Dummy

Autor Thema: Advent 2019 - Woche 2  (Gelesen 3844 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bergsepp

  • roBergler
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Männlich
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #60 am: 10.12.2019, 19:58 »
Und noch eine Geschichte über den Zireiner See.

Das blaue Auge des Rofan, ein kreisrundes Gewässer.
Alle Wanderer, die überwältigt von so viel Schönheit - an seinem Ufer einschlafen, seien an dieser Stelle gewarnt: Die zieht das Auge nämlich erbarmungslos in die Tiefe.

viele Grüße, bergsepp

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« Antwort #60 am: 10.12.2019, 19:58 »

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4655
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #61 am: 10.12.2019, 20:30 »
Das blaue Auge des Rofan, der Zireiner See auf 1799 m.

Hab leider kein Bild davon, aber sicher jemand von euch RO-berglern  ;)

Hamma natürlich, bergsepp!  :)

Hawedere

eli

rofan xyz.jpg

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 503
    • Brombas Berge
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #62 am: 10.12.2019, 20:40 »
Das blaue Auge des Rofan, der Zireiner See auf 1799 m.

Hab leider kein Bild davon, aber sicher jemand von euch RO-berglern  ;)

Hamma natürlich, bergsepp!  :)

Hawedere

eli

rofan xyz.jpg


Und ich hätte noch eins von der anderen Seite:

Offline kogo

  • roBergler
  • Beiträge: 53
  • Geschlecht: Männlich
  • raato maato chiplo baato
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #63 am: 10.12.2019, 21:53 »
Seen im Hagengebirge:

Der Vorderschlumsee/Seealmsee ein episodischer See (d. h. es läßt sich nicht vorhersagen wann gefüllt oder nicht gefüllt).


Mit Wasserführung im August.

Ohne Wasserführung im August.


Das Laubseelein:


Von oben und

von unten.

Der Seeleinsee:


von unten mit dem Hochseeleinkopf im Hintergrund.

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #64 am: 10.12.2019, 22:17 »
Ich hab hier auch nochmal den Hintersteiner See. Das Bild aus einer Tour vom Frühling 2015.
Auf dem See sieht man die Schlieren vom Blütenstaub, es war ein sehr Blütenstaubiges Jahr  ;)

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #65 am: 10.12.2019, 22:26 »
Zum Zireiner See wollte ich dieses Jahr auch unbedingt mal, leider kam mir der Schnee zuvor...
Stattdessen kann ich ein Bild vom Achensee liefern. Diesen Herbst bin ich von Eben über die Astenau Alpe aufs Ebner Joch. Von dort ein wunderbarer Ausblick auf Rofan, Karwendel und halt den Achensee., den größten See Tirols...

Offline Martl

  • roBergler
  • Beiträge: 1122
  • Geschlecht: Männlich
  • schee is do herom
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #66 am: 10.12.2019, 23:35 »
...  wirklich beeindruckend schön sind auch die drei Wildalmseen auf dem Weg zum Schafsiedl in den Kitzbühlern.
Hier ein Bild vom oberen Wildalmsee

Gruß
Martl

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 503
    • Brombas Berge
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #67 am: 11.12.2019, 06:16 »
In den Mieminger Bergen ist es der Seebensee, der mich am am meisten begeistert hat.

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4655
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #68 am: 11.12.2019, 15:23 »
Servus wim43,

du hast uns gestern das schöne Bild auf dem Rücken der Spießnägel eingestellt und geschrieben "den Namen des kleinen Sees kenne ich leider nicht" . Nun, im Büchlein: "Wandern zu den Bergseen in Tirol" von A. Hundertpfund, erschienen im Tyrolia - Vlg wird diese Wanderung zur Hirzegglacke vorgestellt.
Ich habe natürlich bei meiner Rundtour über den Gr. Rettenstein und die Spießnägel dieses malerische Motiv auch aufgenommen. Wie sich die Bilder gleichen!   :laugh:
Na  hawedere

eli

 
Hirzegglacke a.jpg







Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4655
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #69 am: 11.12.2019, 16:04 »
Nachdem es heute hier so stad ist, fahre ich halt einfach mal zu meinen früheren Bergen in das Salzkammergut. Ist für mich zeitmäßig auch nicht viel weiter als z.B.  in die Tegernseer. Bei Föhn sehe ich von meinem Zuhause aus eh ganz auffordernd den Schafberg.  ::)  #hihi#
Im 5 - Seenland bin ich mal mit 2 Kameraden den Brennerriesensteig im Höllengebirge gegangen. Brennerin - Mahdlgupf und Schoberstein von Weißbach am Attersee aus. Dabei entstanden auch die beiden Bilder mit Blick zu Schafberg - Drachenwand und Mondsee. In der Tiefe der Attersee mit Weißbach.

