Hochalm

PDF 

roBerge.de

Mühlriedeck Naturverträgliche Skitour

Auf einen kleinen Trabant der Hochplatte

Diese Wintertour lässt sich sowohl mit Schneeschuhen als auch mit Tourenski begehen. Sie bildet eine einfache Ausweichmöglichkeit, wenn der nur etwas mehr als 100 m höhere Gipfel der Hochplatte bei ungünstigen Verhältnissen nicht begangen werden soll. Bei guten Bedingungen wird das Mühlriedeck auch bei der Abfahrt von der Hochplatte "mitgenommen". Die weitere Abfahrt erfolgt dann wie hier beschrieben. Zur Einkehr bietet sich in beiden Fällen die Buchsteinhütte an, die auch im Winter geöffnet hat.


Kein echter Gipfel, auch ohne Gipfelkreuz: Der oberste Bereich des Mühlriedecks, mit Blick auf Roß- und Buchstein (links) sowie der östliche vorgelagerte Rücken der Hochplatte.

Kein echter Gipfel, auch ohne Gipfelkreuz: Der oberste Bereich des Mühlriedecks, mit Blick auf Roß- und Buchstein (links) sowie der östliche vorgelagerte Rücken der Hochplatte.

Bei solchen Bedingungen ist die Besteigung der Hochplatte - von dieser Seite aus - nicht möglich. Aufnahmestandpunkt ist das Mühlriedeck.

Bei solchen Bedingungen ist die Besteigung der Hochplatte - von dieser Seite aus - nicht möglich. Aufnahmestandpunkt ist das Mühlriedeck.


Kurzinfo:

Region:
Bayerische Voralpen
Tourenart:
Skitour (mittel)
Schneeschuh (mittel)
Naturverträgliche Skitour:
Hinweise zum umweltfreundlichen Skibergsteigen
Erreichte Gipfel:
Mühlriedeck (1462 m)
Dauer:
Aufstieg ca. 2 Std. 30 Min.
Lawinengefahr:
Bei vernünftiger Routenwahl unproblematisch. Der Südaufstieg auf das Mühlriedeck ist steiler und verlangt sichere Verhältnisse.
Hangrichtung: West - Süd - Ost
zur aktuellen Lawinenlage hier klicken
Touristinfo:
Kreuth

Anforderung:

Höhenunterschied:
640 hm
Streckenlänge:
12,2 km (insgesamt)
Schwierigkeit:
leicht
Bis zur Buchsteinhütte sehr leicht (größtenteils Forststraße, danach einfacher Waldweg). Nach der Buchsteinhütte wird es stellenweise steiler.

Einkehrmöglichkeit:

Buchsteinhütte:
ganzjährig bewirtschaftet. Montag Ruhetag   Hütten Info, hier klicken

Start:


Parkplatz Winterstube an der B307 834 m

GPS-Wegpunkt:
N47 37.420 E11 42.738 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Die Eisenbahn fährt bis zum Bahnhof Tegernsee. Von dort aus fährt der RVO-Bus 9556 über Kreuth Richtung Achensee. Ausstieg direkt an der Haltestelle „Klamm Schwarzentenn / Königsalm“ beim Parkplatz Winterstube.

Mit dem Pkw:
Wir fahren auf der Autobahn A8 München-Salzburg, Ausfahrt Holzkirchen oder Irschenberg, über Tegernsee auf der B307 in Richtung Achenpass. Der Parkplatz Winterstube befindet sich rechterhand ca. 2 km nach Wildbad Kreuth.

  • Ab Rosenheim: 60 Km / 1:00 Std
  • Ab München: 65 Km / 1:00 Std
  • Ab Bad Tölz: 35 Km / 0:40 Std
  • Ab Salzburg: 130 Km / 1:35 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Parkplatz Winterstube an der B307

Vom Parkplatz Winterstube aus leitet uns ein breiter Wanderweg in Richtung Schwarzentennalm. Nach wenigen Minuten erreichen wir eine Gabelung; hier zweigt nach links über eine Brücke der Skiweg (Sommerweg) ab. Gelegentlich weist dieser an einigen Stellen meterlange Vereisungen durch seitwärts einmündende, gefrorene Rinnsale auf, was nach tagelangem starken Frost der Fall ist. Diese können schnell zu einem Abrutschen ins direkt darunter liegende Bachbett verursachen. Dann ist es günstiger, auf der breiten Forststraße zu bleiben. Natürlich ist der Aufstiegsweg auf der linken Seite des Schwarzenbaches schöner, denn die Forststraße ist stark von Rodlern und Wanderern frequentiert. Nach gut 3 km leichten Aufstiegs (180 hm) erreichen wir ein freies Hochtal. Hier geht es geradeaus in 10 Minuten weiter zur Schwarzentennalm. Unser Weg verläuft aber links, dem Wegweiser zur Buchsteinhütte folgend. Diese erreichen wir nach einer weiteren guten Stunde, wobei mehrmals Skispuren die langen Serpentinen abkürzen. Falls wir immer auf der Forststraße bleiben, müssen wir uns bei zwei Weggabelungen jeweils rechts halten. Bei der Buchsteinhütte endet die Forststraße. Hier gehen wir am rechten Hang der Hütte entlang, überqueren einen kleinen Bauch und steigen nun südwestlich über die Wiese empor, dem kleinen Wald entgegen. Diesen durchqueren wir etwas links haltend und erreichen dann einen unbewaldeten Hang, auf dem wir zuerst nordwestlich, dann nördlich emporsteigen. Auf ca. 1300 m Höhe halten wir uns wieder links und steigen nochmals durch ein kleines Waldstück steiler empor. Nach den letzten Bäumen sehen wir bereits den breiten, unbewaldeten Osthang des Mühlriedecks vor uns. Auf diesem gelangen wir schließlich, immer flacher werdend, zum unbekreuzten, weiträumigen Gipfelplateau.
Zurück geht es auf demselben Weg.

GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Wallbergkircherl
(©foto-webcam.org)

Prasserbad in Rottach-Egern
(©foto-webcam.org)

Sonnenbichl
(©Foto-Webcam.eu)

Ähnliche Tour:

Seekarkreuz
Aus dem Weissachtal mit langem Hatscher
  zur Tour, hier klicken
Hochplatte
Vom Weißachtal über die Buchsteinhütte
  zur Tour, hier klicken

Literatur:

Karte

Alpenvereinskarte 7/1
Tegernsee, Schliersee
von Alpenverein
Infos: Karte

Alpenvereinskarte 7/1

Karte

Alpenvereinskarte BY13
Mangfallgebirge West, Tegernsee, Hirschberg
von Deutscher Alpenverein
Infos: Karte

Alpenvereinskarte BY13

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Im unteren Teil verläuft der Weg durch das winterlich-romantische Schwarzenbachtal.Später geht es über einen einfachen Waldweg in Richtung Buchsteinhütte.Der Ausblick vom Mühlriedeck auf die Drei Kampen.Für Skifahrer bietet der Osthang eine tolle Abfahrt.

Gipfelpanorama bei PeakFinder:

Panormablick Mühlriedeck    zu Peakfinder auf roBerge.de


Autor:

 Autor: Reinhard Rolle   Autorenportrait