Dummy

Autor Thema: Übergang Wandspitz - Mühlhornwand  (Gelesen 3436 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Übergang Wandspitz - Mühlhornwand
« am: 09.10.2005, 10:41 »
Der Übergang von der Wandspitz (Geigelsteingebiet) zur Mühlhornwand war uns vor einigen Wochen wegen des dichten Latschenbewuchses nicht direkt möglich. War dort jemand in der letzten Zeit und kennt den richtigen Weg?
Und: Wer kennt den Gipfelaufstieg auf den benachbarten Roßalpenkopf?

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 09.10.2005, 10:41 »

Offline Traudl

  • roBergler
  • Beiträge: 766
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Übergang Wandspitz - Mühlhornwand
« Antwort #1 am: 09.10.2005, 20:05 »
Hallo Reinhard,
diesen Übergang wähle ich immer als Alternative zum Normalaufstiegsweg zum Geigelstein, da hier meistens sehr wenig los ist. Der Weg ist auch zum Teil markiert, zwar oft wegen der Latschen schlecht sichtbar und geht etwas südlich unterhalb des Grates entlang. Im Winter/Frühjahr ist er oft wegen starker Überwächtung bzw. Lawinengefahr besonders im Bereich der Wandspitz nicht ungefährlich.
Grüsse
Traudl

nbz

  • *
  • Gast
Re: Übergang Wandspitz - Mühlhornwand
« Antwort #2 am: 13.10.2005, 10:02 »
Hallo Reinhard,
ich bin den Weg zum Mühlhörndl vor fünf Jahren das letzte mal gegangen und da ergaben sich keinerlei Probleme. Offensichtlich ist der Steig in den letzten Jahren ein wenig zugewachsen; oder ihr seid versehentlich in eine falsche Latschengasse geraten.
Auf dem Rossalpenkopf war ich Anfang der 80er Jahre und ich muss sagen, dass es ein einziger (Latschen)-Kampf war. Am Gipfel waren wir total verdreckt und verkratzt. Ich glaube, wir sind damals (von der Rossalm kommend) nördlich unterhalb des Gipfels über einen Felssporn nach oben. Einen Steig auf den Gipfel gibt es meines Wissens nicht. Aber vielleicht hilft ein Blick auf das entsprechende Luftbild im „Bayern-Viewer“ um mögliche „Schwachstellen“ zu erkennen. Am Besten, man zieht bei der Besteigung einen Blaumann an (s.o.). Aber reizvoll ist der Gipfel schon. Er ist einer der höchsten in den Chiemgauern und vor allem sehr einsam...trotz der Nähe zum Geigelstein.

Gruß, NBZ

Offline michi

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 298
  • Geschlecht: Männlich
Re: Übergang Wandspitz - Mühlhornwand
« Antwort #3 am: 14.10.2005, 12:33 »
hallo reinhard
wir sind den roßalpenkopf mal von norden her über die roßalm rauf.die latschen waren alle durch harten altschnee zugedeckt oder fast alle.ansonsten ist es sicher wie nbz es beschreibt.
gruß michi

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Übergang Wandspitz - Mühlhornwand
« Antwort #4 am: 14.10.2005, 19:19 »
Vielen Dank Euch allen  - in Kürze kommt eine Tourenbeschreibung der Wandspitz, dann nehmen wir den Roßalpenkopf dazu.

Klaus D.

  • *
  • Gast
Re: Übergang Wandspitz - Mühlhornwand
« Antwort #5 am: 14.10.2005, 19:42 »
Mal so nebenbei, ich will ja hier nicht den Oberlehrer spielen, aber seid ihr da mit Wandspitz und Roßalpenkopf nicht schon ganz schön im Naturschutzgebiet Geigelstein unterwegs ???
Meine nur wegen der Rauhfußhühner, die hier noch eines der wenigen Rückzugsgebiete in de Voralpen haben ??? Auf Schildern an den Parkplätzen rund um den Geigelstein kann man von einem strikten Wegegebot lesen (das heißt man soll gefälligst auf den Wegen bleiben) und von einer Vollsperrung im Winter. Meine ja nur  :-\

Klaus

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Übergang Wandspitz - Mühlhornwand
« Antwort #6 am: 14.10.2005, 20:00 »
Hallo Klaus, danke für den Hinweis.

Unsere angekündigte Tourenbeschreibung hat das Priental als Ausgangspunkt und führt über einen eher unbekannten Steig bis zur Oberkaseralm. Von dort gehts es weiter auf einem offiziellen Bergweg (es müßte der sein, welcher jahrelang der Streitpunkt der Wegausbau-Gegner und -befürworter war. Aber es gibt ihn bis zur Wandspitz als Wanderweg.
Was den Abstecher zum Roßalpenkopf betrifft, da bin ich mir aber nicht ganz sicher, ob der auch vom Naturschutz her problematisch ist.

Sovie ich allerdings weiss, ist das besonders schützenswerte Gebiet (Rauhfußhühner etc.) der Bereich nördlich des Nordalpenkopfes - und um dieses Gebiet gings bei unserer Diskussion nicht. Lasse mich aber gern eines besseren belehren.

Gruss reinhard

Klaus D.

  • *
  • Gast
Re: Übergang Wandspitz - Mühlhornwand
« Antwort #7 am: 15.10.2005, 07:42 »
Servus Reinhard,

ich glaube, ich weiß welchen Weg aus dem Priental du meinst. Aber wo ist denn der Nordalpenkopf?

Klaus

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Übergang Wandspitz - Mühlhornwand
« Antwort #8 am: 15.10.2005, 08:13 »
Tja da schaust Du!! Einen Gipfel den der Klaus noch gar nicht kennt!  ;D

Die Lösung: Es st ein Schreibfehler von mir  >:( Sorry, muss natürlich Roßalpenkopf heissen ...

Hier ist der noch nicht offizielle Entwurf der Tourenbeschriebung:
https://www.roberge.de/tour.php?id=550

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Übergang Wandspitz - Mühlhornwand
« Antwort #9 am: 23.10.2005, 16:41 »
Abschließend zu dieser Diskussion ein Mail, das mir unser Mitglied Steffen zugesandt hat:

Es ist verständlich, dass ihr auch mal Touren abseits der üblichen ausgetretenen Pfade anbieten wollt.
Aber Gipfel wie der Roßalpenkopf (oder Roßkopf, wie ihn Einheimische auch nennen) liegen nun mal nicht im offiziellen Wegenetz des Naturschutzgebietes. Das ist zugegebenermaßen nur ein juristisches Argument.
Worum es wirklich geht ist Folgendes: Nach einer Veröffentlichung kommen nicht mehr nur einige "Insider", die das Gebiet kennen, schätzen und meist pfleglich damit umgehen. Sondern auch viele andere, von denen sich ein Großteil mangels Orientierung und Wegweisung den Weg durch Latschen und über Schuttreißen erkämpft. Die Vegetation leidet, und mit der Ruhe ist Schluss. Aus dem Rückzugsgebiet für seltene Pflanzen und Tiere (beileibe nicht nur Raufußhühner) wird eine Allerweltsgegend.

Deshalb die herzliche Bitte: Beschränkt euch am Geigelstein auf die offiziellen Wege!

Viele Grüße
Steffen Storandt


Unsere Tourenbeschreibung "Wandspitz" haben wir entsprechend ergänzt.