Auf dem Kalkstein


roBerge.de

Riesenhütte ab Sagberg

Skitour - Winterwanderung - Schneeschuhtour

Diese Skiroute ist geprägt von einem längeren Flachstück, gefolgt von einem gleichlangen etwas steileren, aber nicht zu schwerem Weg. Der erste Teil verläuft vom Sagberg bis zur Hofalm, der zweite von der Hofalm zur Riesenhütte. Die kleine Tour ist sehr beliebt, sodass man neben den Skitourengehern auch Winterwanderer und Schneeschuhgeher antrifft. Insgesamt ist die Tour recht leicht und kaum lawinengefährdet. Dies führte zu ihrer Beliebtheit. Die Riesenhütte gehört der Münchner DAV-Sektion Oberland.


Vorwort Bild 1

Kurzinfo:

Region:
Chiemgauer Alpen
Tourenart:
Schneeschuh (leicht)
Skitour (leicht)
Naturverträgliche Skitour
Hinweise zum umweltfreundlichen Skibergsteigen
Dauer:
Gesamtgehzeit ca. 2 - 2,5 Stunden
Lawinengefahr:
gering, Hangrichtung: Nordost und Ost
zur aktuellen Lawinenlage hier klicken
Beste Jahreszeit:
Dezember bis April
Touristinfo:
Frasdorf

Anforderung:

Höhenunterschied:
Sagberg 900 m, Riesenhütte 1345 m, insgesamt ca. 460 m
Steigung:
meist sehr flach
Schwierigkeit:
mittel
meist leicht, oberhalb der Riesenhütte selten gespurt

Einkehrmöglichkeit:

Sagberg (Berggasthof):
  Hütten Info, hier klicken
Riesenhütte:
derzeit geschlossen, Wiedereröffnung noch unklar (Stand 03/2018)   Hütten Info, hier klicken

Start:


Parkplatz Nähe Gasthof Sagberg 750 m

GPS-Wegpunkt:
N47 47.483 E12 17.449 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Man kann mit der Bahn bis zum Bahnhof Frasdorf fahren (zwischen Rosenheim und Prien). Eine Busverbindung hinauf zum Gasthof gibt es nicht. Deshalb weiter zu Fuß oder mit dem Taxi.

Mit dem Pkw:
Autobahn München-Salzburg, Ausfahrt Frasdorf, in der Ortsmitte gegenüber der Kirche Straße zum Sagberg (beschildert). Parkgelegenheit direkt neben der Gaststätte - aber nur für Gäste, also anschließend hier ein Essen einplanen oder weiter unten am kleinen Parkplatz parken.

  • Ab Rosenheim: 20 Km / 0:25 Std
  • Ab München: 75 Km / 1:00 Std
  • Ab Bad Tölz: 60 Km / 0:55 Std
  • Ab Salzburg: 70 Km / 0:50 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Parkplatz Nähe Gasthof Sagberg

Aufstieg: Direkt beim Parkplatz beginnt die Forststraße (beschildert). Es geht nur sehr wenig ansteigend voran, bei einer Gabelung rechts halten. Nach ca. 20 - 30 Minuten erreicht man einen Wegweiser (siehe Bild 1). Hier nicht rechts Richtung Riesenhütte, sondern geradeaus Richtung Hofalm weitergehen. Kurz durch ein Bachbett und dem weiteren Verlauf des Steigs folgen, bis man nach einem kleinen Waldstück eine freie Mulde erreicht (siehe Bild 2) unten. Hier kann bereits rechts den Riesenberg und in der Mitte der Mulde das Dach der Hofalm erkennen. An der Hofalm links vorbei und bei einem Wegweiser rechts Richtung Riesenhütte halten. Kurz darauf mündet der Weg unterhalb des Hammerstein in eine Forststraße ein. In mehreren Serpentinen verläuft nun die Skispur auf der Forststraße durch einen schönen Bergwald. Dieser folgt man, meist entlang einer Telefonleitung. bis man nach weiteren 45 Minuten das Plateau der Hochries mit der Riesenhütte an seinem Anfang erreicht. Nördlich darüber erhebt sich der Südhang des Riesenbergs.

Wer noch einen Gipfel besteigen will, kann den Riesenberg in ca. 30 Minuten erreichen. Der Weg beginnt nordwestlich der Riesenhütte, ist aber größtenteils nicht ausgebaut. Südlich davon gelegen befindet sich der Spielberg (1440 m), ein früher beliebter Skiberg.

Abfahrt normal: Abgesehen von eine kleinen Abkürzern verläuft die Abfahrt auf dem gleichen Weg wie der Aufstieg. Schwierigkeit: Meist leicht.

Wald-Wild-Schongebiete:
Bitte folgende Bereiche nicht befahren:
1) Zum Schutz u. a. der Birkhühner die Abfahrt über den Schachen (Nordabfahrt zur Winterstube). Hier ist außerdem die Lawinengefahr extrem hoch.
2) Die Abfahrt vom östlichen Gipfelbereich nach Südosten auf den Aufstiegsweg, welcher das Paradies mit der Riesenhütte verbindet. Dieser Hang war bis 2005 bewaldet, und man entdeckt nun nach der Abholzung gelegentlich Aufstiegs- und Abfahrtspuren. Zum Schutz der Natur soll auch dieser Bereich nicht betreten bzw. befahren werden.

Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Hochrieshütte
(©foto-webcam.eu)

Hochrieshütte
(©foto-webcam.eu)

Grat zwischen der Seilbahn-Bergstation und dem Gipfel der Kampenwand
(www.foto-webcam.eu)

Literatur:

Karte

Alpenvereinskarte BY17
Chiemgauer Alpen West: Hochries, Geigelstein
von Alpenverein,  zum Buch

Alpenvereinskarte BY17

Bildband

Chiemgauer Alpen
Wasser - Moore - Wälder - Felsen
von Zebhauser, Helmuth,  zum Buch

Chiemgauer Alpen

GPS-Daten:


Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Schilderwald, den man nach ca. 20 - 30 Minuten erreicht.Die flache Mulde (siehe Beschreibung).