Bildinfo

PDF 

roBerge.de

Wandberg (von Westen) Naturverträgliche Skitour

Ein reichhaltiges Gipfelmenü

Der Wandberg ist der höchste Punkt des gleichnamigen Massivs, in dem sich gleich mehrere Gipfelchen über den sanften Almböden erheben. Vis-à-vis steht, einer felsigen Trutzburg gleich, der Wilde Kaiser, und so lassen wir uns bei dieser schönen Schneeschuhwanderung gerne vom Anblick dieses faszinierenden Gebirges fesseln. Gleich mehrere Anstiegsmöglichkeiten führen auf den Wandberg, nur wenig schwierig, aber dennoch mit kurzen Steilstufen gewürzt, abwechslungsreich und niemals langweilig. Zwei bewirtschaftete Hütten locken zur gemütlichen Einkehr – ein Tourentag wie aus dem Bilderbuch.


Die letzten Meter zum Wandberggipfel

Die letzten Meter zum Wandberggipfel


Kurzinfo:

Region:
Chiemgauer Alpen
Tourenart:
Schneeschuh (leicht)
Naturverträgliche Skitour:
Hinweise zum umweltfreundlichen Skibergsteigen
Erreichte Gipfel:
Wandberg 1454 m
Dauer:
4 Std.
Lawinengefahr:
Lawinengefahr: Im Aufstieg zur Wildbichler Alm und im Gipfelbereich des Wandbergs mitunter lawinengefährdet.
Exposition: Alle Richtungen.
zur aktuellen Lawinenlage hier klicken
Touristinfo:
Sachrang

Anforderung:

Höhenunterschied:
750 m
Schwierigkeit:
leicht
Sehr schöne, wenig anstrengende Schneeschuhwanderung, auf der sich flache Forststraßen mit steileren Hängen abwechseln, die kurzzeitig »rot« sein können.
Orientierung: Überwiegend einfach, nur im Gipfelanstieg ohne Spuren schwierig.

Einkehrmöglichkeit:

Wildbichler Alm (Wildbichlalm):
Geschlossen November bis Weihnachten, Montag und Dienstag Ruhetag   Hütten Info, hier klicken
Wandberghütte:
1.5. bis zum 15.11.: Dienstag. Mitte November bis Dezember geschlossen. Januar bis Ende April: Freitag bis Sonntag geöffnet.   Hütten Info, hier klicken

Start:


Parkplatz bei der Müllner Alm am Skilift 738 m

GPS-Wegpunkt:
N47 41.057 E12 15.560 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Strecke München-Salzburg bis Prien am Chiemsee; von dort mit der Chiemgau-Bahn bis Aschau i.Ch. - weiter mit Linienbus (nicht an Sonn- und Feiertagen.) bis nach Sachrang. Achtung: Am Wochenende eingeschränkter Busverkehr! Vom Tiroler Inntal über die A93 bis nach Oberaudorf und von dort über Sebi nach Sachrang. der große Wanderparkplatz liegt direkt an der Hauptstraße, südlich des Ortsendes von Sachrang.

Mit dem Pkw:
Autobahn A8 (München-Salzburg) bis Ausfahrt Frasdorf oder Bernau a. Ch., von dort jeweils ca. 5 km bis Aschau, weiter bis nach Sachrang. Der Startpunkt ist der große Wanderparkplatz direkt an der Talstation des Liftes bei der Müllner Alm.

  • Ab Rosenheim: 35 Km / 0:35 Std
  • Ab München: 95 Km / 1:00 Std
  • Ab Bad Tölz: 80 Km / 1:30 Std
  • Ab Salzburg: 80 Km / 1:00 Std

Mit dem Bike:
Von Aschau aus führt neben der Hauptstraße ein breiter Radweg durch das Priental.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Information:
Der Müllner-Peter von Sachrang (Peter Huber, 1766 - 1843) war neben seiner Tätigkeit als Müller Musiker und Universalgelehrter. Der Schriftsteller Carl Oskar Renner schrieb den Roman «Der Müllner Peter von Sachrang», der 1972 veröffentlicht und 1977 unter dem Titel «Sachrang» im Jahr 1977 verfilmt wurde.


Tourenbeschreibung:

Start: Parkplatz bei der Müllner Alm am Skilift

Wir steigen entlang der Piste hoch bis zu deren Ende, gehen kurz links, dann auf breiter Wegspur durch einen schmalen Waldstreifen und durch eine Mulde in östlicher Richtung, am Waldrand entlang, aufwärts bis zu einer Verflachung. An deren Ende führt unsere Wegspur in einem Rechtsbogen durch den Wald hinauf zu einer Hütte. Den folgenden Steilhang überlisten wir am besten rechts am Waldrand und schlüpfen durch den anschließenden Waldgürtel in einem Links-Rechts-Bogen zu den Wiesenhängen der Wildbichler Alm, 1020 m, die etwas seitlich steht. Über den Hang gerade aufwärts zu einer Forststraße, der wir nach links in einen Sattel folgen (nach rechts Abstecher zur Karspitze möglich). Wir verlassen die Straße nach links zu den Rettenbachalmen, 1220 m, wo wir auf die Almstraße zur Wandberghütte treffen. Nach 200 m biegen wir rechts in den Wald ab, um auf die Südseite zu gelangen. Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Über den hier ansetzenden Rücken zum Waldrand, dann nach rechts und steil durch den Wald, zuletzt über freies Gelände zum Wandberggipfel. Oder wir queren – stabile Verhältnisse vorausgesetzt – durch die steile Südflanke, steigen am Ende eines kleinen Wäldchens hinauf zum Kreuzgipfel und gehen am Kamm entlang nach Norden zum höchsten Punkt.

Im Abstieg können wir durch eine herrliche Ostmulde direkt zur Wandberghütte, 1350 m, hinuntergehen, oder wir nehmen den breiten Rücken, der sich vom Kreuzgipfel ostseitig hinunterzieht (weiter zum Lochner Horn). Von der Hütte folgen wir der Almstraße durch die Nordseite des Wandbergs (bei extremen Verhältnissen Gefahr von Lawinenrutschen im steilen Hochwald) zu den Rettenbachalmen und kehren entlang unserer Aufstiegsspur zurück zum Ausgangspunkt.

GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Hochrieshütte
(©foto-webcam.eu)

Hochrieshütte
(©foto-webcam.eu)

Bergstation Hochries-Seilbahn
(www.foto-webcam.eu)

Literatur:

Schneeschuh-Führer

Chiemgauer Alpen (Rother Schneeschuhführer)
mit Berchtesgadener Alpen und Kaisergebirge
von Wecker, Evamaria
Infos: Schneeschuh-Führer

Chiemgauer Alpen (Rother Schneeschuhführer)

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow