Bildinfo

PDF 

roBerge.de

Ederkanzel

Rodel- oder Schneeschuhwanderung von Mittenwald

Durch den Wald wie ein Schmuggler nach Österreich
Das Berggasthaus Ederkanzel ist nicht nur ein wunderbares Wanderziel, es liegt auch genau auf der Grenze zwischen Deutschland und Österreich. Hier kann man wie ein Schmuggler durch den Wald in einen anderen Staat hinüberschleichen. Oder gleichzeitig in zwei Ländern stehen. Kulinarisch sind besonders die großen Pfannkuchen ein Familienhit, auch die anderen Gerichte der sehr in der freundlichen Wirte lohnen die Einkehr. Positiv ist auch, dass der Aufstieg weitest gehend nicht über die Rodelbahn erfolgt. Die teilweise steile Abfahrt ist jedoch eher für größere Kinder oder erfahrenere Rodler geeignet. Wer mit dem Nachwuchs auf Schneeschuhen unterwegs ist, ist bei dieser Tour auch hervorragend aufgehoben. Sie führt durchgehend durch Wald.


Das Gasthaus Ederkanzel ist sehr kinderfreundlich.Foto (c) Stephan und Ulrike Janot

Das Gasthaus Ederkanzel ist sehr kinderfreundlich.
Foto (c) Stephan und Ulrike Janot


Kurzinfo:

Region:
Wettersteingebirge
Tourenart:
Rodeln (mittel)
Schneeschuh (leicht)
Winterwandern
Dauer:
2,5 Stunden (insgesamt für Aufstieg, Rodelabfahrt und Rückweg)
Lawinengefahr:
gering
zur aktuellen Lawinenlage hier klicken
Touristinfo:
Mittenwald

Anforderung:

Höhenunterschied:
270 hm
Streckenlänge:
5,2 km (insgesamt)
Schwierigkeit:
mittel
Ab 6 Jahren. Nach Verlassen des Ortes bis zur Ederkanzel breite, geräumte und gut ausgeschilderten Winterwanderwege. Der Abstieg bzw. die Rodelbahn verläuft auf einer Forststraße. Die Rodelstrecke ist an einigen Stellen ziemlich steil und daher nur für erfahrenere Rodeleltern und -kinder geeignet. Einige Bänke unterwegs.

Einkehrmöglichkeit:

Ederkanzel:
Januar-März, Juni-September kein Ruhetag. April, Mai, Oktober Mittwoch Ruhetag. Anfang November - Weihnachten geschlossen außer an den Wochenenden.   Hütten Info, hier klicken

Start:


Ferchenseestraße in Mittenwald 917 m

Mit dem Pkw:
Auf der B 2 bis zur Ausfahrt Mittenwald Süd / Leutasch und auf der Innsbrucker Straße Richtung Ortsmitte. Nach dem Gasthaus Römerschanz entweder bereits hier parken oder links in der Ferchenseestraße.

  • Ab Rosenheim: 105 Km / 1:45 Std
  • Ab München: 105 Km / 1:25 Std
  • Ab Bad Tölz: 75 Km / 2:00 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken


Tourenbeschreibung:

Start: Ferchenseestraße in Mittenwald

Der Ferchenseestraße (1) folgen wir am Kurpark entlang bis zum Elmauer Weg. Hier links und dann über ein paar Treppenstufen auf die Straße »Im Kreut«. Hier legen die Schneeschuhwanderer ihre »Bärentatzen « an und wir folgen der Straße nach rechts bis zum Abzweig (2) auf den parallel verlaufenden Waldweg. Auf diesem wandern wir nun in Richtung Lautersee. Den ersten ausgeschilderten Abzweig zur Ederkanzel ignorieren wir, denn hier kommen wir später mit dem Rodel wieder hinunter. An einem überdachten Rastplatz mit Baum-Rätsel klappern wir uns erst mal durch alle Holztafeln. Hier ist auch eine super Stelle zum <schneemannbauen. Direkt gegenüber startet an einer Lehrtafel (3) über die Entstehung der Alpen unser Weg Richtung Ederkanzel. Der Pfad führt uns nun endlich bergauf und schon bald können wir rechts den Lautersee von oben betrachten. Zu diesem kleinen Gewässer kommen zu jeder Jahreszeit viele Spaziergänger. Nach ca. zehn Minuten gabelt sich der Weg, wir steigen weiter bergauf Richtung Grünkopf und Ederkanzel. Weiter oben treffen wir auf die breitere Rodelbahn, der wir nun das letzte Stück bergauf folgen. Es geht weiter auf dem Bergkamm, ein Schild weist uns noch mal den Weg, bis wir kurz darauf das Gasthaus Ederkanzel (4) erreichen. Zurück geht es auf der Rodelbahn, der wir bereits bergauf ein Stück gefolgt sind. Hier einfach nur darauf achten, die breite Forststraße nicht zu verlassen. An einzelnen steilen Abschnitten bitte vorsichtig fahren. Am Ende der Rodelstrecke (5) halten wir uns rechts und wandern auf dem bekannten Weg zurück zu unserem Ausgangspunkt in der Ferchenseestraße.

Variante:
Abstecher zum Lautersee auf dem sehr gut ausgeschilderten, breiten und geräumten Winterwanderweg.

GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.