Rechtliche Hinweise

Oft bewegt man sich beim Mountainbiken außerhalb der Gesetze, ohne sich dessen bewusst zu sein. Im schlimmsten Fall, z.B. bei einem Unfall, kann dies zu erheblichen Schwierigkeiten rechtlicher und finanzieller Art kommen.

Österreich: In Österreich ist das Mountainbiken im Gebirge grundsätzlich verboten, außer die Wege sind extra als Radwege gekennzeichnet.

Deutschland: Das Biken ist grundsätzlich erlaubt, aber das Fahren abseits der Wege ist verboten. Details sind auf Länderebene festgelegt, deshalb gibt es keine einheitlichen Regelungen.

Da wir von roBerge.de nicht wissen, welche der von uns vorgestellten MTB-Routen in der Gegenwart oder Zukunft offiziell verboten oder freigegeben werden, beschreiben wir hier die Touren so, wie sie aufgrund der Kenntnis des Autors technisch als befahrbar gelten. Dies heißt nicht unbedingt, dass die beschriebenen Touren auch erlaubt sind. Sofern uns Einschränkungen bekannt sind, geben wir in der betreffenden Tourenbeschreibung einen Hinweis.
Deshalb ist es für jede Tourenplanung selbstverständlich, dass man sich an geeigneten Stellen (Gemeinde, Grundstückseigentümer, Tourismusbüros, Polizei, Gendarmerie) Auskunft über die Befahrbarkeit der Strecken einholt. Die von uns angegebenen Links zu den Tourismusbüros sind hierzu eine Hilfe. Wir weisen extra darauf hin, dass wir insbesondere für die rechtliche Befahrbarkeit der beschriebenen Touren sowie für Fehler in den Beschreibungen keinerlei Haftung übernehmen können!




Bike-Schmankerl für jeden Geschmack!
Die Bayerischen Alpen bieten Mountainbikern gemütliche Feierabendrunden, konditionell fordernde Touren oder Runden mit flowigen und anspruchsvollen Trail-Abschnitten. Urige Almen verlocken zur Einkehr, und die Extraportion Aussicht gibt es beim Gipfel-Hike.

Amazon   buecher.de

Zireiner See und Latschberg (Rofan) am 06.07.2019

Begonnen von Reinhard, 06.07.2019, 22:11

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Reinhard

Eine schöne Bike&Hike-Tour gab es heute ins Rofan.

Vom Parkplatz der Bayreuther Hütte (hinter Kramsach) ging es auf schönem, teils sandigen, aber gelegentlich steilem Schotterweg in sehr vielen Serpentinen bis zur Abzweigung Bayreuther Hütte auf ca. 1350 m. Hier dann endlich, nach dem langweiligen Wald, ein schöner Blick auf Vorderes Sonnwendjoch, Sagzahn, Rofanspitze und Schokoladentafel:

IMG_20190706_122457.jpg
* IMG_20190706_122457.jpg
(Filesize: 90.76 KB, Dimensions: 800x600, Views: 753)


Da ich mir die Hütte für den Abschluss behielt, fuhr ich weiter über die Ludoialm zur Zireiner Alm, wobei die Straße immer schlechter wurde. Bei der Zireiner Alm war dann mein Bikedepot, direkt neben einem Brunnen mit klarem, trinkbaren Bergwasser. Meine Flasche war schon leer und ich konnte sie komplett auffüllen. In einer weiteren halben Stunde stieg ich dann auf (später wieder bergab) zum dunklen, geheimnisvollen Zireiner See:

IMG_20190706_131611.jpg
* IMG_20190706_131611.jpg
(Filesize: 102.73 KB, Dimensions: 600x800, Views: 737)


Spontan entschloss ich mich, noch den Latschenberg mitzunehmen, da man von seinem Gipfel aus ein Stück Richtung Bikedepot zurückkommt. Auf dem unscheinbaren und für mich bisher völlig unbekannten Gipfel stand ein neues, metallenes Kreuz, daneben eine uralte Bank aus einigen kleinen Baumstämmen, deren Halt ich erst mal genau testen musste:

IMG_20190706_135200.jpg
* IMG_20190706_135200.jpg
(Filesize: 76.83 KB, Dimensions: 800x600, Views: 892)


Auf dem Gipfel blühen viele bunte Blumen, wie z.B.:

IMG_20190706_135516.jpg
* IMG_20190706_135516.jpg
(Filesize: 131.16 KB, Dimensions: 800x600, Views: 740)


Zurück ging es dann über den Westabstieg und weiter zur Zireiner Alm. Jetzt fielen auch ein paar Regentropfen. Aber bei diesen blieb es. Zurück zur Abzweigung und dann wieder hinauf zur Bayreuther Hütte, wo ich mir ein WB genehmigte. Leider hatte der Wirt keine Ahnung, was eine leichte Weiße ist. Zitat: "Kenn ich nicht".

Inzwischen war es wieder ganz trocken und ich fuhr die lange Strecke hinab zum Ausgangspunkt.

Die Tour ist recht einsam, ich traf unter 10 Personen an. Auf der geöffneten Hütte war wenig los, allerdings kamen mir bei der Abfahrt mehrere Wandergruppen entgegen.

Das Wetter war angenehm, richtig warm wurde es nur unter 800 m.

Landschaftlich ist es im Bereich des Zireiner Sees einfach paradiesisch: der dunkle, geheimnisvolle See, viele Blumen, die steilen Felsabstürze des Rofan ...

Insgesamt ca. 1670 Höhenmeter, davon ca. 1050 mit Bike (hiervon flache Strecken ohne Strom, auch in mir wohnt noch ein Deppdretseym  #hihi# ).

Die Tour zur Bayreuther gibt es bereits in der roBerge-Tourendatenbank, die Tour zum Zireiner See folgt.
https://www.roberge.de/tour.php?id=532
Der Schafsteig ist weiterhin gesperrt.

Karte von https://geo.dianacht.de/topo/

wrapmap6.jpg
* wrapmap6.jpg
(Filesize: 81.01 KB, Dimensions: 726x600, Views: 706)




[Werbung ausschalten]