Niederjochkogel


roBerge.de

Breiteggspitze

»Eingehtour hoch über der Schönangeralm«


Eine meist schneesichere Tour ohne große Schwierigkeiten, deshalb auch gut für Einsteiger geeignet. Fortgeschrittene Tourengeher nehmen sich den Gipfel als erstes Ziel vor, um dann weiter auf dem Kamm nach Norden die Wildkarspitze und den Breiteggern zu überschreiten. Über alle genannten Gipfel gelangt wieder hinab zur Schönangeralm.
Einheimische bezeichnen die Breiteggspitze auch als «Kleinberger Niederhorn».
Man sieht den Gipfel bereits am Parkplatz über der Schönangeralm als flache Pyramide aufragen. Hier wirkt er eigentlich ziemlich nah. Aufgrund der Länge des Weges muss man jedoch mit 2 bis 2,5 Stunden Aufstieg rechnen.

Der Gipfel der Breiteggspitze ist in Sicht.


Kurzinfo:

Region:Kitzbüheler Alpen
Tourenart:Skitour (leicht)  
Erreichte Gipfel:Breiteggspitze (Kleinberger Niederhorn) 1968 m
Dauer:Aufstieg: 2-2,5 Std.
Lawinengefahr:Kaum Lawinengefahr, wenn man die vorgeschlagene Aufstiegsroute benutzt und diese auch bei der Abfahrt wieder wählt.
Lawinengefahr  Aktuelle Lawinenlage: hier klicken
Touristinfo:Wildschönau

Anforderung:

Höhenunterschied:800 m
Streckenlänge:insgesamt ca. 6,25 km
Schwierigkeit:leicht
relativ flach und leicht, Spitzkehren sind nie erforderlich. Die Aufstiegsroute ist für Anfänger gut geeignet.

Einkehrmöglichkeit:

Schönangeralm:
Mai bis Oktober durchgehend geöffnet, im Winter Dienstags Ruhetag
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

Schönangeralm 1190 m, 1190m


GPS-Wegpunkt:

N47 21.732 E12 03.412  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Bahnhof Wörgl - ab dort Linienbus der Post oder Taxi

Mit dem Pkw:

Inntalautobahn über Kufstein-Kiefersfelden bis zur Ausfahrt Wörgl-Ost (oder mautfrei Ausfahrt Kufstein-Süd) Wörgl Zentrum - Abzweigung Wildschönau. Wer nach einer Tour nicht in der Schönangeralm einkehren will, kann seinen PKW einige Minuten vorher auf dem kleineren Parkplatz abstellen.
Im Winter ist die Straße wegen der Pferdeschlitten nicht immer gut gestreut (Schneeketten mitnehmen).


Ab Rosenheim: 70 Km / 1:10 Std
Ab München: 125 Km / 1:25 Std
Ab Bad Tölz: 110 Km / 1:35 Std
Ab Salzburg: 140 Km / 1:40 Std


Mit dem Bike:

Man kann die ganze Wildschönau bis zur Schönangeralm mit dem Rad befahren: Ab Kundl sind es ca. 14 km (Kundler Klamm Radfahren verboten - schieben!), Höhenunterschied ca. 670 m

Information:

Die Schönanger Alm liegt am südlichen Ende der Wildschönau. Auf dieser Gemeinschaftsalm von 25 Bauern werden während der Sommermonate täglich über 2000 Liter Milch zu Käse und Butter verarbeitet. Gleich unterhalb der Alm befindet sich der gleichnamige Alpengasthof.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Schönangeralm 1190 m, 1190m


Aufstieg:
Hinter der Schönangeralm steigen wir über den alten Sommerweg in nordöstlicher Richtung hinauf bis zum Waldrand. Im Wald geht es auf dem markierten Weg noch ca. 500 Meter in die gleiche Richtung weiter, dann erreichen wir eine Rechtskurve und ziehen nun unsere Spur weiter bergauf in südlicher Richtung. Nachdem wir den Wald verlassen haben, sehen wir bald die Breiteggalm auf 1529 m Höhe vor uns liegen. Wir gehen an ihr links vorbei und steigen weiter in südöstlicher Richtung den Hang hinauf. Durch das Waldstück und über einen Bach erreichen wir schließlich die Breitegg-Hochalm (auch: Kleinneubergalm). Hier sehen wir unser Ziel schon deutlich vor uns liegen. An den Almen vorbei und über eine kleine Stufe erreichen wir schließlich den Gipfel.

Abfahrt-Variante 1:
Entlang des Aufstiegsweges.

Abfahrt-Variante 2 (mittelschwer):
Entlang des Aufstiegsweges über flache Hänge in Richtung Breitegg-Hochalm. Noch vor den Almgebäuden halten wir uns jedoch links und fahren über eine breiten Hang weit hinunter bis zu einem lichten Wald. Zwischen den Bäumen fahren wir hindurch, bis wir auf einen Ziehweg stoßen. In diesen biegen wir links ein und fahren einige hundert Meter weiter und queren einen Bach, bis wir rechts des Weges einen weiteren Hang erreichen. Wir bleiben auf dem Ziehweg und verlassen erst kurz vor der nächsten Waldgrenze den Weg nach rechts. Hier befindet sich ein Schild "Breitegg" (siehe Foto Nr. 11). Nun entlang des Waldrandes hinunter (Vorsicht - Baumstümpfe!) auf eine weitere Forststraße. In diese biegen wir rechts ein und verlassen sie wieder kurz nach einer Linkskurve. Unter uns sehen wir bereits den Talboden liegen, auf den wir hinab fahren und rechtshaltend zurück zur Schönangeralm gelangen.


Literatur:

Skiführer:Skiführer Kitzbüheler Alpen
Skitouren und Skibergsteigen
Stadler, Markus
Skiführer:Tiroler Skitouren Handbuch
161 Berge für Einsteiger und Profis
Pokos, Kurt und Hüttl, Franz
Skiführer:Rother Skiführer Kitzbüheler, Tuxer und Zillertaler Alpen
Brandl, Sepp und Hirtlreiter, Gerhard

GPS-Daten:

Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.


Zum Downloaden die Bedingungen akzeptieren.


Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Panorama:


Ins Bild klicken zur Panorama Ansicht