Rechtliche Hinweise

Oft bewegt man sich beim Mountainbiken außerhalb der Gesetze, ohne sich dessen bewusst zu sein. Im schlimmsten Fall, z.B. bei einem Unfall, kann dies zu erheblichen Schwierigkeiten rechtlicher und finanzieller Art kommen.

Österreich: In Österreich ist das Mountainbiken im Gebirge grundsätzlich verboten, außer die Wege sind extra als Radwege gekennzeichnet.

Deutschland: Das Biken ist grundsätzlich erlaubt, aber das Fahren abseits der Wege ist verboten. Details sind auf Länderebene festgelegt, deshalb gibt es keine einheitlichen Regelungen.

Da wir von roBerge.de nicht wissen, welche der von uns vorgestellten MTB-Routen in der Gegenwart oder Zukunft offiziell verboten oder freigegeben werden, beschreiben wir hier die Touren so, wie sie aufgrund der Kenntnis des Autors technisch als befahrbar gelten. Dies heißt nicht unbedingt, dass die beschriebenen Touren auch erlaubt sind. Sofern uns Einschränkungen bekannt sind, geben wir in der betreffenden Tourenbeschreibung einen Hinweis.
Deshalb ist es für jede Tourenplanung selbstverständlich, dass man sich an geeigneten Stellen (Gemeinde, Grundstückseigentümer, Tourismusbüros, Polizei, Gendarmerie) Auskunft über die Befahrbarkeit der Strecken einholt. Die von uns angegebenen Links zu den Tourismusbüros sind hierzu eine Hilfe. Wir weisen extra darauf hin, dass wir insbesondere für die rechtliche Befahrbarkeit der beschriebenen Touren sowie für Fehler in den Beschreibungen keinerlei Haftung übernehmen können!




Bike-Schmankerl für jeden Geschmack!
Die Bayerischen Alpen bieten Mountainbikern gemütliche Feierabendrunden, konditionell fordernde Touren oder Runden mit flowigen und anspruchsvollen Trail-Abschnitten. Urige Almen verlocken zur Einkehr, und die Extraportion Aussicht gibt es beim Gipfel-Hike.

Amazon   buecher.de

Walder Alm (Karwendel) am 07.08.2020

Begonnen von Reinhard, 07.08.2020, 21:43

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Reinhard

Mit einem Freund fuhr ich heute wieder einmal ins Karwendel. Die MTB-Tour zur Walder Alm gefällt mir immer wieder sehr. Wir starteten beim Wanderparkplatz bei der Kirche Gnadenwald. Die Tourendaten, Karte, GPS und weitere Infos gibt es bereits auf roberge.de:
Walder Alm

Bei warmem Wetter kam uns die schattige Auffahrt ganz gelegen. Immer wieder beeindruckend der Blick hinunter in das Vomper Loch. Ab der Ganalm dann befanden wir uns wieder in der Sonne:

IMG_20200807_113303.jpg
* IMG_20200807_113303.jpg
(Filesize: 95.56 KB, Dimensions: 700x525, Views: 395)


Diese Kühe von der Ganalm haben wohl noch nichts vom Sicherheitsabstand gehört:

IMG_20200807_114513.jpg
* IMG_20200807_114513.jpg
(Filesize: 98.58 KB, Dimensions: 700x525, Views: 393)


Die große Hitze blieb uns auch auf der Walder Alm erspart. Die alten Almhütten der Alm sind immer wieder schön anzusehen. Hier ein Nebengebäude:

IMG_20200807_123419.jpg
* IMG_20200807_123419.jpg
(Filesize: 50.12 KB, Dimensions: 700x525, Views: 393)


Das ist der Facebock von der Walder Alm:

IMG_20200807_133145.jpg
* IMG_20200807_133145.jpg
(Filesize: 64.63 KB, Dimensions: 525x700, Views: 376)


Nach der Brotzeit machten wir noch mit dem Rad einen Abstecher auf das Walder Joch (1636 m), den Hausberg der Walder Alm. Bereits nach wenigen Minuten wird er Blick auf das Almdorf immer herrlicher, fast schon kitschig. Zu Fuß dauert es ca. eine halbe Stunde, mit dem Bike gings natürlich wesentlich schneller. Erst die letzten zwei Minuten muss zu Fuß man auf einen schmalen Wiesenpfad ausweichen. Oben dann ein kleines Almkreuz:

IMG_20200807_134939.jpg
* IMG_20200807_134939.jpg
(Filesize: 80.33 KB, Dimensions: 525x700, Views: 381)


Der Blick reicht hier über das Inntal auf Hochnissl, Zillertaler und Tuxer Alpen, Innsbruck und die Stubaier Alpen. Nach einer Fotopause fuhren wir wieder zurück zur Alm, von dort weiter in wenigen Minuten zur Hinterhornalm. Dort wird gerade umgebaut, es stehen Imbisswägen etc. herum, nicht gerade das erwartete Almfeeling. Nach Kaffee und Mohnkuchen kam dann die Abfahrt auf der Asphaltstraße bis genau zum Parkplatz bei der Kirche von Gnadenwald.

Fazit: Insgesamt eine tolle Runde mit landschaftlichen Höhepunkten wie das Vomper Loch, der südliche Teil der Karwendel-Hauptkette mit Hochglück, Lamsenspitze und Hochnissl (um nur einige der vielen Gipfel zu nennen), sowie das Almgebiet selbst und der postkartenartige Ausblick. Zwei kleine Schönheitsfehler: Zu Beginn die 5 km lange Anfahrt auf einer Autostraße sowie die Abfahrt auf der Mautstraße, wo hin und wieder ein PKW entgegenkommt.
Die richtige Sommerhitze spürten wir erst wieder bei der Ankunft beim Auto.
Beide Almen waren nur mäßig besucht.

Reinhard

noch zwei Fotos.

Walder Alm und Hundskopf, hier von der Auffahrt zum Walder Jöchl:

IMG_20200807_140433.jpg
* IMG_20200807_140433.jpg
(Filesize: 73.77 KB, Dimensions: 700x525, Views: 241)


In einem Weiher bei der Walder Alm spiegelt sich der Hundskopf:

IMG_20200807_140942.jpg
* IMG_20200807_140942.jpg
(Filesize: 64.84 KB, Dimensions: 700x525, Views: 243)



[Werbung ausschalten]