Bildinfo


roBerge.de

Hochsalwand und Rampoldplatte

»Im Schatten des Wendelsteins«


Panorama

Blick von der Hochsalwand Richtung Brannenburg.
Im rechten Bilddrittel in der Mitte der Heuberg,
rechts daneben geht's in das Inntal,
links über dem Heuberg die Hochries,
ganz rechts in der Ecke ein Teil des Zahmen Kaisers.


Kurzinfo:

Region:Bayerische Voralpen
Tourenart:Bergtour (mittel)  
Erreichte Gipfel:Hochsalwand 1625 m, Rampoldplatte 1422 m
Dauer:Gesamtgehzeit ca. 5 - 6 Stunden
Touristinfo:Brannenburg

Anforderung:

Höhenunterschied:Parkplatz 660 m, Hochsalwand 1625 m
insgesamt ca. 1000 m
Schwierigkeit:mittel
Mittelschwer, Trittsicherheit erforderlich!
Unterhalb des Gipfels der Hochsalwand ist sowohl im Auf- als auch im Abstieg manchmal leichtes Klettern (Schwierigkeit 1) erforderlich.
Orientierung: Teils schwache Markierungspunkte. Wer die Runde entgegengesetzt des Uhrzeigersinns geht, darf auf dem Ostgrat der Hochsalwand nicht den Abzweiger nach links Richtung Lechneralm verpassen.

Einkehrmöglichkeit:

Lechneralm:
im Sommer zeitweise bewirtschaftet
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Schuhbräu-Alm:
1.5. bis 28.10., Montag/Dienstag Ruhetag. 16. bis 21.5.2018 wegen Umbau geschlossen
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Schlipfgrubalm:
ganzjährig geöffnet, Mittwoch Ruhetag
Sa/So/Feiertag ab 9 Uhr, werktags ab 11 Uhr.
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

St. Margarethen bei Brannenburg, 630m


GPS-Wegpunkt:

N47 43.519 E12 05.049  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der Bahn über Rosenheim zum Bahnhof Brannenburg. Ab hier gibt es keine öffentlichen Verkehrsmittel mehr (2,5 Kilometer, ca. 150 Höhenmeter, zu Fuß bis zum Wanderparkplatz ca. 1 Stunde).

Mit dem Pkw:

Inntalautobahn Ausfahrt Brannenburg, bei der ersten Ampel in Brannenburg geradeaus weiterfahren in die Sudelfeldstraße (Richtung Bayrisch-Zell), bei der nächsten Straßengablung rechts einfahren in die Dientzenhoferstraße. Der geräumige Wanderparkplatz befindet sich in Margarethen unterhalb der Kirche.


Ab Rosenheim: 20 Km / 0:25 Std
Ab München: 75 Km / 0:50 Std
Ab Bad Tölz: 60 Km / 0:55 Std
Ab Salzburg: 90 Km / 1:00 Std


Mit dem Bike:

Mit dem Bike fährt man ab der Kirche in Brannenburg ca. 2,3 Kilometer (150 Höhenmeter) auf Asphalt.

Information:

Die Kirche St. Margarethen wurde zwar 1445 erstmals urkundlich erwähnt, es gab sie jedoch schon früher als Kapelle. Die umgebenden Gehöfte sind vermutlich zwischen 1000 bis 1100 entstanden. Der Friedhof beherbergt die Gräber und Gedenktafeln bekannter Persönlichkeiten.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

St. Margarethen bei Brannenburg, 630m


St.Margarethen - Breitenberghaus:
leicht, Forststraße, ca. 1 Stunde

Breitenberghaus - Lechneralm:
ca. 1 Stunde, leicht, teilweise Forststraße oder Waldweg durch ein romantisches, waldiges Hochtal. Nach Durchqueren des Tales sind die Almen zwischen Hochsalwand (links), dem steilen Gipfel des Lechnerköpfl (gegenüber von uns) und der Rampoldplatte (rechts) zu erblicken (Lechneralm links oben).

Lechneralm - Hochsalwand:
Der Weg schlängelt sich (von der Lechneralm aus gesehen) links in Serpentinen die Hochsalwand hinauf. Teils schwach sichtbare Markierungspunkte. Ca. 1 Stunde, leicht bis mittel, zum Gipfel hin Trittsicherheit erforderlich. An den schwierigen bieten Latschen Gelegenheit zum Festhalten. Am Grad rechts halten.

Hochsalwand - Rampoldplatte:
ca. 45 Minuten, mittelschwer, teilweise hohe Stufen, aber es sind Drahtseile zum Festhalten vorhanden, Trittsicherheit erforderlich. Abstieg in westlicher Richtung durch ein teilweise mannshohes Latschengebiet. Nach ca. einer Viertelstunde werden die Latschengassen nach rechts Richtung Lechnerköpfl verlassen. Das Lechnerköpfl nordwärts umgehen haben, dann wir über das Grat in nördlicher Richtung Kurs auf die Spitze der Rampoldplatte. Kurz vor der Rampoldplatte muß einige Meter geklettert werden (oder Umweg links nehmen),

Rampoldplatte - Brannenburg
leicht, ca. 1 Stunde. Die Ramboldplatte wieder auf dem gleichen Weg verlassen und am Südende des Grats wieder links Richtung Lechneralm abbiegen. Von dort aus den bekannten Weg zurück Richtung St. Margarethen.


Flora und Fauna:

Alpensteinbock, Enzian (besonders auf der Rampoldplatte blühen ganze Enzianfelder)


Literatur:

Karte:Alpenvereinskarte BY16
Bayerische Alpen Mangfallgebirge Ost: Wendelstein, Traithen
von Alpenverein
Alpenvereinsführer:Alpenvereinsführer Bayerische Voralpen Ost
von Zebhauser, Marianne und Emmeram
Bildband:Land unter dem Wendelstein
von Eberhard, Robert

Wettervorhersage für Brannenburg: