PDF 

roBerge.de

Mammute, Moränen und Kapellen


Lange Radtour rund um den Simssee

Im Jahr 1895 besuchte König Ludwig III von Bayern (1845 - 1921) das 25-jährige Gründungsfest der Feuerwehr Rimsting. Zur Erinnerung an diesen hohen Besuch wurde ein Moränenhügel, der sich westlich des Chiemsees bis auf über 600 Meter erhebt, in "Ludwigshöhe" unbenannt. Dieser Moränenhügel ist geologisch ein Ausläufer der 674 m hohen Ratzinger Höhe. Auf dem beliebten Aussichtspunkt laden mehrere Bänke zum Verweilen ein. Der Blick reicht über Rimsting und den Chiemsee bis weit in die Chiemgauer Alpen, bei guter Sicht bis zu den Leoganger Steinbergen. Im weiteren Verlauf der Radtour wird eine weitere, 650 m hohe Erhebung befahren. Nicht nur aus diesem Grund muss man für die gesamte Tour mit 700 Höhenmetern rechnen, die es aber wert sind - EBike-Fahrer tun sich hier natürlich leichter.

Gleich acht Radwege tangieren diese Tour. So befindet man sich u.a. auf folgenden Routen: Simssee-Radweg, E3, E4, Von Baum zu Baum, Radweg D11 Ostsee-Oberbayern, Riederinger Runde, Rund um Rosenheim, Salinenradweg. Als Startpunkt für diese Radtour wurde Rosenheim gewählt, aber man kann an allen Ort entlang der Route einsteigen, so z.B. in Prutting, Bad Endorf, Prien oder Stephanskirchen. Da die Tour über viele, oft nicht beschilderte Nebenstraßen führt, bietet es sich an, den unten erwähnten kostenlosen GPX-Track zu verwenden.


Die Ludwigshöhe mit Blick auf Rimsting, Chiemsee und die Chiemgauer Alpen

Die Ludwigshöhe mit Blick auf Rimsting, Chiemsee und die Chiemgauer Alpen


Thalkirchener Achen

Thalkirchener Achen



Kurzinfo:


Region:
Alpenvorland
Tourenart:
Radtour
Dauer:
ca. 4 Std. 30 Min. ohne Pausen
Touristinfo:
Rosenheim

Anforderung:


Höhenunterschied:
700 hm
Streckenlänge:
49 km
Schwierigkeit:
leicht
gut befahrbare Wald- und Wiesenwege, teils offizielle Radwege, meist asphaltiert. Steile, aber kurze Auffahrt zur Ludwigshöhe sowie längere Auffahrt von der Thalkirchener Ache bis kurz vor Söllhuben.

Start:


Rosenheim - Inndamm bzw. Parkhaus P9 "Am Klinikum" 444 m


GPS-Wegpunkt:
N47 51.624 E12 08.107 zu Google Maps


Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Bahn von München, Wasserburg oder Salzburg bequem zu erreichen. Vom Bahnhof aus durch das Stadtzentrum zum Klinikum. Von dort aus östlich halten, bis man auf den Inndamm trifft. Das Parkhaus befindet sich südlich des Klinkums.


Mit dem Pkw:
Autobahn München - Salzburg, Ausfahrt Rosenheim, von dort ca. 6 km nach Rosenheim. Südlich des Klinikums Rosenheim liegt das Parkhaus "P9 Am Klinikum".

  • Ab München: 75 Km / 0:50 Std
  • Ab Bad Tölz: 60 Km / 0:55 Std
  • Ab Salzburg: 80 Km / 0:55 Std

Mit dem Bike:
Es gibt mehrere Möglichkeiten zwischen Rosenheim-Nord (Erlenau) und Rosenheim-Süd, um auf den Inndamm zu gelangen.
1) Ca. 900 Meter südlich der Kläranlage, direkt bei der Mozartstraße. Den Hammerbach, der direkt neben dem Inndamm verläuft, überquert man auf einer kleinen Brücke. Auf dem Inndamm fährt man nun in südlicher Richtung. Bei der Mündung der Mangfall in den Inn ist man ungefähr auf der Höhe des Klinikums.
2) ca. 100 m nördlich des Altenheims St. Martin, Nähe Klinikum. Hier verlässt ein kleiner Weg in östlicher die Erlenau-Straße, auf welchem man über den Hammerbach den Inndamm erreicht. Auf dem Inndamm fährt man nun in südlicher Richtung. Die Mündung der Mangfall in den Inn befindet sich ungefähr auf der Höhe des Klinikums.
3) Beim Klinikum: Hier ab dem Parkplatz des Klinikums an der Ellmaierstraße in östlicher Richtung halten, bis man direkt den Inndamm erreicht.
4) Man kann auch direkt bei der Innbrücke auf den Damm gelangen. Gegenüber des Klinikums liegt das Parkhaus P9.
Weiterer Wegverlauf auf dem Inndamm: 800 Meter nach dem Klinikum links über die Holzbrücke die Mangfall überqueren. Direkt nach dieser links über den engen Radweg bis zum Inndamm fahren. Nun immer der Beschilderung "Inntal"bzw. "Inntalradweg" folgen.
Wer auf dem Mangfalldamm bleiben will, fährt bei der Holzbrücke geradeaus weiter.


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:
hier klicken


Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.

Information:
Die Fachhochschulstadt Rosenheim befindet sich im Südosten Deutschlands, etwa 70 km in östlicher Richtung von der Bayerischen Landeshauptstadt München entfernt. Sie ist nach München der Wirtschaftsmittelpunkt in Südostbayern. Im Bereich Holz und Holztechnik genießt Rosenheim traditionell einen einmaligen nationalen und internationalen Ruf.
Homepage von Rosenheim


Tourenbeschreibung:


Auf der 49 km langen Runde befinden wir uns nur sporadisch auf beschilderten Radwegen. Um Autostraßen möglichst zu meiden, haben wir für diese Tour viele, nicht beschilderte Radwege ausgewählt. Alle dürfen offiziell befahren werden. Sie sind für normale Trecking- bzw. MTB-Räder geeignet, es gibt keine schwierigen Abschnitte wie Trails etc.

Ab der Rosenheimer Innbrücke fahren wir zunächst den Schoßberg hinauf, um gleich danach links Richtung Vogtareuth abzubiegen. Hier befinden wir uns noch auf einer der wenigen stärker befahrenen Autostraßen. Nach ca. 2 km verlassen wir die Straße bei Haiden nach rechts und gelangen über Fussen zu einer Hauptstraße, die wir queren und über Wolkering, Langhausen und Ullerting an das Nordufer des Simssees gelangen. Hinter Eichen biegen wir links ab und gelangen bald nach Antwort. Die Straße nach Mauerkirchen beachten wir nicht, sondern biegen in der Ortsmitte rechts ab. Kurz nach Gmein geht es nochmals links ab und bald sind wir in Rimsting. Kurz nach dem Ortsrand gelangen wir über den Höhenweg zur sehr steilen Auffahrt auf die Ludwigshöhe. Oben angekommen, laden mehrere Bänke zu einer Brotzeit- und Fotopause ein. Wir sind auf dem bisher höchsten Punkt unserer Radtour angelangt - aber später wird es noch höher!

Nach unserer wohlverdienten Pause fahren wir den Höhenweg wieder hinab, biegen rechts ein und kurz vor dem Friedhof nochmals rechts ab. Sobald sich das Gelände öffnet, sehen wir auch schon weiter unten die beiden Rimstinger Mammute stehen, die ebenfalls eine Fotopause wert sind. Dort überqueren wir auch den Westenbach und fahren über Greimharting und Zacking nach Atzing. Hier müssen wir bei der großen Kreuzung rechts abbiegen. Hinter Stetten geht es dann weit hinunter in den urweltlichen Graben der Thalkirchner Achen, die den Status eines Landschaftsschutzgebiets genießt. Der in der Nähe von Frasdorf entspringende Bach ist 13,5 km lang und mündet hinter Antwort, das wir zuvor bereits passierten, in den Simssee. