Bildinfo


roBerge.de

Mitteralm

»steil - steiler - Mitteralm «


Eine echte Herausforderung für Bike-Cracks ist die Fahrt zur Mitteralm. Denn der Schinder auf den letzten 200 Höhenmetern erfordert eine gehörige Portion Kraft und Kondition. Absteigen und schieben ist hier nicht verpönt!

Hat man erst mal diese Stelle erreicht, dann ist der Schinder überwunden. Noch wenige Minuten zur Mitteralm.

Bei der Mitteralm ist immer was los ...


Kurzinfo:

Region:Bayerische Voralpen
Tourenart:Mountainbike (schwer)  
Dauer:1,5 - 2 Stunden (Auffahrt)
Fahrbahnbeschaffenheit:Bis nach Aipl gut befahrbare Forststraße, die wenig Hindernisse aufweist. Nach Aipl manchmal grober und lockerer Schotter mit teils faustgroßen Steinen.
Touristinfo:Brannenburg

Anforderung:

Höhenunterschied:St. Margarethen 630 m, Mitteralm 1200 m, insgesamt 570 m
Steigung:Im oberen Bereich bis zu über 30 % !!
Streckenlänge:Auffahrt ca. 5,8 km
Schwierigkeit:schwer
Extrem schwer mit einer langen Flachstrecke! Gleich zu Beginn zehn Minuten, die volle Kraft fordern (kurzzeitig 20% Steigung). Dann recht locker und flach bergauf bis zur Haltestation Aipl der Zahnradbahn. Anschließend der Schinder mit bis zu 26% Steigung, wo auch Fortgeschrittene lieber das Bike schieben.

Einkehrmöglichkeit:

Mitteralm:
Ganzjährig geöffnet, Ruhetage siehe Webseite
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

St. Margarethen bei Brannenburg, 630m


GPS-Wegpunkt:

N47 43.519 E12 05.049  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der Bahn über Rosenheim zum Bahnhof Brannenburg. Ab hier gibt es keine öffentlichen Verkehrsmittel mehr (2,5 Kilometer, ca. 150 Höhenmeter, zu Fuß bis zum Wanderparkplatz ca. 1 Stunde).

Mit dem Pkw:

Inntalautobahn Ausfahrt Brannenburg, bei der ersten Ampel in Brannenburg geradeaus weiterfahren in die Sudelfeldstraße (Richtung Bayrisch-Zell), bei der nächsten Straßengablung rechts einfahren in die Dientzenhoferstraße. Der geräumige Wanderparkplatz befindet sich in Margarethen unterhalb der Kirche.


Ab Rosenheim: 20 Km / 0:25 Std
Ab München: 75 Km / 0:50 Std
Ab Bad Tölz: 60 Km / 0:55 Std
Ab Salzburg: 90 Km / 1:00 Std


Mit dem Bike:

Mit dem Bike fährt man ab der Kirche in Brannenburg ca. 2,3 Kilometer (150 Höhenmeter) auf Asphalt.

Information:

Die Kirche St. Margarethen wurde zwar 1445 erstmals urkundlich erwähnt, es gab sie jedoch schon früher als Kapelle. Die umgebenden Gehöfte sind vermutlich zwischen 1000 bis 1100 entstanden. Der Friedhof beherbergt die Gräber und Gedenktafeln bekannter Persönlichkeiten.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

St. Margarethen bei Brannenburg, 630m


Auffahrt:
Ab dem Wanderparkplatz auf der Straße zwei Minuten in südlicher Richtung bis zum Waldrand, dort rechts und nach 40 Metern nochmals rechts abbiegen, jeweils beschildert "Breitenberghaus/Mitteralm". Bereits jetzt geht es auf der Forststraße steil aufwärts. Doch schon kurz nach der Abzweigung des Bergsteigs zum Breitenberghaus wird es wieder angenehm flach. Man quert man die Wendelstein-Zahnradbahn durch eine kleine Unterführung und fährt moderat durch lichten Wald empor, oft in Sichtweite der Zahnradbahn und des links verlaufenden Mühlbachs. Nach der langen, flachen Strecke erreicht man auf 980 Meter Höhe südlich der Salwand die Station "Aipl" der Zahnradbahn. Hier die Gleise überqueren, und nicht links den Winterweg, sondern geradeaus weiter fahren. Nun folgt der steile Schinder, wo das Absteigen keine Schande ist. Der lose, grobe Schotter und einige Wasserrinnen quer über den Weg sowie die Steilheit des Geländes erfordern eine sehr gute Fahrtechnik. Kurz unterhalb der Mitteralm gelangt man wieder in flacheres Gelände.

Abfahrt:
Wie Auffahrt.

Leichtere Variante (Bike & Hike):
Nach der Gleisüberquerung bei Aipl links in den Winterweg einfahren, bis bei einigen Holzstufen der Steig beginnt. Hier das Bike deponieren und in einer halben Stunde per Pedes durch den Wald hinauf direkt bis zur Mitteralm. Bergschuhe mitnehmen!

Weiterführende Variante:
Der Forststraße folgen bis zur Reindlalm, dann über den Jägersteig und die Aiblinger Hütte und Ramboldplatte zurück nach Brannenburg. Oder über Wirtsalm und Jenbachtal hinunter nach Bad Feilnbach.


Literatur:

Fachbuch:Panorama in die Urzeit
von Kreutzer, Lutz H.
Karte:Wanderkarten, Tegernsee, Schliersee, Mangfallgebirge
von Freytag & Berndt
Führer:Tegernseer und Schlierseer Berge
von Bauregger, Heinrich
Bildband:Land unter dem Wendelstein
von Eberhard, Robert

Karte:



Profil: