Hochalm

PDF 

roBerge.de

Reither Spitze

Auf einen schönen 360-Grad-Panoramagipfel

  

Die Erlspitzgruppe bildet den südwestlichsten Teil des Karwendels. Nach der namensgebenden Erlspitze ist die Reither Spitze der zweithöchste Gipfels dieser Gruppe, der aufgrund seiner exponierten Lage einen traumhaften Rundblickauf die Ötztaler, Stubaier und Zillertaler Alpen sowe Wetterstein und Mieminger Kette bietet. Zwanzig Minuten unter dem Gipfel liegt die Nördlinger Hütte auf 2239 m - somit ist sie die höchste Schutzhütte im Karwendelgebirge. Die meisten Bergsteiger kommen mit Seilbahnbenutzung von Norden. Wesentlich ruhiger, dafür aber schöner ist jedoch der hier vorgestellte Aufstieg von Westen mit Ausgangsort Reith bei Seefeld.


Die Reither Spitze

Die Reither Spitze

Blick vom Gipfel auf die Nördlinger Hütte

Blick vom Gipfel auf die Nördlinger Hütte


Kurzinfo:

Region:
Karwendel
Tourenart:
Bergtour (mittel)
Erreichte Gipfel:
Reither Spitze, 2374 m
Dauer:
Reith - Nördlinger Hütte ca. 3 Std., Nördlinger Hütte - Reither Spitze 20 Min., Abstieg ca. 3 Std.
insgesamt ca. 6 Std.
Beste Jahreszeit:
Frühjahr bis Spätherbst
Einkehrmöglichkeiten:

Anforderung:

Höhenunterschied:
Reith 1130 m, Nördlinger Hütte 2238 m, Reither Spitze 2374 m
insgesamt 1245 m
Streckenlänge:
11,6 km
Schwierigkeit:
schwer
Bis zur Nördlinger Hütte relativ leicht: schöner Waldweg mit meist mäßigen Steigungen, unterbrochen von wenig kurzen, steileren Abschnitten. Der felsige Verbindungsweg zwischen Nördlinger Hütte und dem Gipfel ist steil, großteils durch Drahtseil gesichert und erfordert eine gute Trittsicherheit (Schwierigkeit UIAA1).
Kinder:
Der Weg zwischen Nördlinger Hütte und Gipfel ist für Kinder nicht geeignet.
Hunde:
für Hunde gut geeignet

Start:


Bahnhof in Reith. 1130 m

GPS-Wegpunkt:
N47 17.963 E11 12.189 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Von Norden (Deutschland): Bahnverbindung über Mittenwald Richtung Innsbruck, Bahnhof in Reith.
Von Süden (Österreich, auch Rosenheim): Über den Bahnhof Rosenheim nach Innsbruck, dort umsteigen Richtung Mittenwald/Garmisch und weiter bis zum Bahnhof in Reith bei Seefeld.
Von Seefeld fährt die Buslinie 4186 zur Haltestelle "Reith b. S. Kirche".

Mit dem Pkw:
Es bit nur wenig Parkgelgenheit in Reith, so z.B. gegenüber der Feuerwehrhalle und beim nfobüro Reith.

  • Ab Rosenheim: 130 Km / 1:20 Std
  • Ab München: 125 Km / 1:40 Std
  • Ab Bad Tölz: 75 Km / 1:15 Std
  • Ab Salzburg: 205 Km / 2:10 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Bahnhof in Reith.

Aufstieg:
Vom Bahnhof aus gehen wir in südlicher Richtung auf der Hauptstraße (Römerstraße). Ca 120 m nach dem Gemeindeamt biegen wir links in eine Straße ein, bei den nach wenigen Metern folgenden zwei Abzweigungen wenden wir uns zuerst rechts, dann links und verlassen nun über einen steilen, asphaltierten Karrenweg (siehe Foto) die Ortschaft. Vor einem Haus biegt dieser rechts ab, 40 m weiter beginnt dann links der eigentliche Wanderweg, zuerst noch als Forststraße. Innerhalb weniger Minuten kommen wir an zwei Wegegabelungen vorbei, an welchen wir uns jeweils geradeaus halten. Auf dem schönen Waldweg steigen wir nun nie zu steil über viele Serpentinen durch den lichten Wald bergauf. Zeitweise können wir die Ausblicke auf Wetterstein und Mieminger (Hohe Munde) genießen. Nach ca. 1,5 Std. sehen wir erstmals vor uns den bewaldeten Gipfelvorbau, links davon der felsigen Gipfel der Reither Spitze. Wir bleiben am Weg, der unterhalb des Rauhenkopfes verläuft und erreichen kurz darauf auch schon das nicht bewirtschaftete Schartlähnerhaus (auch: Schartlehnerhaus). Dieses steht auf offenem Gelände, ein paar Holzbänke verführen uns zu einer kleinen Trinkpause. Weiter durch Latschen,später über freies Gelände steigen wir nun dem Wegweiser entsprechend etwas steiler Richtung Nördlinger Hütte empor, die wir unproblematisch nach einer weiteren guten Stunde erreichen. Von der Hütte bis zum Gipfel der Reither Spitze hat es nur noch ca. 135 Höhenmeter, allerdings erfordert dieser Weg eine gute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Der Steig ist durch Steighilfen und Drahtseil gesichert.

Abstieg:
Der Rückweg zur Hütte und nach Reith erfolgt auf dem Aufstiegsweg.

GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.




   

Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Meilerhütte
(www.foto-webcam.eu)

Meilerhütte
(www.foto-webcam.eu)

Universität Innsbruck
(www.foto-webcam.eu)

Literatur:

Wanderführer

Münchner Berge mit Bahn und Bus
50 Touren zwischen Füssen und Berchtesgaden
von Abler, Gerhild / Sommer, Antje
Infos: Wanderführer

Münchner Berge mit Bahn und Bus

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Das verlassene SchartlehnerhausAm Gipfel der Reither SpitzeGipfelblick auf die Seefelder SpitzeÜber diese asphaltierten Karrenweg beginnt die Wanderung.

Autor:

 Autor: Reinhard Rolle