Dummy

PDF 

roBerge.de

Von Seegatterl auf's Fellhorn

Über die Nattersberg- und Hemmersuppenalm

Das Gebiet unterhalb des Fellhorns ist eines der wenigen, das für jede Freizeitbeschäftigung in den Bergen und zu jeder Jahreszeit geeignet ist. Seien es die gemäßigten Wanderer, die geübteren Bergsteiger oder die Mountainbiker - hier kommt jeder auf seine Kosten. Im Winter ist die Hemmersuppenalm, das ist der Name des Almgebietes oberhalb der Hindenburghütte, ein einziges Langlaufparadies mit Loipen in jedem Schwierigkeitsgrad. Dazwischen sind Wanderwege für Fußgänger angelegt. Schneeschuh- und Skitourenfreunde steigen von der Hemmersuppenalm aus gern auf einfachen Wegen zur Eggenalm und weiter zum Fellhorn Straubinger Haus).


Das Straubinger Haus, rechts der Wilde Kaiser

Das Straubinger Haus, rechts der Wilde Kaiser


Kurzinfo:

Region:
Chiemgauer Alpen
Tourenart:
Bergtour
Erreichte Gipfel:
Fellhorn 1765m
Dauer:
Aufstieg ca. 3 Std. 30 Min, Abstieg ca. 3 Std., insgesamt ca. 6,5 Std. 30 Min.
Einkehrmöglichkeiten:
Touristinfo:
Reit-im-Winkl

Anforderung:

Höhenunterschied:
ca. 1060 hm
Streckenlänge:
23 km
Schwierigkeit:
(leicht)
Forststraße und einfache Bergwege, technisch einfach, nie zu steiles Gelände, keine ausgesetzten Stellen, Trittsicherheit erforderlich
Hunde:
Für Hunde geeignet

Start:


Seegatterl - Großparkplatz bei Reit im Winkl 764 m

GPS-Wegpunkt:
N47 39.430 E12 32.462 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Von München bis zum Bahnhof "Prien am Chiemsee", von dort Anschlußbus nach Reit im Winkl. Weitere Busverbindung über Ruhpolding.

Mit dem Pkw:
Autobahn München - Salzburg, über Ausfahrt Bernau nach Kössen und Reit im Winkl. Seegatterl befindet sich dann außerhalb von Reit im Winkl in Richtung Ruhpolding. Oder über Ausfahrt Traunstein über Ruhpolding Richtung Reit im Winkl. Seegatterl befindet sich dann nach den Seen kurz vor Reit im WInkl.

  • Ab Rosenheim: 55 Km / 1:00 Std
  • Ab München: 120 Km / 1:20 Std
  • Ab Bad Tölz: 100 Km / 1:30 Std
  • Ab Salzburg: 65 Km / 0:55 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Seegatterl - Großparkplatz bei Reit im Winkl

Vom großen Seegatterl-Parkplatz gehen wir über die kleine Brücke auf der südwestlichen Seite des Parkplatzes auf den kleinen Parkplatz. An dessen Ende beginnt der Wanderweg. Über ein par Serpentinen wandern wir durch den Bergwald hinauf, bis wir die nach einer halben Stunde die Nattersbergalm erreichen. Entweder benutzen wir noch vor der Hütte den Wanderweg zwischen zwei Weidezäunen, der links leicht aufwärts führt, oder wir behalten die bisherige Richtung bei, gehen an der Hütte vorbei und erreichen nach 400 Metern einen breiten Wanderweg, in den wir links einbiegen. Kurz darauf mündet auch links der andere Wanderweg von der Nattersbergalm ein. Auf diesem Weg bleiben wir nun die nächste Stunde. Bei einigen Abzweigungen folgen wir den Wegweisern zur Hindenburghütte. Haben wir diese erreicht, steigen wir links den Weg bergauf und erreichen nach wenigen Minuten das flache Gelände der Hemmersuppenalm. Hier wenden wir uns gleich rechts und folgen ohne Höhengewinn dem Weg, der parallel zum Waldrand verläuft. Der Wanderweg, der sich später nach links wendet, wird verlassen, wir gehen entsprechend der Beschilderung geradeaus weiter. Leicht aufwärts wandern wir nun dem Straubinger Haus entgegen, mehrere Mal kurz unterbrochen durch steilere, aber recht kurze Anstiege. Bei einer Weggabelung zweigt nach einer Stunde Gehzeit von links ein Wanderweg ein, der von der Hemmersuppenalm her führt. Ungefähr hier überschreiten wir die Grenze nach Österreich. Wir behalten bei dieser Gabelung die bisherige Wegrichtung bei, der Weg wird etwas steiniger und wir erreichen nach einer Viertelstunde die Eggenalm mit dem Straubinger Haus. Hier verweist nahe der Kapelle ein Schild zum Fellhorn. Über einen kleinen Pfad steigen wir hinauf zu einem breiten Bergrücken. Oben wird es etwas flacher und wir wandern weiter leicht ansteigend. Der Gipfel mit seinem hölzernen Kreuz ist recht flach, bietet also ausreichend Platz für die verdiente Gipfelpause.

