Bildinfo

PDF 

roBerge.de

Aschenbrenner Rodelbahn

Langes Rodelvergnügen hoch über Kufstein

Zu jeder Jahreszeit ist das Berghaus Aschenbrenner auf dem Kufsteiner Stadtberg eine Wanderung wert. Sei es im Sommer als Wanderung über Forststraße und Bergsteige oder im Winter als Rodeltour auf der gut gepflegten Rodelbahn.


Das Berghaus Aschenbrenner ist erreicht. Und wie auf dem Foto zu erkennen, fahren hin und wieder auch mal Mountainbiker über den Schnee hinauf.

Das Berghaus Aschenbrenner ist erreicht. Und wie auf dem Foto zu erkennen, fahren hin und wieder auch mal Mountainbiker über den Schnee hinauf.


Kurzinfo:

Region:
Kaisergebirge
Tourenart:
Rodeln (mittel)
Bergtour (leicht)
Dauer:
Aufstieg ca. 1 Stunde 45 Minuten, Abstieg dto., Abfahrt mit dem Rodel ca. 15 - 20 Minuten.
Lawinengefahr:
keine Lawinengefahr
zur aktuellen Lawinenlage hier klicken
Wegzustand:
Eine gut gepflegte offizielle Naturrodelbahn, nicht beleuchtet. Hin und wieder gibt es tägliche Sperrzeiten von ca. ein bis zwei Stunden täglich, in diesem Fall sind entsprechende Hinweise angebracht.'
Gehstellen:
Es gibt eine kleine Gehstelle von ca. 1 Minute.
Rodelverleih:
möglich beim Aschenbrennerhaus, auch Sportrodel
Touristinfo:
Kufstein

Anforderung:

Höhenunterschied:
Berghaus Aschenbrenner 1140 m, Tal 503 m, insgesamt 637 m
Steigung:
nie zu steil
Streckenlänge:
Länge 5,3 km
Schwierigkeit:
mittel
Als Bergwanderung: leicht
Als Rodeltour: mittel, für größere Kinder geeignet, Gefälle ca. 12% im Durchschnitt, keine extrem steilen Stellen
Kinder:
Für Kinder eine leichte Forststraße ohne besondere Schwierigkeiten, allerdings solle man die Länge nicht unterschätzen.
Hunde:
für Hunde geeignet, im Winter auf Rodler achten.

Einkehrmöglichkeit:

Aschenbrenner:
Di, Do, So bis 18 Uhr, Mi, Fr, Sa - 23 Uhr, So und Feiertag bis 18 Uhr, Mo Ruhetag außer Feiertag. Bei Rodelbetrieb: Di - Sa von 9 - 23 Uhr, So 9 - 19 Uhr. Mo Ruhetag außer Feiertag.
24.12. geschlossen, 31.12. ab 16 Uhr geschlossene Gesellschaft   Hütten Info, hier klicken

Start:


Holzlagerplatz am Ende der Mittendorfer Straße (Aschenbrenner-Parkplatz) 508 m

GPS-Wegpunkt:
N47 34.571 E12 10.537 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Bahn bis nach Kufstein fahren. Dann zu Fuß in nordöstlicher Richtung (30 Minuten vom Bahnhof) oder mit dem Postbus. Der Startpunkt ist beim Parkplatz am Ende der Mitterndorfer Straße, am Waldrand.

Mit dem Pkw:
Mit dem PKW auf der Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Kufstein-Nord. Von dort ins Stadtzentrum Richtung Festung. Südlich (also in Fahrtrichtung links) auf der Kinkstraße an der Festung vorbei. Kurz vor dem Ende des Festungsbergs biegt man links in die Weissachstraße und nach wenigen Meter nochmals links in die Mitterndorfer Straße ein. Der Parkplatz ist am Ende der Mitterndorfer Straße, direkt am Waldrand.

  • Ab Rosenheim: 40 Km / 0:35 Std
  • Ab München: 90 Km / 1:00 Std
  • Ab Bad Tölz: 75 Km / 1:00 Std
  • Ab Salzburg: 110 Km / 0:55 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Holzlagerplatz am Ende der Mittendorfer Straße (Aschenbrenner-Parkplatz)

Aufstieg:
Vom Parkplatz aus folgen wir der Forststraße, vorbei an der Waldkapelle und an einem kleinen Teich, dem Rossmoos. An zwei Wegegabelungen zeigen Wegweiser den richtigen Weg an. Der Berggasthof Aschenbrenner am Ende der Froststraße wird nach knapp zwei Stunden erreicht.
Wer im Winter den Rodlern lieber aus dem Weg geht, beginnt seine Wanderung beim Parkplatz des alten Aschenbrenner-Liftes, am Waldrand entlang auf dem Wanderweg etwa 10 Minuten nördlich. Der erste Teil des Weges verläuft steil durch den Wald und anschließend über eine kleine Holzbrücke. Nach knapp 10 Minuten stößt dieser Weg auf die Rodelbahn. Im weiteren Verlauf kann man an mehreren Stellen Abkürzer über Waldsteige benutzen, sofern der Schnee nicht zu hoch liegt. Unsere Karte enthält einige der abkürzenden Waldwege. Wer aber immer auf der Forststraße bleibt, kann das Ziel auf alle Fälle nicht verzielen.

Abfahrt:
Start der Rodelbahn ist direkt am Aschenbrennerhaus, wo man sich auch Rodel ausleihen kann, das Ende der Rodelbahn ist direkt am Parkplatz in Kufstein.

GPS-Daten:


Die Dateien enthalten als Startpunkt den Parkplatz am alten Aschenbrenner-Lift. Der Ende der Rodelbahn ist zu Fuß ca. 7 Minuten entfernt.


Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Pendlinghaus
(©Foto-Webcam.eu)

Sachrang
(Terra-HD)

Wendelstein "Gacher Blick"
(©Foto-Webcam.eu)

Literatur:

Rodel-Führer

Rodeln Chiemgau-Berchtesgaden, mit Kaiser und Kitzbüheler Alpen
von Loth, Georg und Rosemarie
Infos: Rodel-Führer

Rodeln Chiemgau-Berchtesgaden, mit Kaiser und Kitzbüheler Alpen

Karte

Mayr Wanderkarte Nr. 60 (Kaiserwinkl - Kössen, Walchsee, Schwendt)
Infos: Karte

Mayr Wanderkarte Nr. 60 (Kaiserwinkl - Kössen, Walchsee, Schwendt)

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Während des Aufstiegs kommt man auch an der Krampuswand vorbei.Die Rodelbahn 30 Sekunden nach dem Start.An Stellen, wo es außerhalb der Fahrbahn steil nach unten geht, ist diese gesichert, bzw. wie hier ist der Fahrbahnrand durch Schneewälle entschärft.