Hochalm

Autor Thema: Kalkstein/Baumooskogel am 22.01.19

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 332,  Antworten: 1)

Offline MANAL

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 921
Kalkstein/Baumooskogel am 22.01.19
« Antwort #0 am: Sa, 26. Jan 2019, 21:32 »
Der schöne Dienstag wollte zu einer Tour genutzt werden, also kurzfristig freigenommen und eine Tour gesucht. Fündig wurde ich beim Kalkstein bei St. Johann, genauer beim Baumooskogel 1506m, einen der Gipfel des Kalkstein. Im Netz findet sich eine Tourbeschreibung im Rother Wanderführer. Die Seiten über den Kalkstein lassen sich in der Vorschau anzeigen...

Anfahrt über Rosenheim, Oberaudorf, Kössen. Sehr interessant wie die Schneemengen über wenige Kilometer von gar nichts (Rosenheim) bis Kössen (sehr viel) zunehmen.

Start ist in Kirchdorf in Tirol im Ortsteil Habach. Am südlichsten Schlepplift gibt es einen geräumten kostenfreien Parkplatz.

Die ersten Meter muss man südwärts an der Hauptstraße zurücklegen, danach geht es links ab zum Haberberg. Die ersten zwei Kilometer sind eher weniger attraktiv, da Asphaltstraße die man sogar hätte hochfahren können, die Straße war praktisch komplett schnee- und eisfrei. Der obere Parkplatz auf ca. 800m wäre sogar geräumt gewesen. Allerdings weist unten ein Schild auf Kettenpflicht hin...

Am Ende der Fahrstraße geht es gleich den Spuren direkt über die tief eingeschneiten Wiesen hoch. War es anfangs noch neblig reißt es jetzt auf und verspricht ein schöner Tag zu werden. Recht bald ist der Waldrand erreicht und wir folgen den Spuren direkt durch den Wald nach oben. Weiter oben treffen wir auf den zugeschneiten Fahrweg zu den Kalksteinalmen dem wir jetzt folgen. Alternativ wäre auch ein Aufstieg durch den Hachergraben möglich, Spuren folgten auch dort hinein, aber der Weg ist mehr lawinengefährdet, muss ich nicht haben, auch wenn es nur LWS 2 ist.

Der Fahrweg ist auch gespurt und zieht in einer langen Serpentine gemächlich nach oben. Unterwegs gibt es eine Stelle die leicht lawinengefährdet ist. Über wenige Meter passiert man eine 10-20m hohen steilen baumlose Böschung mit leichten Gleitschneemäulern weiter oben. Ansonsten stellen einzelne umgestürzte Bäume zusätzliche Hindernisse dar die entweder überstiegen oder ober- oder unterhalb umgangen werden können. Nach 4,5km und 1,5 Stunden erreichen wir schließlich die weitläufigen Almflächen auf dem Kalkstein, ein wunderschönes Schneeschuhgelände durch das wir weiter aufsteigen. Der Weg führt an etlichen Almen vorbei und verliert wieder einige Höhenmeter bevor es zum steileren Schlußanstiege zum Baumooskogel geht. Der Schlußanstieg ist bei geeigneter Routenwahl recht lawinensicher erreichbar. Nach 3 Stunden haben wir die 9 km und 930 Höhenmeter hinter uns gebracht und genießen die herrliche Aussicht vom 1506m hohen Gipfel mit Kreuz. Es war zwar kalt, aber recht windstill wodurch man es gut aushalten konnte.

Abstieg wie Aufstieg.

Fotos:

 
DSC03454-03457_stitch_p.jpg

 Die weiten Almflächen des Kalkstein.

 
DSC03501-03502_stitch_p.jpg

 Schlußanstieg zum Baumooskogel.

 
DSC03507_p.jpg

 Ein Traumtag!

 
DSC03532-03534_stitch_p.jpg

 Aussicht vom Gipfel. Kitzbühler Horn, St. Johann und Wilder Kaiser.

 
DSC03577-03579_stitch_p.jpg

Abstieg mit Blick zu den Loferer Steinbergen.

roBerge.de

  • Werbung
    •  
Kalkstein/Baumooskogel am 22.01.19
« am: Sa, 26. Jan 2019, 21:32 »
    


Online Reinhard

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4475
    • Hüttenwandern
Re.: Kalkstein/Baumooskogel am 22.01.19
« am: Mi, 06. Feb 2019, 20:55 »
Andi alias MANAL hat uns heute diese Schneeschuhtour zur Verfügung gestellt. Obwohl der Kalkstein geographisch bereits zu den Steinbergen zählt, ist sein Ausgangspunkt Kirchdorf in Tirol (nahe Wilder Kaiser) schnell zu erreichen.
Die Wanderung ist im Winter wunderschön - schaut Euch einfach einmal seinen Bericht und die tollen Fotos vom 26.1.2019 an. Unsere Tourenbeschreibung enthält neben dem GPS-Track weitere Hinweise:

Schneeschuhtour auf den Kalkstein

 #dankeschoen#