Der Inn-Radweg begleitet den „Fluss mit dem grünen Wasser” auf rund 320 Kilometern von Innsbruck in Tirol bis zur Mündung in die Donau bei Passau. Stark wechselnde Landschaftsbilder wie Hochgebirge, Hügelland oder Flussaue machen diese Reise zu einem einmaligen Erlebnis. Band 2: Von Innsbruck nach Kufstein 80,5 km
Amazon   buecher.de


Das Autorenpaar Martha und Werner Listl hat Radwanderungen ausgewählt, bei denen weniger die sportliche Leistung, sondern vielmehr das landschaftliche Erlebnis, eine gemütliche Einkehr, ein kultureller Höhepunkt oder die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad im Vordergrund stehen. Touren also, die von Ausflüglern, Familien mit Kindern und Senioren gemacht werden können.
Amazon   buecher.de

Griesstätt-Radrunde (Alpenvorland)

Begonnen von Reinhard, 05.04.2020, 18:52

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Reinhard

Heute Prämittag lockte das Wetter auf eine 2-Stunden-Radltour. Direkt von der Haustüre weg auf den Inndamm (Westseite Rosenheim), von dort an Altwassern und Seen entlang Richtung Staustufe Feldkirchen. Dieser erste Teil ist meist etwas eintönig.
Doch nach einer kurzen Fahrtzeit steht rechter Hand ein unscheinbarer Gedenkstein:
Der Pons-Aeni Gedenkstein.
Zur Römerzeit führte dort eine Brücke über den Inn, die Straße verband Augsburg mit Salzburg  ("Pons Aeni" = "Innbrücke")

IMG_20200405_112825.jpg
* IMG_20200405_112825.jpg
(Filesize: 98.92 KB, Dimensions: 700x525, Views: 871)


Kurz vor dem Stauwerk Feldkirchen geht es am Waldsee vorbei, dann passiert man eine Fischwanderhilfe (Fischtreppe), diese verbindet den parallel laufenden Hammerbach mit dem Inn. Sie ist ein wichtiger Längsdurchgang für viele Fischarten und andere Wasserbewohner.
Info.

IMG_20200405_114218.jpg
* IMG_20200405_114218.jpg
(Filesize: 98.08 KB, Dimensions: 700x525, Views: 880)

(Fischtreppe Feldkirchen)

Beim Wasserkraftwerk Feldkirchen:

IMG_20200405_120357.jpg
* IMG_20200405_120357.jpg
(Filesize: 68.84 KB, Dimensions: 700x525, Views: 869)

Im Sommer tummeln sich hier viel Badegäste

Nachdem Wasserkraftwerk verlässt man kurz den Inndamm, um wieder auf ihm dann später zur Autobrücke über den Inn zu gelangen. Nach dieser erreicht man kurz vor Griesstätt den nördlichsten Punkt der Tour. Im Gegensatz zur ersten Hälfte der Tour wird das Gelände jetzt hügeliger, an drei Stellen schaltete ich kurz den Akku meines E-Bikes ein. Über Sunkenroth (höchster Punkt) gelangte ich nach Vogtareuth, das diese Woche leider durch ein Familiendrama in die Schlagzeilen kam. In mehrfachem Auf und Ab erreichte ich schließlich die St. Leonhardsquelle bei Leonhardspfunzen. Der Sage nach wurde sie im Jahre 1734 von Christoph Riel wiederentdeckt, nachdem ihm der Heilige Leonhard im Traum erschienen war.
Leonhardsquelle bei Wikipedia

Seither wurden auf demselben Quellgebiet drei weitere Tiefenquellen erschlossen: Im Jahr 1999 die Mondquelle, 2003 die Lichtquelle und die Sonnenquelle. Das eisenhaltiges Wasser bewirkte angebliche Heilungswunder. Neben einer kleinen Kapelle plätschert das Quellwasser aus einem Brunnen, das man kostenlos entnehmen kann:

IMG_20200405_133506.jpg
* IMG_20200405_133506.jpg
(Filesize: 94.14 KB, Dimensions: 525x700, Views: 871)


Weiter führte die Straße durch Schloss Innleiten.

Bald erreichte ich die Innbrücke bei Rosenheim und war nach gut zwei Stunden wieder zuhause.

Statistik:
37 km, 210 hm
Fahrtzeit 2 Stunden +  Fotopausen
Wetter sonnig und warm
Immer wieder Radfahrer, wenige Fußgänger
Im Bereich Rosenheim war viel mehr los, zwei Polizeistreifen auf dem Damm unterwegs und ein Streifenwagen am Eingang zum Gelände.

Karte von https://geo.dianacht.de/topo/
karte.jpg
* karte.jpg
(Filesize: 81.25 KB, Dimensions: 392x687, Views: 868)

ehemaliges Mitglied

Servus Reinhard,

Zitat von: Reinhard am 05.04.2020, 18:52
Heute Prämittag ...

dieses Wort hab' ich ja noch gar nie gehört!  #gruebel#

Is des rousnhamerisch?  :laugh:

Reinhard

Servus, Wanderfreak,
das ist die bisher undefinierte Zeit zwischen Vormittag und Mittag  :laugh:  #hihi# #hihi#

Reinhard

Heute haben wir die Radtour "Innradweg" (Rosenheim Griesstätt - Vogtareuth) in die roBerge-Tourendatenbank eingestellt. Gerade in der jetzigen Zeit eignet sie sich hervorragend als Ersatz für eine Bergtour. Wie gehabt, enthält die Beschreibung die genaue Anfahrt, auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Bilder sowie ein PDF und den GPS-Track zum downloaden.
zur Tour

Anmerkung: Unter den Literaturtipps dieser Tour haben wir auch den Band Erinnern - entdecken - erforschen (Teil 2) von Christian Walter aufgeführt, den wir im Forum seit vielen Jahren besser als Rennschnecke kennen. Unabhängig von der Tour kann ich Band 1 und 2 jedem Heimat-Interessierten ans Herz legen, denn der Autor deckt mit diesem Buch die reichhaltige Vergangenheit der Region auf, liefert aber auch gegenwärtige Informationen und Wegbeschreibungen. Bestellung ist auch direkt beim Autor möglich, bei Amazon gibt es zudem die Kindle-Version.

Rennschnecke, ich hoffe, Du bist mir nicht böse, dass ich ohne vorherige Rücksprache etwas Werbung für Deine interessanten Bände gemacht habe.  :)


abi

"...Im Sommer tummeln sich hier viel Badegäste..."
Sonnen... ja, aber ziemlich sicher kaum Badegäste :)



[Werbung ausschalten]