Hochalm

PDF 

roBerge.de

Dandlberg

Der Klassiker ab Rosenheim

Eine schöne Mountainbiketour muss nicht immer durch alpines Gelände führen. In der Region Rosenheim gibt es den Dandlberg, einen Teil des Samerberges im Hochriesgebiet. Er gilt als Bikeziel, das aus allen Richtungen erreicht werden kann, z.B. von Brannenburg, Bad Feilnbach oder Frasdorf. Man kann ihn aufgrund seiner Beliebtheit getrost als einen Klassiker bezeichnen. Stellvertretend für die vielen Anfahrtsvarianten beschreiben wir den Weg von Rosenheim über den Inndamm. Die Auffahrt nach Neubeuern erfolgt im Wald und ist deshalb gerade für warme Sonnentage geeignet. Nach der obligatorischen Einkehr in der gemütlichen Dandlbergalm, einem renovierten, alten Bauernhof an der Südseite des Dandlberges, geht es flott hinab bis zum Neubeurer Badesee - im Sommer eine willkommene Ergänzung zum Abkühlen.


Ausblick auf das Alpenvorland bei Wiesholzen.

Ausblick auf das Alpenvorland bei Wiesholzen.

Auf der Abfahrt hinter dem Weiler Vordersteinberg

Auf der Abfahrt hinter dem Weiler Vordersteinberg


Kurzinfo:

Region:
Chiemgauer Alpen
Tourenart:
Mountainbike (leicht)
Dauer:
2 Std. 40 Min.
Beste Jahreszeit:
April bis November
Touristinfo:
Rosenheim

Anforderung:

Höhenunterschied:
480 m incl. kleiner Zwischenanstiege
Streckenlänge:
38,5 km
Schwierigkeit:
leicht
leicht: gut befahrbare Wege über den Inndamm und auf Feldwegen, kurzzeitig Autostraße.

Einkehrmöglichkeit:

Dandlbergalm:
täglich ab 10 Uhr, Mo und Di Ruhetag.   Hütten Info, hier klicken

Start:


Rosenheim - Inndamm 444 m

GPS-Wegpunkt:
N47 51.624 E12 08.107 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Bahn von München, Wasserburg oder Salzburg bequem zu erreichen. Vom Bahnhaus durch das Stadtzentrum zum Klinikum. Von dort aus östlich halten, bis man auf den Inndamm trifft.

Mit dem Pkw:
Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Rosenheim, von dort ca. 6 km nach Rosenheim. Südlich des Klinikums Rosenheim liegt ein großes Parkhaus.
Stadtplan von Rosenheim

  • Ab München: 75 Km / 0:50 Std
  • Ab Bad Tölz: 60 Km / 0:55 Std
  • Ab Salzburg: 80 Km / 0:55 Std

Mit dem Bike:
Es gibt mehrere Möglichkeiten zwischen Rosenheim-Nord (Erlenau) und Rosenheim-Süd, um auf den Inndamm zu gelangen.
1) Ca. 900 Meter südlich der Kläranlage, direkt bei der Mozartstraße. Den Hammerbach, der direkt neben dem Inndamm verläuft, überquert man auf einer kleinen Brücke. Auf dem Inndamm fährt man nun in südlicher Richtung. Bei der Mündung der Mangfall in den Inn ist man ungefähr auf der Höhe des Klinikums.
2) ca. 100 m nördlich des Altenheims St. Martin, Nähe Klinikum. Hier verlässt ein kleiner Weg in östlicher die Erlenau-Straße, auf welchem man über den Hammerbach den Inndamm erreicht. Auf dem Inndamm fährt man nun in südlicher Richtung. Die Mündung der Mangfall in den Inn befindet sich ungefähr auf der Höhe des Klinikums.
3) Beim Klinikum: Hier ab dem Parkplatz des Klinikums an der Ellmaierstraße in östlicher Richtung halten, bis man direkt den Inndamm erreicht.
4) Man kann auch direkt bei der Innbrücke auf den Damm gelangen. Gegenüber des Klinikums gibt es ein großes Parkhaus.
Weiterer Wegverlauf auf dem Inndamm: 800 Meter nach dem Klinikum links über die Holzbrücke die Mangfall überqueren. Direkt nach dieser links über den engen Radweg bis zum Inndamm fahren. Nun immer der Beschilderung "Inntal"bzw. "Inntalradweg" folgen.
Wer auf dem Mangfalldamm bleiben will, fährt bei der Holzbrücke geradeaus weiter.

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Information:
Die Fachhochschulstadt Rosenheim befindet sich im Südosten Deutschlands, etwa 70 km in östlicher Richtung von der Bayerischen Landeshauptstadt München entfernt. Sie ist nach München der Wirtschaftsmittelpunkt in Südostbayern. Im Bereich Holz und Holztechnik genießt Rosenheim traditionell einen einmaligen nationalen und internationalen Ruf.
Homepage von Rosenheim


Tourenbeschreibung:

Start: Rosenheim - Inndamm

Ab Rosenheim folgen wir immer der Beschilderung "Inntal-Radweg", welcher immer am Inn entlang führt. Drei Kilometer nach der Autobahn A8 (Unterführung) erreichen wir die Verbindungsstraße zwischen Kirchdorf und Altenmarkt. Hier, bei der Brücke mit dem blauen Geländer, unterqueren wir die Straße und fahren danach auf ihr über den Inn. Direkt nach der Parkplatz befindet sich ein Wanderparkplatz (ebenfalls eine gute Ausgangsbasis für die Tour). Über den Parkplatz und an einem Pavillon vorbei bleiben wir kurzzeitig noch am Inn. ca. 1,6 km nach dem Wanderparkplatz am Inn verlassen wir links unseren Weg. Nun bewegen wir uns nach Osten, überqueren die Staatsstraße und fahren vor der Anhöhe links nach Holzham. Alternativ können wir auf die Anhöhe nach Sollach fahren und in der Ortsmitte links nach Holzham fahren. In der großen Kreuzung in Holzham beginnt nach Osten die Dandlbergstraße. Auf dieser fahren wir bergauf, kurzzeitig noch eben und bald darauf in den Wald hinein. Hier ist manchmal eine Schranke geschlossen, die Sperre gilt aber nur für Autos.  Nun beginnt die einfache Auffahrt: Achtung: ca. 20 Minuten nach der Auffahrt im Wald zweigt rechts eine breite, steile Straße nach rechts mit dem großen Schild "Dandlbergalm" ab (siehe Foto). Diese Straße geht später in einen nicht befahrbaren Fußweg über, an dieser Gabelung also geradeaus weiter fahren! Bald erreichen wir den Weiler Wiesholzen, wo eine Bank zur kurzen Pause mit Aussicht auf das Voralpenland einlädt. Kurz darauf stoßen wir auf eine Autostraße, in die wir rechts einbiegen. Wir fahren bis kurz vor die sehenswerte Kirche von Steinkirchen und biegen noch vor ihr rechts ab. Den Heuberg und die Hochries vor Augen, fahren wir nun einige Meter auf der Straße hinab. Gleich nach dem ersten Gebäude von Dorfen verlassen wir die Straße und folgen nun der Beschilderung zur Dandlbergalm, die wir nach ca. 2,5 km und einigen kleinen Zwischenanstiegen erreichen.

Von der Dandlbergalm fahren wir nach Schilding hinunter, dort gleich nach den ersten Gebäuden auf der Autostraße flott über die Weiler Brunn und Anker nach Thal. Am Anfang von Thal biegen wir scharf rechts ab und gelangen über einen schmalen Weg nach Vordersteinberg. Hier geht es - zu Beginn kurz etwas steiler - hinunter ins Tal bis zur Staatsstraße bei Unterpößnach. Dort überqueren wir die Straße, fahren einige Meter nach links und anschließend rechts auf einen bequemen Weg, der uns bis zum Inndamm bringt. Von dort zu dem Punkt, wo wir bei der Hinfahrt den Inndamm verlassen hatten und auf dem bekannten Weg zurück zum Ausgangspunkt.

GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Törwang / Samerberg
(www.foto-webcam.eu)

Nordöstlich von Bad Endorf
(www.foto-webcam.eu)

Bergstation Hochries-Seilbahn
(www.foto-webcam.eu)

Flora und Fauna:

Im Mai und Juni ist Blütezeit des Bärlauchs, mancherorts auch als Hexenzwiebel bekannt. Die schattige Waldauffahrt verläuft dann durch ein Meer dieser weiß blühenden Pflanzen (siehe Foto).

Literatur:

Mountainbike-Führer

Mountainbiken zwischen Watzmann und Wendelstein
von Weindl, Georg
Infos: Mountainbike-Führer

Mountainbiken zwischen Watzmann und Wendelstein

Karte

Rund um Heuberg - Dandlberg - Samerberg und Kranzhorn
von Stuffer, Dr. Georg
Infos: Karte

Rund um Heuberg - Dandlberg - Samerberg und Kranzhorn

Mountainbike-Führer

Mountainbiken in den Rosenheimer Hausbergen
von Weindl, Georg
Infos: Mountainbike-Führer

Mountainbiken in den Rosenheimer Hausbergen

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Zum richtigen Zeitpunkt (Blütezeit April/Mai) durchfahren wir ein Meer von Bärlauchblüten.Mountainbiker fahren hier geradeaus weiter (rechts später nur für Fussgänger geeignet)Die spätgotische Kirche Sankt Peter in Steinkirchen

Autor:

 Autor: Reinhard Rolle