Hochalm

PDF 

roBerge.de

Feldberg im Kaisergebirge

Aussichtsreiche Wanderung mit schönem Gipfelgrat

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um den Gipfel des Feldbergs im Kaisergebirge zu erreichen. Viele kommen von der Griesner Alm herauf und nehmen beim Aufstieg auch gleich den Stripsenkopf mit. Die hier vorgestellte Variante hat den Ort Griesenau als Ausgangspunkt. Bis zur Oberen Scheibenbichlalm geht es auf einer Forststraße empor, die man mehrmals durch einen Steig abkürzen kann.


Hier, wo die Forststraße endet, sehen wir endlich den Gipfelaufbau des Feldbergs (etwas rechts von der Mitte).

Hier, wo die Forststraße endet, sehen wir endlich den Gipfelaufbau des Feldbergs (etwas rechts von der Mitte).

Der schöne Grat unterhalb des Gipfels.

Der schöne Grat unterhalb des Gipfels.


Kurzinfo:

Region:
Kaisergebirge
Tourenart:
Bergtour (mittel)
Erreichte Gipfel:
Feldberg (1813 m)
Dauer:
Aufstieg 3 Std., Abstieg 2 Std. 30 Min. insgesamt ca. 5 Std. 30 Min.
Touristinfo:
Griesenau

Anforderung:

Höhenunterschied:
1130 hm
Streckenlänge:
ca. 21 km (hin und zurück)
Schwierigkeit:
mittel
Forststraße, später einfacher Bergsteig, Trittsicherheit erforderlich, nie ausgesetzt
Kinder:
für größere Kinder geeignet
Hunde:
für Hunde geeignet, keine Wasserstellen!

Start:


Kaiserbachtal (Griesenau) 1000 m

GPS-Wegpunkt:
N47 34.791 E12 19.851 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Öffentliche Verkehrsmittel fahren nur bis Griesenau (Bus). Von dort ca. 1 - 1,5 Stunden Gehzeit durchs Kaiserbachtal bis zur Fischbachalm, weitere 0,5 Stunden bis zur Griesner Alm.

Mit dem Pkw:
Von Rosenheim und Kufstein: Inntalautobahn Ausfahrt Oberaudorf, Richtung Kössen und Griesenau.
Von Salzburg bis zur Ausfahrt Grabenstätt über Grassau und Schleching nach Kössen.
In beiden Fällen weiter über die mautpflichtige Zufahrt ins Kaiserbachtal. Großer Wanderparkplatz bei der Griesener Alm.

  • Ab Rosenheim: 55 Km / 0:55 Std
  • Ab München: 120 Km / 1:30 Std
  • Ab Bad Tölz: 100 Km / 1:30 Std
  • Ab Salzburg: 85 Km / 1:15 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Kaiserbachtal (Griesenau)

Aufstieg:
Ab der Mautstelle auf der Hauptstraße ins Kaiserbachtal hinein. Nach ca. 750 Metern zweigt rechts ein Forstweg ab (Weg Nr. 20 "Scheibenbichlalm / Feldberg"). Diesem folgen wir bis zur Unteren Scheibenbichlalm. Wie auf der Karte zu sehen, gibt es bis zu dieser Alm mehrere Bergsteige, welche die weit ausholenden Serpentinen stark abkürzen (rot mit einem Doppelpfeil markiert). Sie führen durch den meist lichten Bergwald nicht zu steil über den sog. Troirücken, das ist der Südosthang des Schneebichl. Alternativ bleiben wir bis zur Oberen Scheibenbichlam auf dem Wirtschaftsweg. Kurz nach der Oberen Scheibenbichlalm geht der Forstweg in einen schönen Wiesenweg über. Wir behalten die westliche Richtung bei. Bevor der Weg steiler wird, zweigt von links der Weg vom Kaiserbachtal bzw. Griesenau ein (Wegweiser). Nun folgen wir dem Steig, welcher auf knapp zwei Kilometer die letzten 300 Höhenmeter zum Gipfel führt, zum Schluss hin etwas steiler, aber nie schwierig.

Abstieg:
Wie Aufstieg.

GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Pendlinghaus
(©Foto-Webcam.eu)

Pendlinghaus
(©Foto-Webcam.eu)

Grat zwischen der Seilbahn-Bergstation und dem Gipfel der Kampenwand
(www.foto-webcam.eu)

Ähnliche Tour:

Feldberg
Großartige Sicht ins Griesner Kar
  zur Tour, hier klicken
Schneebichl
Einsamer Gipfel im Kaiserbachtal
  zur Tour, hier klicken
Stripsenjoch und Feldberg
Zwei geschichtsträchtige Tage im Wilden Kaiser
  zur Tour, hier klicken

Literatur:

Karte

Alpenvereinskarte 8
Kaisergebirge
von Alpenverein
Infos: Karte

Alpenvereinskarte 8

Karte

Mayr Wanderkarte Nr. 60 (Kaiserwinkl - Kössen, Walchsee, Schwendt)
Infos: Karte

Mayr Wanderkarte Nr. 60 (Kaiserwinkl - Kössen, Walchsee, Schwendt)

Karte

Wander + Freizeitkarte Kufstein - Kaisergebirge - Kitzbühel
von Freytag & Berndt
Infos: Karte

Wander + Freizeitkarte Kufstein - Kaisergebirge - Kitzbühel

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Hinter der Oberen Scheibenbichlalm erheben sich Ackerl- und Maukspitze.20 Meter unterhalb des Gipfels lädt diese Ruhebank zu einer Verschnaufpause ein, mit überwältigender Sicht in die  Felsszenerie des Wilden Kaisers.Gipfelblick zu Stripsenkopf und Stripsenjoch.Hier kann man es lange aushalten! Die Bank befindet sich direkt neben dem Gipfelkreuz.

Gipfelpanorama bei PeakFinder:

   zu Peakfinder auf roBerge.de


Autor:

 Autor: Reinhard Rolle   Autorenportrait