Abstieg.
Wie Aufstieg.

GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Kircherl unterhalb des Schnappenbergs
(©foto-webcam.eu)

Teufelssteg / Lofer
(www.foto-webcam.eu)

Grat zwischen der Seilbahn-Bergstation und dem Gipfel der Kampenwand
(www.foto-webcam.eu)

Ähnliche Tour:

Eggenalmkogel
Von der Hindenburghütte über die Felsenquelle
  zur Tour, hier klicken
Hemmersuppen-, Durchkaser- und Eggenalm
Almenwanderung unterm Fellhorn
  zur Tour, hier klicken

Woher kommt der Name Hemmersuppenalm?:

Der Weiße Germer heißt auch Nieswurz, Hammerwurz, Hemmerwurzn, Lauskraut oder Lauswurz. In einigen Regionen nennt man Sie "Hemmer". Die Blütezeit ist erst im Sommer. Der Weiße Germer ist giftig und wird vom Vieh gemieden. Der Absud (das ist die durch Abkochen gewonnene Flüssigkeit) der Wurzel wurde früher gegen Läuse und Küchenschaben verwendet, in der Antike sogar als Mord- oder Pfeilgift genutzt. An feuchten, moosigen und sumpfigen Stellen sowie Mooren gedeihen die Hemmer besonders gern. Gerade die Moore bilden hier eine ganze Suppe. Das gab dem Gebiet den Namen Hemmersuppenalm.

Flora und Fauna:

Die Pflanzenwelt am Fellhorn ist äußerst vielfältig. So trifft man unter anderem an: Narzissenblütige Anemone, Alpen-Küchenschelle, Almenrausch, Alpenmohn, Knabenkraut, Waldhyazinthe, Weißer Germer, Bärtige Glockenblume, Rostblättrige Alpenrose, Fieberklee, Sumpf-Dotterblume, Grüne Hohlzunge, Weißzüngel, Schwarzes Kohlröschen, Türkenbund

Literatur:

Botanischer Wanderführer

Blumenparadiese der Alpen
48 Wanderungen in Deutschland - Österreich - Italien
von Wiesmeier, Martin
Infos: Botanischer Wanderführer

Blumenparadiese der Alpen

Wanderführer

Familienwandern
Bayerische Alpen und Tirol
von Rolle, Reinhard
Infos: Wanderführer

Familienwandern

Wanderführer

Wandern mit Hund Chiemgau - Berchtesgaden
zwischen Inn und Wolfgangsee
von Andrea Obele
Infos: Wanderführer

Wandern mit Hund Chiemgau - Berchtesgaden

Karte

Alpenvereinskarte BY18
Chiemgauer Alpen Mitte: Hochgern, Hochfelln
von Alpenverein
Infos: Karte

Alpenvereinskarte BY18

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Die Hindenburghütte ist erreichtAuf dem Weg zum Straubinger Haus. Der Weg ist oft steinig, aber immer gut zu begehen.Bei der EggenalmDas Fellhorn kann auch im Winter aufgesucht werden

Gipfelpanorama bei PeakFinder:

   zu Peakfinder auf roBerge.de


Autor:

Baustelle

Zur Zeit wird dieser Bereich überarbeitet. Daher können zur Zeit keine Autoren Angaben angezeigt werden.
Wir bitten daher bei Fragen zu Autoren diese direkt an den Webseitenbetreiber zu wenden. Kontaktdaten finden Sie in unserem Impressum.



  • Openstreetmap Darstellung von J.Dankoweit