Dummy

Autor Thema: "Ein Berg, der immer geht" am 24.04.2019  (Gelesen 757 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4450
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
"Ein Berg, der immer geht" am 24.04.2019
« am: 26.04.2019, 17:11 »
Servus beinand!

Getreu meinem Wahlspruch: "Es muss nicht immer ein Zweitausender sein!"  oder " Kleinvieh macht auch Mist!"  #hihi#  haben meine guten Bergkameraden und ich antizyklisch gedacht und bei (noch) strahlendem Wetter die Spitze "bestiegen", die so anschaulich unter https://www.roberge.de/tour.php?id=788 beschrieben wird. (War ja auch vor gut einer Woche kurz in der Auswahl der Ü 60 - er )
 
Ich stelle deshalb bei dem gegenwärtigen Sauwetter einfach mal zur inneren Erbauung  #hechel#  ziemlich wahllos ein paar Bilder ein.

Übrigens, abgestiegen bin ich diesmal auf einem mir bis dato unbekannten Steigerl, mehr dazu in der 2.ten Abteilung.

Hawedere

eli

PS: Momentan hat es bei der Paulshütte gerade mal 2 Grad, na hawedere.

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 26.04.2019, 17:11 »

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4450
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re.: "Ein Berg, der immer geht" am 24.04.2019
« Antwort #1 am: 27.04.2019, 18:50 »
Übrigens, abgestiegen bin ich diesmal auf einem mir bis dato unbekannten Steigerl, mehr dazu in der 2.ten Abteilung.

In der Regel gehe ich die Kneifelspitze ja nur in den Wintermonaten, aber meine 3 Freunde wollten halt das herrliche Panorama dort oben auch einmal kennen lernen, natürlich in den Osterferien!  #kopfhoch# Rauf von Maria Gern  über  Lauchlehen - Paulshütte (brrr) - Brotzeit am Salzburgblick.   #passtscho#
Aber dann hat mich der Hafer gejuckt  #sorry# und ich bin mit ihnen einen mir  bis dato völlig unbekannten ( in der Karte gestrichelten ) Steig ostwärts Ri. Almbachklamm abgestiegen. Steiler, nicht markierter Waldpfad, Spuren sollte man schon lesen können und nicht unbedingt im Winter da hinuntersteigen!  #geheim#  ( Bilder f bis i )
Beim Marterl teilt sich der Steig. Links geht es über ein versichertes Leiterl hinunter zum Forstweg, der nordwärts Ri. Untersberg  nach Hintergern / Braun - Dürrlehen führt. Auch zur Almbachklamm und zum Ettenberger Wallfahrtskircherl kommt man im weiteren Verlauf da rüber. ( she auch Bild h )
Wir sind in südwestlicher Richtung auf dem eher schmalen, fast höhengleichen Steig ( letztlich oberhalb der Ochshütte ) bis zur Einmündung auf den viel begangenen Forstweg gewandert, der von der Paulshütte runter am Gasperllehen führt. Bis dahin ganz allein!  :)

Na dann, gleich samma unten.  Hawedere

eli

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4450
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re.: "Ein Berg, der immer geht" am 24.04.2019
« Antwort #2 am: 29.04.2019, 16:37 »
"Die Kneifelspitze, ein Berg, der immer geht..."

und den nicht unviele gehen, verständlicher Weise. Wir ja auch.  #passtscho# Das Panorama über der Marxenwiesen ist ja auch wirklich einmalig schön. ( Bilder k1 und k2 )

Bild l : Auf den eiszeitlichen Buckelblumenwiesen haben wir "Glorreichen Vier" uns dann natürlich ein Stamperl Enzian genehmigt.  #genauso#

Bild m trägt den Titel Bankeinbruch! . Am Aussichtspunkt "Saurüssel" ist nämlich jüngst eine richtig stämmige Föhre umgestürzt und genau auf eines der Ruhebankerl dort gekracht.  #nichtzufassen#

Es schadet sicher nicht, auch mal hin und wieder das schön gelegene Wallfahrtskircherl Maria Gern aufzusuchen!  #secret#
Meine schlaue Uhr verkündete übrigens abschließend: 550 Hm, 6,7 km und 100 %  Trainings -Tagesziel erreicht.  #totlach# Verbal formuliert: Schee war`s !  :)

Hawedere

eli