Dummy

PDF 

roBerge.de

Hochries-Reibn (über Trockenbachtal)

Rund um den Rosenheimer Hausberg


Die Hochries mit einem kurzen Überblick der Tour: Startpunkt ist der Gammern-Parkplatz (A), von dort über die Straße unterhalb der Wagneralm (B) zu dem Sattel (C), der ins Trockenbachtal führt. Das Trockenbachtal erstreckt sich auf dem Bild zwischen C und D hinter der Hochries. Bei D befinden sich die Seitenalmen, von diesen hinauf zur Einsattelung (E) zwischen Karkopf und Feichteck, der Pölcherschneid. Von dort geht es steil und rasant hinunter zum Ausgangspunkt.

Die Hochries mit einem kurzen Überblick der Tour: Startpunkt ist der Gammern-Parkplatz (A), von dort über die Straße unterhalb der Wagneralm (B) zu dem Sattel (C), der ins Trockenbachtal führt. Das Trockenbachtal erstreckt sich auf dem Bild zwischen C und D hinter der Hochries. Bei D befinden sich die Seitenalmen, von diesen hinauf zur Einsattelung (E) zwischen Karkopf und Feichteck, der Pölcherschneid. Von dort geht es steil und rasant hinunter zum Ausgangspunkt.

Das Trockenbachtal.

Das Trockenbachtal.


Kurzinfo:

Region:
Chiemgauer Alpen
Tourenart:
Mountainbike (schwer)
Dauer:
3 - 3,5 Std.
Einkehrmöglichkeiten:
  • Schwarzrieshütte  Winter: Freitag - Sonntag 10 bis 18 Uhr, ab 1. Mai: Mittwoch - Sonntag 10 bis 22 Uhr. Ostermontag und Pfingstmontag geöffnet!
    1.-3.3.2019 geschlossen
  • Riesenhütte  derzeit geschlossen, Wiedereröffnung noch unklar (Stand 04/2019)
  • Wagneralm  Mitte Mai bis Mitte Oktober: Mo - Mi geschlossen Fr nur bei schönem Wetter, Sa, So, Feiertage ab 11:00 Uhr
    November bis April: Sa, So, Feiertage ab 11:00 Uhr
Touristinfo:
Samerberg

Anforderung:

Höhenunterschied:
ca. 1150 hm
Streckenlänge:
20 km
Schwierigkeit:
schwer

Start:


Waldparkplatz Bruchfeld (Gammern) 875 m

GPS-Wegpunkt:
N47 43.967 E12 12.693 zu Google Maps

Mit dem Pkw:
Autobahn A8 München-Salzburg bis Ausfahrt Achenmühle. In Achenmühle rechts ab Richtung Törwang bis Grainbach. In Grainbach kurz vor der Hochriesbahn nach rechts den Schildern zum Duftbräu und Heuberg folgen. Noch vor Mitterhof links ab zum Parkplatz Spatenau. Kurz vor dem Duftbräu links abbiegen, beim Wegweiser "Rotkreuzheim" ebenfalls links bleiben, weiter hinauf zum großen Waldparkplatz im Gammernwald.

  • Ab Rosenheim: 15 Km / 0:25 Std
  • Ab München: 75 Km / 0:50 Std
  • Ab Bad Tölz: 60 Km / 0:55 Std
  • Ab Salzburg: 80 Km / 0:55 Std

Mit dem Bike:
Mit dem Mountainbike ist der Waldparkplatz gut erreichbar: Zum Beispiel ab Nußdorf durch das Mühltal und weiter über den Duftbräu. Siehe Tourenbeschreibung "Wagneralm"

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Information:
Der Gammernwald ist die auf ca. 1000 m Höhe gelegene Einsenkung zwischen Heuberg und Feichteck. Hier entspringt der Fluderbach, auch "Floderer" genannt. Er fließt zunächst durch das Bruchfeld, um dann über romantische Felskaskaden oberhalb von Duft in die Samerbergmulde zu stürzen.


Tourenbeschreibung:

Start: Waldparkplatz Bruchfeld (Gammern)

Unsere Auffahrt beginnt auf der Forststraße zur Wagner-Alm. Wer es zu Beginn etwas gemütlicher angehen will, nimmt alternativ den rechts davon abzweigenden Weg, direkt vom Parkplatz aus. Dieser führt in einem weiten Linksbogen um den steileren Aufstieg herum und mündet nach einer Gesamtstrecke von zwei Kilometern wieder in unseren Weg ein.

Ansonsten fahren wir Richtung Wagner-Alm. Nach einem ersten Anstieg würde links ein wiederum steiler Weg zur Wagner-Alm abzweigen, während es gerade aus flach entlang einer Wiese weiter geht. Wir fahren diesen Weg, also geradeaus. Vorbei an einem Jagdhaus mündet der Weg in eine Forststraße. Hier würden wir von rechts kommen, wenn wir die oben genannte gemütlichere Alternative gewählt hätten. Hier fahren wir links weiter (bzw. geradeaus von der gemütlicheren Alternative kommend), biegen nach einem flachen Anstieg bei der Gabelung rechts ab und erreichen kurz darauf eine Lichtung. Hier biegen wir links ein (Wegweiser "Schwarzrieshütte"), fahren an der Kasalm vorbei und hinunter ins Trockenbachtal. Gleichzeitig wird der Weg schmäler und holpriger. Die Hütte lassen wir rechts liegen und stoßen bald auf den Hauptweg, der das Tal durchzieht. Am Bach entlang gelangen wir leicht ansteigend zur Unterwiesenalm, überschreiten nach einer Schiebestrecke die Landesgrenze und erreichen nach der Oberwiesenalm schließlich den Talschluss. Ab der Holzerhütte geht es nun weiter bis zum Eiskeller, einem botanisch interessanten Hochtal. Hier gibt es zahlreiche kleine Höhleneingänge, das Tal hat mehrere Zuflüsse, aber keinen Abfluss. Dadurch ist hier die Luft immer etwa vier Grad kälter. Dadurch wachsen hier Pflanzen, die es normalerweise erst tausend Meter höher gibt. Am oberen Ende des Eiskellers erreichen wir den Knotenpunkt Laubensteingatterl (1273 m). Dort fahren wir links Richtung "Frasdorf" und befinden uns nun in einem kleinen Downhill. Nach einer Abfahrt von ca. 140 Metern erreichen wir eine Forststraßenkreuzung. Dort biegen wir links und nach wenigen Metern noch einmal links ein, sodass wir uns nun wieder westlich in Richtung Riesenhütte bewegen, die wir nach 250 Metern bissiger Auffahrt erreichen. Leider ist die Hütte derzeit (Stand 09/2016) geschlossen, wird wohl auch nicht mehr öffnen, aber eine kleine Rast bietet sich trotzdem an. Wir fahren weiter auf dem Riesenplateau in Richtung des schon sichtbaren Hochriesgipfels. Vor dem Gipfelblock biegen wir rechts ab. Nun heißt es erst einmal schieben, aber nach der Wegekreuzung nicht rechts hinunter, sondern geradeaus weiter. Die nun folgende Querung entlang des Nordhanges der Hochries zwingt an manchen Stellen zum Absteigen. Besondere Vorsicht ist hier bei Nässe geboten, Rutschgefahr nach unten. Bei den Seitenalmen heißt es nochmals kurz schieben, dann folgen wir links der Forststraße in Richtung Karkopf. Noch vor dem Joch biegen wir rechts ab und ab jetzt geht es fast nur noch bergab. Beim Feichtecksattel (Pölcherschneid, 1381 m) nehmen wir den zu Beginn etwas zugewachsenen, aber (teil-)betonierten Weg, welcher rechts hinunter führt. Wir fahren zu Beginn sehr steil, bis wir nach knapp 400 Höhenmeter auf den Weg stoßen, welcher links zur Wagneralm führt. Hier fahren wir rechts und stoßen nach kurzer Zeit auf unseren Auffahrtsweg, nach weiteren 500 Metern den Gammern-Parkplatz.

GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Hochrieshütte
(©foto-webcam.eu)

Bergstation Hochries-Seilbahn
(www.foto-webcam.eu)

Törwang / Samerberg
(www.foto-webcam.eu)

Literatur:

Mountainbike-Führer

Mountainbiken zwischen Watzmann und Wendelstein
von Weindl, Georg
Infos: Mountainbike-Führer

Mountainbiken zwischen Watzmann und Wendelstein

Karte

Alpenvereinskarte BY17
Chiemgauer Alpen West: Hochries, Geigelstein
von Alpenverein
Infos: Karte

Alpenvereinskarte BY17

Karte

Rund um Heuberg - Dandlberg - Samerberg und Kranzhorn
von Stuffer, Dr. Georg
Infos: Karte

Rund um Heuberg - Dandlberg - Samerberg und Kranzhorn

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Das Trockenbachtal, in der Mitte die SchwarzrieshütteSchiebestrecke im TrockenbachtalDer EiskellerAuf dem Riesenplateau, links dominiert der Gipfelblock der Hochries.Schiebestrecke am Ende des RiesenplateausAuch auf dem Verbindungsweg zwischen Riesenplateau und Seitenalmen muss manchmal abgestiegen werden.Kurz vor den Seitenalmen (links oben hinter den Bäumen)

Panorama:

  zur Panorama Ansicht ins Bild klicken

Gipfelpanorama bei PeakFinder:

Feichtecksattel Auch von der Pölcherschneid hat man eine interessante Bergkulisse. Nach Nordosten reicht bei guter Fernsicht der Blick bis hin zum Bayerischen Wald.    zu Peakfinder auf roBerge.de


Autor:

 Autor: Reinhard Rolle   Autorenportrait