Dummy

PDF 

roBerge.de

Kreuzbichl ab Kufstein-Haberg

Über den Reckersteig zur Walleralm

Das Gebiet der Walleralm ist relativ leicht zu erreichen, vom Hintersteiner See führt sogar eine Forststraße hinauf, die auch mit dem Mountainbike befahrbar ist. Die hier beschriebene Tour führt allerdings von Haberg (Nähe Eiberg) über den Reckersteig auf das Almgebiet. Der Weg führt an einigen interessanten Sehenswürdigkeiten vorbei.


Die Walleralm vom Gipfel des Kreuzbichl.
Dominierend der bewaldete Zettenkaiserkopf, links dahinter (größtenteils verdeckt) der Scheffauer.

Die Walleralm vom Gipfel des Kreuzbichl.
Dominierend der bewaldete Zettenkaiserkopf, links dahinter (größtenteils verdeckt) der Scheffauer.


Kurzinfo:

Region:
Kaisergebirge
Tourenart:
Bergtour
Andere Bergsportarten:
Ab dem Hintersteiner See kann man mit dem Mountainbike auf einer leichten Forststraße zur Walleralm hinauffahren.
Erreichte Gipfel:
Kreuzbichl 1206 m
Dauer:
Aufstieg knapp 1,5 Std., Abstieg eine gute Stunde.
Einkehrmöglichkeiten:
Touristinfo:
Kufstein

Anforderung:

Höhenunterschied:
Haberg 638 m, Walleralm 1172 m, Kreuzbichl 1206 m
insgesamt ca. 600 m (Gegenanstiege)
Schwierigkeit:
(mittel)
leicht, manchmal Trittsicherheit erforderlich. Aufstieg durch bewaldete Hänge, Abstieg zum Teil auf Forststraße.
Hunde:
für Hunde geeignet

Start:


Parkplatz ehemaliges Gasthaus Haberg 629 m

GPS-Wegpunkt:
N47 33.280 E12 10.164 zu Google Maps

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Bahn bis nach Kufstein, von dort weiter mit dem Bus nach Egerbach (Richtung Schwoich)

Mit dem Pkw:
Inntalautobahn Ausfahrt Kufstein-Süd, in Richtung Felbertauern Eiberg / Scheffau fahren. In Egerbach beim Wegweiser Hattenhof links nach Haberg abbiegen (schlecht beschildert). Bei der Abzweigung rechts halten und bis zum ehemaligen Gasthof Haberg hinauffahren.

  • Ab Rosenheim: 45 Km / 0:35 Std
  • Ab München: 95 Km / 1:00 Std
  • Ab Bad Tölz: 80 Km / 1:00 Std
  • Ab Salzburg: 120 Km / 1:10 Std

Tourenplaner / Online-Fahrpläne: hier klicken

Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Tourenbeschreibung:

Start: Parkplatz ehemaliges Gasthaus Haberg

Aufstieg:
Ab Haberg dem Wegweiser Kaindlhütte, Steinberg in östlicher Richtung folgen. Über die Kölnberg-Aussicht hinunter zum Gaisbach, kurz nach seiner Überschreitung gehts es einige Meter nach rechts zu einem kleinen, sehenswerten Wasserfall. Hier beginnt der 1973 erbaute Reckersteig. Nach einer knappen Stunde erreicht man die Reheralm mit dem Pestkreuz sowie in dessen Nähe dem Pestgrab. Nun dem Wegweiser Abkürzung Wilder-Kaiser-Steig und Walleralm-Kaindlhütte folgen (nach 10 Min. scharfe Linkskurve nicht übersehen, es führen Wegsouren geradeaus). Nun geht es ca. eine halbe Stunde bergauf durch den Wald, bis man den Wald verläßt und das Gebiet der Walleralm vor sich sieht. Direkt dahinter ragt der bewaldete Gipfel des Zettenkaiserkopfes empor. Zum Gipfelkreuz des Kreuzbichl gelangt man in zehn Minuten (schöne Aussicht auf Naunspitze, Petersköpfl, Scheffauer, Hohe Salve, Pölven, Inntal und die eiszeitliche Rundbuckellandschaft der Walleralm).

Abstieg:
Der Forststraße nach Süden in Richtung Hintersteiner See folgen. Nach ca. 20 - 30 Minuten verläßt man bei einem Wegweiser die Forststraße und biegt rechts in einen Bergsteig ein, der steil nach unten über einen Bach führt. Nach diesem links halten und leicht absteigend immer westlich hinab bis zur Reheralm (Pestkreuz). Kurz vor dieser der interessante, alte Lechner-Kalkofen (baufällig - nicht besteigen!). Ab der Reheralm auf dem bekannten Weg zurück nach Haberg.

GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein. Daher verwendet bitte nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden. Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar). Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

Ich akzeptiere die obigen genannten Bedingungen.



Webcams:

Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Pendlinghaus
(©Foto-Webcam.eu)

Sachrang
(Terra-HD)

Wendelstein "Gacher Blick"
(©Foto-Webcam.eu)

Flora und Fauna:

Insbesondere im Frühjahr bietet dieses Almgebiet eine üppige Blumenpracht, mit vielen Frühjahrsblumen der alpinen Flora. Insbesondere die Vielzahl der Schneerosen fällt auf.

Literatur:

Führer

Wandern zu Sagen und Mythen im Wilden Kaiser
von Jenewein, Herbert
Infos: Führer

Wandern zu Sagen und Mythen im Wilden Kaiser

Karte

Mayr Wanderkarte Nr. 60 (Kaiserwinkl - Kössen, Walchsee, Schwendt)
Infos: Karte

Mayr Wanderkarte Nr. 60 (Kaiserwinkl - Kössen, Walchsee, Schwendt)

Wanderführer

Die schönsten Almwanderungen in Tirol
101 Ausflugsziele vom Außerfern bis Osttirol
von Frey, Gerald / Hundertpfund, Alexander
Infos: Wanderführer

Die schönsten Almwanderungen in Tirol

Galerie:


Weitere schöne Bilder sind in unserer Fotoshow

Diashow:

Der Wegweiser direkt bei Haberg zeigt, wo es lang geht ...Immer wieder findet man entlang des Weges interessante Hinweise auf Schautafeln, so wie hier bei der Kölnberg-Aussicht.Das Pestkreuz beim ReherHinweistafeln bei der Reheralm.Gipfelblick vom Kreuzbichl auf Hohe Salve (links) und Pölven (rechts).Gipfelkreuz des KreuzbichlBlick auf das Rofangebirge (links, leicht im Dunst).Hinweisschild beim Lechner-Kalkofen

Panorama:

  zur Panorama Ansicht ins Bild klicken



  • Openstreetmap Darstellung von J.Dankoweit