Hochalm

PDF 

roBerge.de

Berliner Hütte und Schwarzensee

Im Herzen der Zillertaler

Die Berliner Hütte ist mit über 180 Übernachtungsplätzen die größte ihrer Art in den Zillertaler Alpen. Ursprünglich wurde sie 1879 von der Sektion Berlin des Deutschen und Oesterreichischen Alpenvereins (DOeAV) erbaut und ist somit auch die älteste Schutzhütte dieses Gebirges. Sie wandelte sich nach verschiedenen Erweiterungen in ein mehrstöckiges Haus mit Nebengebäuden. Seit 1997 ist sie denkmalgeschützt und laut Wikipedia "ein eindrucksvolles Zeugnis aus jener Zeit, als das deutsche Kaiserreich und dessen Hauptstadt sich mit Glanz und Gloria auch im Hochgebirge darstellen musste".

Die Schutzhütte ist relativ leicht in drei Stunden über eine Forststraße zu erreichen, die letzten 30 Minuten gehen wir über einen einfachen Bergsteig.
Ein weiterer Höhepunkt dieser Wanderung ist der Schwarzensee, einem der idyllischsten Plätze der Zillertaler Alpen.


Die Berliner Hütte, dahinter baut sich eindrucksvoll der Gipfel des Steinmandl auf.
Die Eisfläche rechts davon ist das Waxeggkees, links das Hornkees.

Die Berliner Hütte, dahinter baut sich eindrucksvoll der Gipfel des Steinmandl auf.
Die Eisfläche rechts davon ist das Waxeggkees, links das Hornkees.

Am idyllischen Schwarzsee (Schwarzensee).

Am idyllischen Schwarzsee (Schwarzensee).


Kurzinfo:

Region:
Zillertaler Alpen
Tourenart:
Bergtour (mittel)
Dauer:
Aufstieg zur Berliner Hütte: 3 Std.
Berliner Hütte- Schwarzensee 1 Std. 30 Min.
Rückweg ins Tal 4 Std.
Beste Jahreszeit:
nicht bei Schnee
Touristinfo:
Mayrhofen
Zillertal

Anforderung:

Höhenunterschied:
ca. 1230 m (incl. Zwischenabstiege)
Schwierigkeit:
mittel
relative leichte Bergsteige und Forststraßen. Konditionsschwächere sollten den Höhenunterschied von über 1200 m berücksichtigen.
Kinder:
für größere Kinder ab 12 Jahre geeignet

Einkehrmöglichkeit:

Alpenrose (Gasthof):
1. Juni bis Anfang Oktober   Hütten Info, hier klicken
Grawandhütte:
Sommer Anfang Mai bis Anfang Oktober, Winter geschlossen   Hütten Info, hier klicken
Berliner Hütte:
Anfang Juni - Ende September   Hütten Info, hier klicken

Start:


Gasthof Breitlahner 1257 m

GPS-Wegpunkt:
N47 03.649 E11 45.018 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Buslinie "Christophorus" ab Mayrhofen (z.B. Bahnhof, Penkenbahn) über Ginzling zur Haltestelle Breitlahner

Mit dem Pkw:
Ab Mayrhofen im Zillertal in Richtung Schlegeis-Stausee. Beim Gasthof Breitlahner (hinter Ginzling) befindet sich der große, gebührenpflichtige Wanderparkplatz.

  • Ab Rosenheim: 115 Km / 1:30 Std
  • Ab München: 165 Km / 2:00 Std
  • Ab Bad Tölz: 100 Km / 1:35 Std
  • Ab Salzburg: 190 Km / 2:10 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Gasthof Breitlahner

Aufstieg:

Vom Parkplatz folgen wir der Straße in Richtung Berliner Hütte. Nach fünf Minuten erreichen wir den unteren Bereich des Zemmgrundes, wo es relativ eben weiter geht. Mal flacher, mal steiler führt uns die Forststraße durch den Zemmgrund über die Grawandhütte zum Gasthof Alpenrose. Wenige Meter nach diesem verlassen wir die Straße links und gelangen über einen Bergsteig zu einer Gedenkstätte an den Zweiten Weltkrieg. 30 Minuten nach dem Gasthof sind wir bei der Berliner Hütte.

Um zum Schwarzensee aufzusteigen, folgen wir ab der Hütte dem Wegweiser zur Mörchner Scharte bzw. Schwarzsee. Ab jetzt befinden wir uns auf dem Berliner Höhenweg. Auf einfachem Bergsteig gelangen wir über alpine Urwiesen und Moore zu einer Wegegabelung. Der rechte Weg führt über das Schwarzensteinkees zum Schwarzenstein. Wir aber bleiben auf dem Hauptweg und steigen in einer Dreiviertelstunde durch das Feldkar und über eine Geländestufe zum Schwarzensee empor.

 

Abstieg:

Wie Aufstieg.

GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Bergstation Wanglspitz
(foto-webcam.eu)

Sistrans
(www.stefanjud.net)

Literatur:

Naturführer

Die schönsten Naturwanderungen in Tirol
Entdecken Sie das Natur- und Wanderparadies Tirol!
von Merz, Peter
Infos: Naturführer

Die schönsten Naturwanderungen in Tirol

Wanderführer

Zillertal - mit Gerlos, Tuxer, Schmirn- und Valser Tal
Die schönsten Tal- und Höhenwanderungen
von Klier, Walter
Infos: Wanderführer

Zillertal - mit Gerlos, Tuxer, Schmirn- und Valser Tal

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Der Aufstieg verläuft größenteils über eine Forststraße.Immer wieder schweift der Blick auf die umliegenden Gletscherberge.Bei der Berliner Hütte.Abstieg vom Schwarzensee zur Berliner Hütte.

Video:

Berliner Hütte - von roBerge.de
zum Video auf YouTube

Panorama:

  zur Panorama Ansicht ins Bild klicken

Autor:

 Autor: Reinhard Rolle