Frozen Church


roBerge.de

Brennkopf und Wandberg ab Walchsee

»Prächtige Blicke auf den Zahmen Kaiser«


Diese Tour beginnt bei der Schwemm am Walchsee. Der Sage nach beobachtet man nachts am See zuweilen ein Licht, das wie eine kleine Fackel aussieht. Das Licht ist der Geist einer Bauernmagd, die einst ihr lediges Kind in den Fluten des Wachsees ertränkt hatte. Es soll schon mehrmals Wanderer in die Irre geführt haben. Aus diesem Grund sei dem Bergwanderer empfohlen, bei dieser Tour äußerst Vorsicht walten zu lassen.
Wer nicht abergläubisch ist, wird an dieser unbekannteren Bergwanderung sicherlich seine Freude haben. Der Brennkopf ist einer der südlichsten Gipfel des Geigelsteinblocks. Von der wuchtigen Kuppe über Durchholzen und Walchsee hat man eine schöne Sicht auf das nahe Kaisergebirge. Unterhalb des Wandbergs locken zwei Einkehrmöglichkeiten.

Am Gipfel des Brennkopfes ergibt sich ein weiter Blick ins Inntal

Im Angesicht des Wilden und Zahmen Kaisers


Kurzinfo:

Region:Chiemgauer Alpen
Tourenart:Bergtour (mittel)  
Erreichte Gipfel:Brennkopf, Wandberg
Dauer:Gesamtgehzeit ca. 4,5 Stunden
Touristinfo:Walchsee
Sehenswertes:Naturschutz: Das Feuchtgebiet Schwemm (direkt am Parkplatz) stellt mit seiner Kombination aus Gebirgslandschaft, intakten Wäldern und Feuchtgebieten eines der bedeutendsten Moore im gesamten Alpenraum dar. Europaweit bedrohte Tier- und Pflanzenarten haben hier ein letztes Rückzugsgebiet gefunden. Der Golfplatz steht immer wieder im Blickpunkt der Umweltschützer, insbesondere auch des WWF.

Anforderung:

Höhenunterschied:ca. 880 Meter
Streckenlänge:11,5 km
Schwierigkeit:mittel
Asphaltierte und geschotterte Almwege. Bergsteig bis zur Hitscher Alm, der im unteren Bereich für wenige Meter steile Stellen aufweist.
Hunde:für Hunde gut geeignet

Einkehrmöglichkeit:

Hitscher Alm:
nur im Sommer geöffnet
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Burgeralm:
Mitte Mai bis Ende Oktober, kein Ruhetag
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Wandberghütte:
1.5. bis zum 15.11.: Dienstag. Mitte November bis Dezember geschlossen. Januar bis Ende April: Freitag bis Sonntag geöffnet.
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

Parkplatz beim Moarhof bei Walchsee, 670m


GPS-Wegpunkt:

N47 39.659 E12 17.748  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

nächster Bahnhof ist in Kufstein, ca. 18 km von Walchsee entfernt. Von dort aus weiter mit dem Bus nach Walchsee.

Mit dem Pkw:

Inntalautobahn Ausfahrt Oberaudorf, dann weiter über die B172 Richtung Walchsee bis Niederndorf (Österreich), dann nach Walchsee und von hier zum Golfplatz. Parkplatz beim Hotel Moarhof. Alternativ aus dem Chiemgau über Marquartstein (D) und Schleching nach Kössen und Walchsee. Alternativ aus Österreich über St. Johann in Tirol und die B176.


Ab Rosenheim: 40 Km / 0:35 Std
Ab München: 90 Km / 1:05 Std
Ab Bad Tölz: 75 Km / 1:05 Std
Ab Salzburg: 85 Km / 1:05 Std


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Parkplatz beim Moarhof bei Walchsee, 670m


Aufstieg: Ca. 100 Meter östlich des Parkplatzes zweigt, an einigen Gebäuden vorbei, der Weg links ab. Nach wenigen Metern (noch vor der Brücke), biegen wir links in den Wanderweg (Schild) ein und überqueren einen kleinen Bach. Kurz darauf folgen wir links dem Wegweiser zur Hitscher Alm. Der markierte Bergsteig trifft nach einer knappen Stunde auf die Hitscheralm und die Forststraße, von wo aus wir nach einer weiteren halben Stunde (Weg Nr. 54, ebenfalls gut markiert) den Gipfel des Brennkopfes erreichen. Der grasige Hügel ist übrigens bei Gleitschirmfliegern sehr beliebt. Nach einer kleinen Fotopause steigen wir nach Nordosten bergab und wandern über hügeliges Wiesengelände dem Wandberg entgegen. Bei dem Gebäude vor seinem Gipfel halten wir uns links und überwinden die letzen steilen Meter zum Gipfelkreuz. Vom Gipfel aus geht es wieder nach Osten bergab und wir steuern die Burgeralm (Wandbergalm) an. Alternativ bietet sich die wenigen Minuten entfernte Wandberghütte zur Einkehr an.

Abstieg: Der Abstieg erfolgt auf dem Aufstiegsweg, wobei wir den Gipfel des Brennkopfs rechts über einen breiten Weg umgehen können.


Literatur:

Führer und Interviews:Gipfeltreffen
von Schmidbauer, Werner
Bildband:Chiemgauer Alpen
Wasser - Moore - Wälder - Felsen
von Zebhauser, Helmuth
Karte:Alpenvereinskarte BY17
Chiemgauer Alpen West: Hochries, Geigelstein
von Alpenverein
Wanderführer:Wanderbuch Wilder Kaiser
Talwanderungen - Hüttentouren - Höhenwege - Gipfelziele
von Fischlmaier, Hans

GPS-Daten:

Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden.

Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.


Zum Downloaden die Bedingungen akzeptieren.


Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow: