Wald und östlich über eine kleine, bewaldete Steilstufe zu den flacheren Almböden und weiter zum Gratrücken. Über ihn rechts haltend zum Rauber (1973 m) und über eine sanfte Einsattelung zum Saalkogel.
Vorsicht, links Wächten und hohe Abbrüche in den Auracher Graben.

Abfahrt:
wie Aufstieg

Alternativen für Gipfelsammler:

A Hahnkampl/Brachofen/Laubkogel
Wer nicht ausgelastet ist, kann nach der Abfahrt zum Rauber noch die Überschreitung zum Hahnenkampl, Brachofen und Laubkogel anhängen
Der Weiterweg ist im roberge-Archiv beschrieben
Für die Strecke Rauber- Laubkogel sollte man 1 bis 1,5 Stunden rechnen.

B Staffkogel
Bei günstiger Lawinenlage kann man den Staffkogel anhängen.
Vom Saalkogel nordwestlich dem Grat folgend hinunter zum Oberreiter Joch (1903 m).
Auch hier sollte man auf Wächten achten.
Unter der SW-Flanke des Staffkogels weiter in westlicher Richtung queren , bis man rechts der felsigen Abbrüche die freie, südseitige Flanke erreicht.
Über diese zum Gipfel mit Kreuz.
Abfahrt wie Aufstieg zum Oberreiter Joch.
Dort heißt es dann für den Gegenanstieg von 100 Hm nochmal die Felle aufziehen um zurück auf den Saalkogel zu kommen.
Von dort geht es über den Rauber zurück zur Hütte.
Zusätzlicher Zeitbedarf ca. 2 Stunden

GPS-Daten:


GPS-Track aus: Alpenvereinskarten digital, erhältlich im DAV-Shop und ÖAV-Shop


Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Großer Asitz / Leogang
(https://www.foto-webcam.eu)

Maishofen Sausteige
(www.foto-webcam.eu)

Teufelssteg / Lofer
(www.foto-webcam.eu)

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Ausblick zum Kaisergebirge beim AufsteigAuf dem SaalkogelDer Gegenanstieg beim RückwegBeim Gegenanstieg; im Hintergrund der Staffkogel

Autor:

 Autor: Werner Hoess alias Hawkeye   (Autoreninfo)