Buchinfo    



      

Rechtliche Hinweise

Oft bewegt man sich beim Mountainbiken außerhalb der Gesetze, ohne sich dessen bewusst zu sein. Im schlimmsten Fall, z.B. bei einem Unfall, kann dies zu erheblichen Schwierigkeiten rechtlicher und finanzieller Art kommen.

Österreich: In Österreich ist das Mountainbiken im Gebirge grundsätzlich verboten, außer die Wege sind extra als Radwege gekennzeichnet.

Deutschland: Das Biken ist grundsätzlich erlaubt, aber das Fahren abseits der Wege ist verboten. Details sind auf Länderebene festgelegt, deshalb gibt es keine einheitlichen Regelungen.

Da wir von roBerge.de nicht wissen, welche der von uns vorgestellten MTB-Routen in der Gegenwart oder Zukunft offiziell verboten oder freigegeben werden, beschreiben wir hier die Touren so, wie sie aufgrund der Kenntnis des Autors technisch als befahrbar gelten. Dies heißt nicht unbedingt, dass die beschriebenen Touren auch erlaubt sind. Sofern uns Einschränkungen bekannt sind, geben wir in der betreffenden Tourenbeschreibung einen Hinweis.
Deshalb ist es für jede Tourenplanung selbstverständlich, dass man sich an geeigneten Stellen (Gemeinde, Grundstückseigentümer, Tourismusbüros, Polizei, Gendarmerie) Auskunft über die Befahrbarkeit der Strecken einholt. Die von uns angegebenen Links zu den Tourismusbüros sind hierzu eine Hilfe. Wir weisen extra darauf hin, dass wir insbesondere für die rechtliche Befahrbarkeit der beschriebenen Touren sowie für Fehler in den Beschreibungen keinerlei Haftung übernehmen können!




Bike-Schmankerl für jeden Geschmack!
Die Bayerischen Alpen bieten Mountainbikern gemütliche Feierabendrunden, konditionell fordernde Touren oder Runden mit flowigen und anspruchsvollen Trail-Abschnitten. Urige Almen verlocken zur Einkehr, und die Extraportion Aussicht gibt es beim Gipfel-Hike.

Amazon   buecher.de

Sammelthema Befahrbarkeit MTB

Begonnen von rennschnecke, 16.03.2012, 07:52

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tramp20

Zitat von: tramp20 am 24.06.2019, 14:00
Zitat von: Chtransalp10 am 23.06.2019, 16:41
Ja, das geht. Mit ein paar Metern schieben, bzw. einmal umtragen.

Vielen Dank, mache ich dann morgen.

Alle umgefallene Bäume sind weg :-)

tramp20

Es ist zwar noch etwas früh, aber seit etwa 3 Wochen hängt bei der Schranke Spitzsteinstraße vom Trockenbachtal zur Altkaseralm/Spitzsteinhaus ein Wintersperrschild nur für Radlfahrer.

Ich habe die Wirtin der Altkaseralm informiert und sie hat dann folgendes erfahren:
Das Schild wurde vom TVB (Tourismusverband) aufgehängt, um sich (die Route ist eine offizielle MTB-Tour) von allen Haftungsklagen (Schnee/Lawinen usw.) freizuhalten.
Dieses Verbot, wie so oft in Österreich, braucht also nicht beachtet werden, zumal Fußgänger/Schneeschuhgeher nicht betroffen sind. Außerdem ist in der Gegenrichtung sowieso kein Verbotsschild angebracht.
2019-08-17 08.01.19.jpg
* 2019-08-17 08.01.19.jpg
(Filesize: 78.82 KB, Dimensions: 800x533, Views: 3745)


almrausch

Das würde mich jetzt genauer interessieren "wie so oft in Östereich nicht beachtet werden muss". Wir würden gerne mal mit dem Rad ins Kaiserbachtal fahren um uns den langen Hatcher zu ersparen. Da gibt es eine Verbotsschild.
Danke für eure Hilfe/Meinung
Almrausch

tramp20

Zitat von: almrausch am 23.08.2019, 17:52
Da gibt es eine Verbotsschild.

Das würde ich ganz sicher beachten :-)
Aber solche Schilder an einsamen Strecken, die nicht Straßen der Bundesforste sind, könnte man mit gesundem Menschenverstand riskieren. Keiner wird Dir sagen, dass das nicht beachtet werden kann.
Aber z.B. die Strecke Walchsee - Priener Hütte ist von MTBler viel befahren und trotzdem steht da so ein Schild.

bobopapa

Einige dieser Schilder in unserem südlichen Nachbarland stehen rein aus vericherungsrechtlichen Gründen. Eine Missachtung wird geduldet.
Leider sieht man es ihnen nicht an.... :-\

Reinhard

Zitat von: bobopapa am 24.08.2019, 09:18
Einige dieser Schilder in unserem südlichen Nachbarland stehen rein aus vericherungsrechtlichen Gründen. Eine Missachtung wird geduldet.
Leider sieht man es ihnen nicht an.... :-\

Die Frage ist:
Was macht MEINE Versicherung, wenn mir etwas passiert und es war ein Verbotsschild da? Leistungsabzüge? Keine Zahlungen?
Leider weiß ich selbst die Antwort nicht.

abi

Zitat von: tramp20 am 10.06.2019, 14:34
Zitat von: abi am 09.06.2019, 18:19
Mach ich. Ein spend.., äh reserviertes Bier geht immer :)

Klar, reserviert soll natürlich spendiert heißen :-)
Danke, wurde heute eingelöst :-)

tramp20

Schön, ich war am Freitag droben.

Reinhard

In Facebook entdeckt:
Die Trails am Teisenberg bzw. Frillensee sind alle in Top Zustand. Der Parkplatz Adlgaß frei.

bobopapa

Zwischen Eiskeller und Oberwiesen gibt es noch einige Schneefelder zu durchschieben....

Reinhard

Ich hab's an anderer Stelle schon mal erwähnt: Feichteckalm - Pölcherschneid schneefrei.

Infothek

Ab 11.5.2020 öffnet wieder der Bikepark Samerberg. Auf eine Beförderung durch den Sessellift muss aber vorerst noch verzichtet werden. Die Öffnung des Sessellifts ist noch nicht bekannt.

Reinhard

Mit dem Rad kann man von Oberaudorf bis zum Parkplatz hinter dem GH Bichlersee völlig schnee- und eisfrei fahren. Es waren auch Biker unterwegs. Ab dem kleinen PP hinter GH Bichlersee geht dann nichts mehr - immer wieder Schnee- und Eisglätte, wenn auch nicht durchgehend.
Die Wildbarrenrunde muss also noch etwas warten ...


Reinhard

Holzham - Dandlberg - Dandlbergalm - Schilding - Steinberg: Alles komplett schneefrei und trocken, gut zu fahren wie im Sommer.

#sonne1#

frank-windhagen

Wildbichl Alm und bis Karspitze alles gut befahrbar.
Spitzsteinhaus oder Priener Hütte sind mit dem Radl nicht erreichbar. Eisplatten auf dem Fahrweg.
Kampenwand bzw. Steinlingsalm im unteren Bereich Eisplatten, ab Gorialm festgefrorener Schnee mit Eisbildung.
Chiemsee Umrundung eisfrei möglich... lächel

frank-windhagen

Aktualisiert:
Spitzsteinhaus geht mit MTB.
Ggf. muss man kurz schieben.

Reinhard

Aus Zeitgründen reichte es heute nur für eine sehr kurze Wanderung am Nachmittag. Bin zu Fuß von Brannenburg Richtung Schuhbräualm hinauf. Für die Mountainbiker: Bis zur Schlipfgrubalm kann man radeln (ca. 150 m auf gut befahrbarer Schneedecke, aber matschig). Danach geschlossene Schneedecke. Die Farrenpoint dürfte momentan am besten mit Schneeschuhen möglich sein.

Foto: Tiefster Winter am Kirchbach oberhalb der Schlipfgrubalm

_IMG_20210325_143030.jpg
* _IMG_20210325_143030.jpg
(Filesize: 71.69 KB, Dimensions: 600x800, Views: 1648)

Reinhard

Von Brannenburg (Sagbruck) bis zur Schlipfgrubalm und weitere 1,1 Kilometer komplett schneefrei. Danach bis zur Wegabzweigung unterhalb der Winterstube einige Schneefelder, die man teilweise im Schneematsch befahren kann, ansonsten ist schieben angesagt.
Von der Winterstube bis zum letzten Wald vor der Schuhbräualm komplett schneefrei. Bereits im Wald wieder schneefrei bis hin zum Fuß des Gipfels schneefrei.

Nach Aussage eines anderen Mountainbikers, den ich unterhalb des Gipfels traf, ist die Auffahrt ab Kutterling und der weitere Weg bis zur Huberalm schneefrei.

Wenn die Witterung so anhält, dürften in wenigen Tagen alle Schneereste verschwunden sein.
Es waren mehrere Mountainbiker unterwegs.

Reinhard

Bis zur Bründlingalm alles befahrbar. Einige kleinere Schneefelder, so max 20 m lang und dann geht's wieder gut weiter.

Powerlokomotive

Der Eibelkopf (Elbach/Tregleralm - Wirtsalm -Bad Feilnbach) meldet "schneefrei" - wir sind heute mit dem MTB über die Rastkapelle rauf bis zur Steingraben-Alm. Aber: bei den sommerlichen Temperaturen der letzten Tage kein Wunder.