Dummy

Autor Thema: Wandern Dahoam: Die Berghamer Leiten  (Gelesen 296 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1086
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Wandern Dahoam: Die Berghamer Leiten
« am: 01.04.2020, 19:30 »
Servus Beinand

In diesen Zeiten lernt man seine Umgebung kennen. Heute war ich an der Berghamer Leiten. Eine Leite ist ein steiler Bergabhang, eine Böschung oder Bergflanke. Das Wort geht auf den Althochdeutschen Begriff „lita“ oder „lite“ zurück, was „die Geneigte“ bedeutet. Und so etwas soll es „Dahoam“ geben?
Start war in Bruckmühl, und wenn man dann um das neugebaute Salushaus herum geht ist man schon in der Berghamer Str. von der bald nach links der Pfad in den Wald führt. Hier geht es dann am Hochufer des Triftbaches und der Mangfall zum kleinen Weiler Bergham. Man hat einen schönen Blick auf die gegenüberliegende Mangfallseite und der Wohnort Vagen lässt grüßen. Also die Überreste der Burganlage der Holnstainer  Ritter (1142 errichtet) habe ich nicht gefunden. Angeblich soll ja hier schon vor dem 10 Jhd. eine Besiedelung gewesen sein.
In Bergham trifft man auf eine kleine, barocke Marienkapelle (erbaut 1668) in der man noch Votivbilder aus den Zeiten Napoleons findet.
An einem malerischen alten Bauernhof vorbei wandert man jetzt zu einem Kieswerk und auch dort vorbei zur Bundesstraße; diese überqueren und gleich danach im Wald nach rechts und Richtung Kirchdorf. Beim Großen Wirt kommt man wieder raus und hinter der Bruckmühler Schule geht's zurück zum Ausgangspunkt.
Ach ja, auf diesen Rundweg bin ich durch das kleine Bücherl von Astrid Süssmuth gestoßen: „111 Spukorte in und um München, die man gesehen haben muss“.
Die Geschichte vom „Burgfräulein vom Schreckenstein“, das sich aus Angst vor einer Vergewaltigung von der Burg in die Tiefe stürzte und seither als weiße Gestalt zwischen den Bäumen wandelt.
Na ich hab immer wieder geschaut, aber ein weißes Fräulein habe ich nicht gesehen, hätte mich jetzt schon interessiert, es war überhaupt niemand unterwegs. Die ersten Menschen habe ich wieder in Bruckmühl getroffen.

Viele Grüße, Kalapatar

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 01.04.2020, 19:30 »

Offline elli pirelli

  • roBergler
  • Beiträge: 299
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wenn es an der Zeit ist neue Geschichten zu ersch.
Re: Wandern Dahoam: Die Berghamer Leiten
« Antwort #1 am: 01.04.2020, 19:44 »
Lieber Kalapatar,
was für eine schöne Runde, besonders herzlichen Dank für deinen Bericht, es ist so schön, auch in der Quarantäne ein wenig vom Leben bei euch miterleben zu dürfen  #danke1#

Lg Elli