Hawedere

eli

5 - Seenland a.jpg



Offline wim43

  • roBergler
  • Beiträge: 426
  • Geschlecht: Männlich
  • Soweit die Füße trugen...
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #70 am: 11.12.2019, 16:08 »
Servus Eli,

vielen Dank für die Aufklärung  #danke1#. Da haben wir ja denselben Blick für reizvolle Motive. Den großen Rettenstein hatten wir bei der Entstehung dieses Fotos ausgelassen, aber er steht noch auf meiner "to do-Liste" #schwitz#! Mal sehen, was der nächste Sommer so bringt.

Ciao
wim43

Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 1060
  • Geschlecht: Männlich
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #71 am: 11.12.2019, 16:43 »
Ich setze meine Reihe mit namenlosen Bergseen fort.   ;)
Vor 2 Jahren bin ich auf dem Hohen Riffler im Verwall gestiegen (genau genommen nur zum Vorgipfel, die paar Meter zum Hauptgipfel bleiben den Kletterern vorbehalten). An der Scharte zwischen Hohen Riffler und Kleinen Riffler fand sich an einer Gletscherkante/Wächte ein netter kleiner See, dessen Lebzeit wohl nur von begrenzter Dauer sein dürfte.
 
DSC02195a_s.jpg



Von dem Tümpel der Blick hoch zum Schlußanstieg zum Hohen Riffler.
 
DSC02327-02330_stitch_s.jpg



Blick vom Aufstieg runter zum Kleinen Riffler und dem Schartenweiher. Hier sieht man gut dass er rechts in einer massiven Schneewächte abfällt die das obere Ende des Pettneuer Ferner ist. Damit ist das eigentlich ein Gletschersee. Nur ist er nicht wie üblich am unteren Ende.  ;)
 
DSC02189a_s.jpg



Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 1060
  • Geschlecht: Männlich
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #72 am: 11.12.2019, 16:51 »
Als zweiten See des Tages gibt es einen den ich auf einer Tour nur wenige Tage nach dem Hohen Riffler (Verwall) besucht habe. Es ist der Wettersee im vorderen Ötztal direkt bei der schönen Erlanger Hütte (mit ihrem von mir wiederholt betonten sensationellen Steinbock-Ragout  #essen1# ).
 
DSC03268_s.jpg



Wenn man von der Hütte zum Wildgrat aufsteigt hat man einen schönen Blick auf See und Hütte im Rückblick:
 
DSC03301-03302_stitch_s.jpg

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4655
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #73 am: 11.12.2019, 17:27 »
Servus beinand!

Eine Wanderung zum Seehorn ist einfach wunderschön, nicht zuletzt auch wegen des prachtvoll gelegenen Seehornsees. ( Bild a )
Bild b : Hier dominiert der Dießbachstausee, etwas schüchtern wirkt daneben der Seehornsee.
Bild c : Einen gewissen Charme kann man dem künstlichen Gesellen aber auch nicht absprechen - wenn da nicht der hundsgemeine, lange Gegenanstieg zur Kallbrunn daneben wäre.

Hawedere, bei diesem Thema könnte man wochenlang neue Bergseen vorstellen.  :P

eli
 
Seehornsee a.jpg

Seehornsee b.jpg





Offline BFklaus

  • roBergler
  • Beiträge: 949
  • Geschlecht: Männlich
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #74 am: 11.12.2019, 19:39 »
Im benachbarten Salzkammergut gibt es natürlich auch viele wunderschöne Seen, eli hat heute schon zwei gezeigt.
Der bekannteste ist sicher der Wolfgangsee. Hier ein Foto vom Zwölferhorn.
2013_Zwölferhorn_P1020816.jpg


Als Traunsteiner muss man natürlich schon einmal den Traunstein besucht haben. Der Blick zum Traunsee runter ist einfach toll.
 
Traunstein_006.jpg


In bester Erinnerung ist mir der Ausseer See geblieben. Von der Trisselwand ist der Tiefblick ein Traum.
 
2011_AusseerSee_P1010759.jpg

Offline geroldh

  • roBergler
  • Beiträge: 856
  • Geschlecht: Männlich
  • "Berg ist niemals Alltag"
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #75 am: 11.12.2019, 20:55 »
Das Motto dieser zweiten Woche war Anlaß genug für mich, ein (bisher unbeachtetes) Buch mit Impressionen zu Alpenseen aus dem Schrank zu nehmen und darin zu blättern.
...
Tja, dieses Advents-Motto ist tatsächlich ein guter Anlaß, sich intensiver in das erwähnte Buch hineinzulesen – und dabei lerne ich auch noch mir unbekanntes:
Entsprechend diesem Buch ist der (weltbekannte) Königssee ein „Sonderling“, ein „Außenseiter“.
Wißt ihr warum?  #gruebelgruebel#

#hallo# Leute, echt tolle #mountain#-Seen "grabt" ihr da aus... – aber das Rätsel um eine "feuchte Rarität" habt ihr noch nicht auflösen wollen...  ::)

Nun, dann möchte ich euch ein wenig darauf hinführen:
Zitat von: Schubert/Steinbichler
So alt wie die Alpen – Primärseen
Mit der Gebirgsbildung beginnt auch die Bildung der Primärseen, die in ihrer Anlage so alt wie die Alpen sind, und sie endet vorerst mit dem Rückzug des Eises aus dem Alpenvorland und den Alpentälern. Ein See in den Alpen kann sich, je nach Gestein, Lage und Höhe, auf vielfaltige Art bilden.
Die Urseen der Alpen sind Ergebnis tektonischer Vorgänge. ...
Die Seen, die aus der Hebungszeit der Alpen stammen, werden auch orografisch oder jungtektonisch genannt oder einfach als Bergseen bezeichnet. Voraussetzung für ihre Entstehung ist eine faltungsbedingte Talbildung, die sich in den Alpen in drei Grundformen vollzieht.

Muldenseen
Die einfachste dieser Formen ist das Muldental, das eine in der Länge fortlaufende Senkung zwischen zwei Zentralmassen oder Kämmen bildet. Charakteristisch für Muldenseen ist eine geringe Wassertiefe und eine wenig spektakuläre, gleichmäßige Uferlandschaft. Allerdings finden Interessierte in diesen meist flachen Uferbereichen eine besonders vielfältige Fauna und Flora. Als Beispiele klassischer Muldenseen gelten die Seen des Oberengadins.

(Fortsetzung folgt)
Entnommen aus:  Kurt Schubert + Sebastian Steinbichler - Alpenseen - Rosenheimer Verlagshaus - 1993 - S. 9/10

Offline geroldh

  • roBergler
  • Beiträge: 856
  • Geschlecht: Männlich
  • "Berg ist niemals Alltag"
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #76 am: 11.12.2019, 21:23 »
Ich habe noch einen weiteren erfrischenden #mountain#-See vom anderen Ende des (erweiterten) roBerge-Gebiets, den Eibsee, der eine ganz andere Entstehungsgeschichte hat, wie der ähnlich temperierte Königssee - doch hierzu später mehr.

Nachfolgend zwei Fotos von einer ganz besonderen Bergfahrt von mir - dessen zweiter Tag damals etwas umfangreicher hier im Forum berichtet wurde.  8)  (Die "Fortsetzung" erfolgt dann hoffentlich im nächsten Jahr)

Eibsee-vom-Tunnelfenster_Juni-2016.JPG

Der Eibsee vom sog. Tunnelfenster in/unter der Kleinen Riffelwandspitze (Juni 2016)
Eibsee-vom-Riffelschartensteig_Juni-2016.JPG

Der Eibsee vom Riffelschartensteig aus mit "historischer" Seilbahnstütze... (Juni 2016)

#advent4#  Wunschpreise: ..., Alles Klettern ist Problemlösen, Wettervorhersage von Tieren und Pflanzen, ..., Schneeschuhe  8)

Offline bergsepp

  • roBergler
  • Beiträge: 108
  • Geschlecht: Männlich
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #77 am: 11.12.2019, 21:37 »
Zum kleinen See an der Lizumer Hütte - Tuxer Alpen.

Ausgangspunkt ist das Lager Walchen, über den sehr schönen Zirbenweg zur Lizumer Hütte. Auf etwa halber Strecke kommt man an der Melangalm mit einer Käserei vorbei.
Kulinarischer Tipp, gleich unterhalb der Lizumer Hütte  #secret# gibt es eine kleine Käserei mit sehr gutem 
IMG_4712 - Kopie.JPG
und günstigen Käse!!!
Weiter geht es als Rundtour, über die Geierspitze und die Mösler Scharte zurück zum Ausgangspunkt Lager Walchen.

Seit 2019 gibt es neue Pächter auf der Lizumer Hütte!

 
IMG_4712 - Kopie.JPG



Offline BG

  • roBergler
  • Beiträge: 365
  • I muaß aufi !
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #78 am: 11.12.2019, 21:49 »
Ich möchte die Bergseen-Serie um eine (von RoBergler) wohl nicht ganz so oft besuchte "Ecke" ergänzen: den Lago Pirola (auf 2283m Höhe gelegen). Er befindet sich im Valmalenco, einem Seitental des Veltlins, in der italienischen Provinz Sondrio (Lombardei).
Beim Aufstieg von Chiareggio aus kommt man über das Rifugio Gerli Porro in ein schönes Hochtal, von dem aus man über den Klettersteig "Ferrata Torrione Porro" auf den geichnamigen Berg (2435m) steigen kann. Beim Abstieg kommt man dann am Lago Pirola vorbei...
Diese Tour war eine meiner diesjährigen Highlights.

Offline Wanderfreak

  • roBergler
  • Beiträge: 554
Re: Advent 2019 - Woche 2
« Antwort #79 am: 11.12.2019, 22:01 »
Im Rahmen der Glockner-Wallfahrt habe ich schon einige Male die 2270 m hoch gelegenen Fuscher Lacke überquert.
 
Fuscher Lacke.jpg