Auf dem Kalkstein


roBerge.de

Dalfazer Wasserfall

Kurzer, aber steiler Sportklettersteig

Ein sehr schön angelegter, kurzer. aber teilweise sehr steiler und eindrucksvoller Sportklettersteig in unmittelbarer Nähe zum Dalfazer Wasserfall. Der glatte Fels wurde mit vielen Griff- und Trittbügeln "gangbar" gemacht, trotzdem erfordern einige Stellen (vor allem im oberen Teil) auch eine gute Steigtechnik auf natürlichen Tritten (Kletterschuhe von Vorteil)


Vorwort Bild 1

Kurzinfo:

Region:
Brandenberger Alpen / Rofan
Tourenart:
Klettersteig (schwer)
Dauer:
Zustieg 35 Min., Steig 30 Min., Abstieg 40 Min., insgesamt ca. 2 Std.
Touristinfo:
Achensee

Anforderung:

Höhenunterschied:
Zustieg 280 hm, Klettersteig 90 hm, Abstieg 400 hm., insgesamt 400 hm
Streckenlänge:
2,8 km
Schwierigkeit:
schwer
Schwierigkeit: D
Für Anfänger und Kinder unter 14 ist der Klettersteig nicht geeignet, bietet aber eine gute Kombinationsmöglichkeit mit einer Wanderung zur schön gelegenen Dalfazalm (vom Ausstieg in ca. 50 Min. erreichbar).
durchgehendes Stahlseil, Klammem und Bügel, keine Abbruchmöglichkeit, Orientierung: einfach, Kondition: mäßig, Armkraft hoch, Exposition: Südwest, Gestein: Kalk.

Einkehrmöglichkeit:

Dalfazalm:
täglich von Mai - November   Hütten Info, hier klicken

Start:


Hotel Buchau in Buchau am Achensee 930 m

GPS-Wegpunkt:
N47 26.031 E11 44.068 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Bahnhof Jenbach (zwischen Innsbruck und Kufstein). Von dort 4 km mit dem Linienbus oder Taxi nach Maurach (gratis für Gäste im Bereich Achensee - Gästekarte vorzeigen).
Vom Bahnhof Tegernsee mit dem Taxi oder - seit September 03 neu - mit dem Bus Linie 9550 über Kreuth, Achenkirch nach Buchau.

Mit dem Pkw:
Mautfreie Anreise über das Tegernseetal, von München kommend bis zur Autobahnausfahrt Holzkirchen. Von dort über den Tegernsee und Achenpaß (941 m) zur Staatsgrenze und weiter am Achensee entlang bis Maurach. Oder über die Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Wiesing-Achensee-Zillertal. Von dort über die Achenseebundesstraße B 181 bis Buchau (10 km).

  • Ab Rosenheim: 80 Km / 1:15 Std
  • Ab München: 95 Km / 1:35 Std
  • Ab Bad Tölz: 55 Km / 0:50 Std
  • Ab Salzburg: 150 Km / 1:30 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Hotel Buchau in Buchau am Achensee

Zustieg:
Vom Kinderhotel in Richtung Dalfazalm und Wasserfall (Hinweistafeln, Wanderweg Nr. 413) entlang der markierten Forststraße (oder am die Kehren abkürzenden Wanderweg) aufwärts. Nach etwa 30 Min. zweigt links ein Forstweg ab, welcher in 5 Min. zur Aussichts-Plattform kurz vor dem Wasserfall führt. Unter der Plattform hindurch und dem Zustiegssteiglein wenige Minuten aufwärts folgen zum Einstieg (schönes Anseilplatzerl).

Steigverlauf:
siehe Topo. Die Hauptschwierigkeiten befinden sich im oberen Teil des Klettersteigs beim markanten, S-förmigen Riss (teilweise sehr steil und kraftraubend). Vom Ende der Sicherungen dem erdigen Waldsteiglein noch ca. 100 m (ca. 5 Min.) aufwärts folgen zum bez. Wanderweg, welcher zur Dalfazalm führt.

Abstieg:
Am bez. Wanderweg absteigen und retour zum Ausgangspunkt. Alternativ kann man auch in ca. 50 Min. zur schön gelegenen Dalfazalm aufsteigen (einfach bew.).

Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Wallbergkircherl
(©foto-webcam.org)

Bergstation Wanglspitz
(foto-webcam.eu)

Arabella Alpenhotel / Spitzingsee
(©Foto-Webcam.org)

Ähnliche Tour:

Hüttenschmankerl im Rofan
Die Dalfazalm im Rofan
  zur Tour, hier klicken
Klobenjoch
Auf einen einsamen Rofan-Gipfel
  zur Tour, hier klicken

Literatur:

Klettersteig-Führer

Klettersteigatlas Österreich
Alle lohnenden Klettersteige - von leicht bis extrem schwierig
von Schall, Kurt

Klettersteigatlas Österreich

Karte

Alpenvereinskarte 6
Rofan
von Alpenverein,  zum Buch

Alpenvereinskarte 6

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Die 1. Steilstufe (Foto: K. Schall)

Autor:

 Autor: Kurt Schall
 Mit freundlicher Genehmigung des Schall-Verlags aus dem "Klettersteigatlas Österreich"   
 Zum Schall-Verlag