Hochalm

Bitte Adblocker ausschalten!

roBerge.de ist eine private Webseite ohne Gewinnabsicht und finanziert sich durch Werbung. Aufdringliche, unseriöse und akustische Werbung, Malware, Spam usw. gibt es bei uns nicht. Deshalb bitten wir Dich, den Adblocker für die Seite roBerge.de auszuschalten. Jeder Blocker hat die Möglichkeit, für bestimmte Seiten deaktiviert zu werden.
PDF 

roBerge.de

Käserwand und Wildalpjoch

Zwei Gipfel innerhalb einer Viertelstunde

Hoch über dem Sudelfeld, thront neben dem Wendelstein als eine weitere markante Erhebung das Wildalpjoch. Es ist im Sommer ein beliebtes Wanderziel, im Spätwinter bei den Skitourengehern ein Firnvergnügen. Hier beschreiben wir einen weniger bekannten Aufstieg auf den bekannten Gipfel.


Der leichte Verbindungsgrat zwischen Kaserwand (Aufnahmestandpunkt) und Wildalpjoch (im Bild).

Der leichte Verbindungsgrat zwischen Kaserwand (Aufnahmestandpunkt) und Wildalpjoch (im Bild).

Die Kaserwand ist ein beliebter Kletterberg, hier Markus Stadler auf dem sog. "Radlerdachl".
Markus  Internet-Panorama

Die Kaserwand ist ein beliebter Kletterberg, hier Markus Stadler auf dem sog. "Radlerdachl".
Markus Internet-Panorama


Kurzinfo:

Region:
Bayerische Voralpen
Tourenart:
Bergtour (leicht)
Erreichte Gipfel:
Wildalpjoch 1720 m, Käserwand 1690 m
Dauer:
Aufstieg und Abstieg je ca. 2 Stunden
Touristinfo:
Bayrischzell

Anforderung:

Höhenunterschied:
ca. 750 hm
Streckenlänge:
ca. 8,5 km
Schwierigkeit:
leicht
leichte Bergsteige, zwischen Kogleralm und Kaserwand ein steiler Schinder, der etwas Kondition verlangt

Start:


Parkplatz Arzbachbrücke auf der Sudelfeldstraße 998 m

GPS-Wegpunkt:
N47 41.101 E12 03.440 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln schlecht erreichbar. Busverbindung mit der Wendelstein-Ringlinie ab Brannenburg oder Bayrischzell. Haltestelle Arzmoos. Achtung: Wird sehr selten befahren, unbedingt nachfragen unter Wendelstein-Ringlinie

Mit dem Pkw:
Inntalautobahn Ausfahrt Brannenburg. Von dort weiter auf der gebührenpflichtigen Mautstraße in Richtung Bayrischzell übers Sudelfeld. Die Abzweigung zur Rosengasse in einer Höhe von ca. 850 Meter links liegen lassen. 3,1 Kilometer nach dieser Abzweigung bei einer großen Haarnadelkurve befindet sich links der große Parkplatz.
Von Bayrischzell aus kommend zum Sudelfeld: Ca. 5,9 km nach dem Ortsende von Bayrischzell befindet sich in einer Rechts-Serpentine (Haarnadelkurve) auf der rechten Seite der große Parkplatz.

  • Ab Rosenheim: 30 Km / 0:45 Std
  • Ab München: 90 Km / 1:05 Std
  • Ab Bad Tölz: 60 Km / 1:00 Std
  • Ab Salzburg: 105 Km / 1:20 Std

Mit dem Bike:
Von Brannenburg (Abzweigung nach rechts bei der abknickenden Vorfahrt, kurz vor der Mautstelle); ca. 10,6 km, 530 hm bergauf, auf Asphalt, öffentl. Verkehr
Von Bayrischzell: ca, 5,9 km, 250 hm bergauf, 140 m bergab, auf Asphalt, öffentl. Verkehr

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Parkplatz Arzbachbrücke auf der Sudelfeldstraße

Aufstieg:
Am Nordende der Haarnadelkurve verläuft die Hauptstraße über eine Brücke; sowohl an der westlichen wie auch an der östlichen Seite der Brücke zweigt ein Weg ab - wir nehmen den westlichen und folgen ihm Richtung Aipl zuerst in nördlicher und kurz darauf in westlicher Richtung. Nach Kehlheimer Haus und Jackelberger Alm wendet man sich wieder in Richtung Nordosten und erreicht bald das Arzmoos. Ungefähr 500 m nach den oberen Arzmoosalmen biegen wir beim Wegweiser "Wildalpjoch" links in westlicher Richtung ab. Nach dem Wald beginnt ein steiler Schinder. Oben am Sattel rechts abbiegen, bis schließlich die felsigen Ausläufer der Käserwand erreicht werden. Nachdem wir einige Zeit die Kletterer bewundert haben, steigen wir in wenigen Minuten zum Gipfel der Käserwand auf, indem die Felsen westlich umrundet werden. Den nahen Gipfel des Wildalpjochs erreichen wir nach einer kurzen Gratwanderung über Almwiesengelände.

Abstieg:
Durch die Latschenfelder steigen wir in westlicher Richtung durch Latschenfelder ab, bis wir beim tiefsten Einschnitt einen Wegweiser treffen, wo links abwärts der Weg in Richtung Sudelfeld / Lacheralm / Schweinsteiger Alm verläuft (geradeaus ginge es weiter zum Wendelstein). In einer scharfen Rechtskurve nicht übersehen, die Straße in Richtung Kehlheimer Haus und Arzmoos zu verlassen. Der Weg verläuft nun weiter in östlicher Richtung, bis wir wieder auf den Aufstiegsweg überhalb der Arzmoosbrücke treffen. Hier rechts hinab zum Ausgangspunkt.

GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Wendelstein "Gacher Blick"
(©www.foto-webcam.eu)

Pendlinghaus
(©Foto-Webcam.eu)

Pendlinghaus
(©Foto-Webcam.eu)

Flora und Fauna:

Am Südhang des Wildalpjoch faszinieren im Herbst die vielen blühenden Herbstzeitlosen

Literatur:

Alpenvereinsführer

Alpenvereinsführer Bayerische Voralpen Ost
von Zebhauser, Marianne und Emmeram
Infos: Alpenvereinsführer

Alpenvereinsführer Bayerische Voralpen Ost

Führer

Wo unsere Berge am schönsten sind
von Horner, Richard
Infos: Führer

Wo unsere Berge am schönsten sind

Bildband

Land unter dem Wendelstein
von Eberhard, Robert
Infos: Bildband

Land unter dem Wendelstein

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow


Sagen, Mythen und Wahrheiten:

Kletterer abgestürzt
Ein junger Raubling stürzte am 25.5.2005 an der Kaserwand beim Klettern ab und erlitt schwerste Verletzungen am ganzen Körper. Durch einen folgenschweren Fehler löste sich das Seil von seinem Gurt, als er sich in dieses hängen wollte. Er stürzte 20 Meter ab.