roBerge.de

Rastkogelhütte und Sidanjoch

»Über die Sidanalm«


Die Tuxer Alpen zwischen Zillertal, Inntal und dem Wipptal sind eine ruhige Gebirgsgruppe und gelten als Paradies für Schneeschuhwanderer und Skitourengeher. Zu den bekanntesten Gipfeln gehören der Patscherkofel, Glungezer, Lizumer Reckner, das Kellerjoch, der Gilfert und der Rastkogel. Im Bereich des letztgenannten gibt es eine Schneeschuhtour über sanft geneigtes Gelände, die für Anfänger wie geschaffen ist: Oberhalb der Baumgrenze eine halbe Stunde flach zum Eingehen, danach eine knappe Stunde ruhiges Aufsteigen und zum Abschluß in großen Kehren bis zur Rastkogelhütte, einer gemütlichen Alpenvereinshütte. Als kleine Zugabe kann man in einer halben Stunde das Sidanjoch mit Blick zu Kellerjoch und Gilfert erreichen.

Von der Hütte aus genießen wir den Blick direkt gegenüber auf die Ahornspitze sowie auf den Tuxer und Zillertaler Hauptkamm.

Die letzten Meter - der Hang unterhalb der Rastkogelhütte.


Kurzinfo:

Region:Tuxer Alpen
Tourenart:Schneeschuh (mittel)  
Dauer:Aufstieg 1,5 Std., Abstieg 1,25 Std., insgesamt knapp 3 Std.
Lawinengefahr:Mitunter lawinengefährdet.
Hangrichtung: Süd / Südost
Rodelverleih:ja (Rastkogelhütte)
Touristinfo:Hippach
Zillertal

Anforderung:

Höhenunterschied:425 m
Steigung:zu Beginn ohne Steigung bzw. bis zur Schafleitenalm sogar leicht absteigend, die letzten 100 Höhenmeter etwas steiler
Streckenlänge:4,2 km
Schwierigkeit:Weg: leicht
leichte Schneeschuhwanderung, für Anfänger gut zu bewältigen
Kinder:nur für größere Kinder, mit kleineren Kindern besser zu Fuß die Rodelbahn hinaufgehen.
Kinderwagen geeignet:Nein

Einkehrmöglichkeit:

Rastkogelhütte:
Wintersaison: Anfang Dezember bis 1 Woche nach Ostern
Sommersaison: 1. Juni bis Ende Oktober
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

Parkplatz an der Zillertaler Höhenstraße (Sommer: Kehre, Winter: Mautstelle Sportalm), 1722m


GPS-Wegpunkt:

N47 13.066 E11 48.490  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der Bahn durch das Inntal bis nach Jenbach. Von dort mit der Zillertal-Bahn nach Hippach/Ramsau. Mit dem Linienbus (Schwendberglinie Mayrhofen-Sportalm, Nr. 8340) von Hippach im Winter bis zur Haltestelle Sportalm bzw. im Sommer bis Haltestelle Melchboden auf der Zillertaler Höhenstraße.

Mit dem Pkw:

Über die A12 bis zur Autobahnausfahrt Jenbach. Dann die B169 Richtung Mayrhofen bis Hippach. Auf der Zillertaler Höhenstraße im Winter bis Sportalm bzw. im Sommer bis zum Hüttenparkplatz (Schild Rastkogelhütte). Achtung: Straße teilweise sehr eng und oft nicht geräumt. Winterausrüstung!


Ab Rosenheim: 115 Km / 1:35 Std
Ab München: 165 Km / 2:00 Std
Ab Bad Tölz: 100 Km / 1:40 Std
Ab Salzburg: 190 Km / 2:10 Std


Mit dem Bike:

Die Sportalm ist auch mit dem Mountainbike erreichbar, allerdings ist eine gute Kondition Voraussetzung. Höchstenunterschied ca. 1100 m, Länge ca. 9,5 km, Streckenunterlage: Asphalt, Schwierigkeit: schwer

Information:

Die Zillertaler Höhenstraße ist eine Bergstraße in den Tuxer Voralpen, die im südlichen Teil des Zillertales liegt. Sie besteht aus einer hoch über dem Talgrund gelegenen Scheitelstrecke, sowie fünf verschiedenen Zufahrtswegen, die von der Zillertalstraße zu diesem Streckenabschnitt hinaufführen. Während die durchschnittlich 8 Kilometer langen Zufahrtsstraßen mautfrei nutzbar sind, muss für die knapp 20 Kilometer lange Zentralstrecke bei der Befahrung mit Motorfahrzeugen eine Mautgebühr entrichtet werden. (aus: Wikipedia.de).

Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Parkplatz an der Zillertaler Höhenstraße (Sommer: Kehre, Winter: Mautstelle Sportalm), 1722m


Aufstieg:
Bei der Sportalm gehen wir gleich (ohne erst zur Mautstelle hinaufzusteigen) genau südwestlich ins Gelände. Der Weg ist zunächst recht flach bzw. absteigend, wird nach der Schafleitenalm (Niederleger) wieder steiler. Wir steigen zur Sidanalm auf, die wir nach zwei Kehren auf 1871 erreichen. Unser Ziel - die Rastkogelhütte - ist über uns schon seit längerem gut zu erkennen. Der letzte Hang zur Hütte erfolgt in mehreren großen Kehren und erfordert nochmals etwas Kondition.

Alternative:
Wer noch Lust hat, wandert ab der Hütte ohne viel Höhenunterschied weiter bis zum Sidanjoch (Ausblick über die Pfundsalm auf Hochfügen, Gilfert und Kellerjoch).

Abstieg:
Der Abstieg erfolgt auf dem gleichen Weg oder über die Rodelbahn, welche weiter unten wieder mit dem Aufstiegsweg zusammentrifft.


Literatur:

Skiführer:Skitouren für jede Jahreszeit im Tiroler Unterland
von Weiss, Rudolf und Siegrun
Führer:Erlebnis-Wandern! Tirol. Winterwanderungen. Mit Rodeltipps
von Taschner, Wolfgang / Reimer, Michael
Skiführer:Rother Skiführer Kitzbüheler, Tuxer und Zillertaler Alpen
von Brandl, Sepp und Hirtlreiter, Gerhard


Profil:


GPS-Daten:

Um die Kartenansicht (Karte, Satellit, Gelände, etc.) zu wechseln, bitte auf der Karte oben rechts den entsprechende Menüpunkt auswählen. Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden.

Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.


Zum Downloaden die Bedingungen akzeptieren.


Wettervorhersage für Zillertal: