Bildinfo


roBerge.de

Kellerjoch und Kuhmesser

»Große Aussichtskanzel über dem Inntal«


Das Kellerjoch, der Hausberg von Schwaz, wartet mit einem traumhaften Panorama zum Karwendel und Zillertal auf.
Durch seine vorgeschobene Position am Winkel zwischen dem Zusammenfluss zwischen Inn und Ziller ist der Berg weit hinaus ins Inntal sichtbar.
Prächtige Hangwiesen, im Frühsommer mit Almrosen überzogen, sattgrüne Almböden und traumhafte Ausblicke zeichnen diesen altberühmten Wanderberg aus.

Zu dieser Zwei-Gipfeltour zum nordöstlichen Ausläufer der Tuxer Voralpen gibt es mehrere Aufstiegsvarianten.
Hier ist der südseitige Anstieg vom Gamssteinhaus (Loassattel) zum „Kellner“ wie die Einheimischen ihren Berg nennen, beschrieben.
Die genussreiche Wanderung führt anfänglich durch lichten Wald, über weite Gras- und Almwiesen zuerst auf den mit Gipfelkreuz und einigen Steinmandln markierten Kuhmesser (oder auch Kuhmöser genannt) und schließlich zur Kellerjochhütte. Von diesem in 2237 Meter hoch gelegenen Haus gelangt man über einen schrofigen, zum Teil mit Drahtseilen gesicherten Steig entlang des Kammes hinauf zum Kreuzjoch, dem Hauptgipfel des Kellerjochs mit seiner hübschen Kapelle.
Der Rückweg erfolgt als Rundtour durch das Kar runter zum Gartalm-Hochleger und schließlich zurück zum Gamssteinhaus.

Die herrlich gelegene Kellerjochhütte auf 2237 Meter.

Herrliche Aussicht ins Unterinntal und auf das Karwendel


Kurzinfo:

Region:Tuxer Alpen
Tourenart:Bergtour (mittel)  
Erreichte Gipfel:Kreuzjoch (Hauptgipfel des Kellerjochs) 2344 m
Kuhmesser 2285 m
Dauer:1 Std. 15 min von Loassattel bis Kuhmesser, weiter zum Kellerjoch ca. 1 Std. insgesamt knapp 2 Std. 30 Min für den Aufstieg,
inkl. Abstieg über Gartalm knapp 4 Std.
Beste Jahreszeit:Spätes Frühjahr bis Herbst

Anforderung:

Höhenunterschied:790 m inkl. Gegenanstiege
Schwierigkeit:mittel
wenig schwierig, am Gratverlauf von der Kellerjochhütte zur Gipfelkapelle ist Trittsicherheit notwendig
Kinder:Aufstieg zur Kellerjochhütte für Kinder problemlos, zum Gipfel hin für größere Kinder geeignet
Kinderwagen geeignet:Nein
Hunde:für Hunde geeignet

Einkehrmöglichkeit:

Loas (Alpengasthof):
MO Ruhetag (außer Feiertag)
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Gartalm-Hochleger:
während der Almsaison geöffnet
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Gamsstein-Haus:
z.Zt. (März 2017) geschlossen
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Kellerjochhütte:
von Ende Mai bis Ende Oktober (je nach Schneelage), kein Ruhetag
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

PP am Loassattel (Gamssteinhaus), 1675m


GPS-Wegpunkt:

N47 18.025 E11 45.805  [@google-maps]

Mit dem Pkw:

Inntalautobahn bis Schwaz, beim Kreisverkehr rechts Richtung Schwaz, dann auf die Bundesstraße weiter bis zum Ortsende von Schwaz. Beim nächsten Kreisverkehr links über Arzberg nach Pillberg der Beschilderung folgend. Immer auf dieser Straße bleiben weiter Richtung Grafenast. Nach mehreren Serpentinen kommt auf einer Geraden und vor einem großen Wanderparkplatz die Abzweigung nach rechts Richtung Gasthaus Loas und Gamssteinhaus. Dieser nicht asphaltieren Straße einige Kilometer bis zum Loassattel, etwas oberhalb des Gamssteinhauses folgen.
Die Loas ist nur vom Inntal aus erreichbar! Obwohl es Navigationssysteme gibt, die eine Route über das Zillertal (Hochfügen) ausgeben, ist dieser Weg mit dem Auto nicht passierbar.


Ab Rosenheim: 100 Km / 1:20 Std
Ab München: 150 Km / 1:50 Std
Ab Bad Tölz: 85 Km / 1:30 Std
Ab Salzburg: 170 Km / 2:00 Std


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

PP am Loassattel (Gamssteinhaus), 1675m


Aufstieg:
Vom Parkplatz Loasattel, nähe der Gamssteinhütte steigt man (in Fahrtrichtung links) beim Schilderbaum Richtung Kuhmesser auf. Zuerst über eine Almwiese in einem Linksbogen durch den lichten Wald, wo man auf eine Abzweigung stößt. Hier rechts, der Beschilderung folgend Richtung Kuhmesser/Kellerjochhütte. Bald führt der Pfad wieder über freies von Almrosen überzogenes Gelände in einigen steilen Serpentinen nach Norden hinauf. An einer Wegmarkierungsstange ergibt sich die Möglichkeit, rechts dem Pfad zu folgen und in etwa 10 Minuten den Gipfel des Kuhmessers mit seinem Gipfelkreuz und Steinmandl zu erreichen.
Vom Kuhmesser führt der Pfad zurück, bergab in nord-westlicher Richtung zum gut markierten Hauptweg zur Kellerjochhütte. Hier kommt man an dem Abzweig zur Gartalm vorbei, der für den Rückweg genommen wird.
An der Kellerjochhütte vorbei in östlicher Richtung zum Verbindungsgrat (etwas südlich unterhalb der Grathöhe gelegen) teilweise drahtseilversichert über ein paar Felsen weiter bis zum Kreuzjoch mit Gipfelkapelle.

Abstieg:
1. Variante wie Aufstieg.
2. Variante als Rundtour über den Gartalm-Hochleger. Der Abzweig hierfür befindet sich etwas südlich unterhalb der Kellerjochhütte (gut beschildert). Durch das Kar in weitem Bogen um den Kuhmesser zum Gartalm-Hochleger (mit Einkehrmöglichkeit). Ab hier in südlicher Richtung auf flachem Weg dem Schild Gamssteinhütte folgend bis zum Parkplatz.


Kellerjochbahn:

Zu diesem Aussichtsberg 1800 Meter über dem Inn könnte auch bequem die Kellerjochbahn oder Spielbergbahn in Anspruch genommen werden.


Flora und Fauna:

Besonders die Almrosenblüte ist in diesem Gebiet überaus üppig.


Literatur:

Mountainbike-Führer:171 Mountainbiketouren Nord- und Osttirol
von Hofer, Willi und Hammerle, Claudia
Mountainbike-Führer:175 Mountainbiketouren
Tiroler Unterland
von Hammerle, Claudia und Hofer, Willi
Wanderführer:Zillertal - mit Gerlos, Tuxer, Schmirn- und Valser Tal
Die schönsten Tal- und Höhenwanderungen
von Klier, Walter
Mountainbike-Führer:Peter Umfahrers Mountainbiketouren
40 Routen für Einsteiger und Profis im Tiroler Unterland
von Umfahrer, Peter

GPS-Daten:

Um die Kartenansicht (Karte, Satellit, Gelände, etc.) zu wechseln, bitte auf der Karte oben rechts den entsprechende Menüpunkt auswählen. Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden.


Galerie:

Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:


Bergwetter Wochenende: Sonnig mit Gewitterneigung

Do, 16. Aug 2018, 18:38
 #sonne1#

Für das Wochenende bis 19.8.2018 gilt:
Das schöne Sommerwetter bleibt auch in den kommenden Tagen erhalten wobei aber die Gewitterneigung am Wochenende deutlich zunimmt.
Zum ausführlichen Bergbericht des Alpenvereins


Anzeigen:
Rucksäcke und Taschen bei Amazon

Bergwetter: Taschenbuch / Kindle Edition
Haushalts- und Küchengeräte