Bildinfo


roBerge.de

Hahnenkampl, Brachofen, Laubkogel

»Über die Bochumer Hütte auf drei Gipfel«


Der erste Teil unserer Tour führt uns wenig spektakulär auf einer Rodelbahn bis zur schön gelegenen Bochumer Hütte. Ab dieser verläuft unser Weg über mal flache, mal steilere Hänge bis zu dem landschaftlich wunderschönen Verbindungskamm zwischen Rauber und Hahnenkampl. Immer auf dem Grat bleibend, erreichen wir bald unser erstes Ziel, den Hahnenkampl, weiter über eine leichte Senke den Brachofen und kurz darauf den Laubkogel. Unsere Abfahrt erfolgt über herrlich weite Sonnenhänge bis zur verfallenen Thaleralm, ab der wir über einen Waldweg zurück zu unserem Aufstiegsweg unterhalb der Bochumer Hütte treffen.


Kurzinfo:

Region:Kitzbüheler Alpen
Tourenart:Skitour (mittel)  
Erreichte Gipfel:Hahnenkampl 1812 m, Brachofen 1815 m, Laubkogel 1760 m
Dauer:Aufstieg 2,5 - 3 Std.
Lawinengefahr:Exposition: West und Nord.
Bei vernünftiger Routenwahl ist die Gefahr relativ gering. Im Aufstieg ist bei den Steilstellen oberhalb der Bochumer Hütte Vorsicht geboten.
Im gesamten Bereich der Abfahrt Vorsicht, insbesondere nach Neuschnee
Lawinengefahr  Aktuelle Lawinenlage: hier klicken
Beste Jahreszeit:Früh- und Hochwinter
Touristinfo:Kitzbühel

Anforderung:

Höhenunterschied:990 m
Streckenlänge:ca. 13,3 km
Schwierigkeit:mittel
Im Aufstieg nach der Bochumer Hütte ist stellenweise die Spitzkehrentechnik erforderlich.
Der Waldweg während der Abfahrt ist stellenweise beschwerlich, es müssen zwei Bäche überwunden werden, evtl. Ski tragen.

Einkehrmöglichkeit:

Bochumer Hütte (Kelchalm):
Sommer 01.05- 01.11. täglich, Winter vom 07.12. bis 31.03. geöffnet
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

Kleiner Parkplatz an der Kapelle hinter Wirtshaus Hechenmoos, 900m


GPS-Wegpunkt:

N47 23.884 E12 26.123  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der Bahn bis zum Hauptbahnhof in Kitzbühel, von dort per Postbus Richtung Paß Thurn. Ausstieg an der Haltstelle beim Gasthaus Hechenmoos. Von dort zu Fuß ca. 900 m in östlicher Richtung bis zum Parkplatz an der Kapelle.

Mit dem Pkw:

Inntalautobahn Ausfahrt Kufstein nach St. Johann oder Autobahn München-Salzburg Ausfahrt Bernau bzw. Siegsdorf nach St. Johann. Ca. 5 km nach dem Ortsende von Kitzbühel erreicht man Aurach. Am Ortsende ca. 2 km vom Ortskern entfernt links einbiegen, am Wirtshaus Hechenmoos vorbei bis zu dem Wanderparkplatz am Ende der Straße, neben einer kleinen Kapelle.


Ab Rosenheim: 80 Km / 1:15 Std
Ab München: 140 Km / 1:40 Std
Ab Bad Tölz: 120 Km / 1:40 Std
Ab Salzburg: 85 Km / 1:30 Std


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Kleiner Parkplatz an der Kapelle hinter Wirtshaus Hechenmoos, 900m


Aufstieg:
Ab dem Parkplatz folgen wir der Rodelbahn und halten uns auf dieser immer in Richtung Bochumer Hütte (Kelchalm).
Nach dieser über die darüber liegenden Hänge rechts haltend in östlicher Richtung aufstiegen. Über einen Bach in einen Wald hinein und in diesem teils recht steil bis auf den Verbindungsgrat zwischen Hahnenkampl und Rauber. Haben wir den Kamm erreicht, so erblicken wir linker Hand bereits den kreuzlosen Gipfel des Hahnenkampl, den wir nach 10 bis 15 Minuten erreichen.
Vom Hahnenkampl fahren wir ca. 50 hm in nördlicher Richtung in eine flache Senke hinab. Hier mündet ein weitere Aufstiegsweg von Osten (Wildalmgraben). Wir legen unsere Felle wieder an und erreichen den vor uns liegenden Brachofen wenigen Minuten.
Der Kamm führt anschließend leicht absteigend weiter bis zum Laubkogel.

Abfahrt:
Vom Gipfel des Laubkogel fahren wir etwa 200 bis 300 m auf dem Aufstiegsweg zurück, wenden dann nach rechts und fahren über die Sonnenhänge zuerst westlich, dann südwestlich bis zur Thalernalm hinunter. Dort halten wir uns auf den Weg, welcher südöstlich in Richtung Gruberalm verläuft. Der Waldweg zwingt an zwei Stellen zum Tragen der Ski (Bachquerungen). Ab der Gruberalm fahren wir über die Rodelbahn zurück zum Parkplatz. Auf Rodler und Fußgänger achten!


Literatur:


Karte:

Ausschnitt aus "Berg 2015".



Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Panorama:


Ins Bild klicken zur Panorama Ansicht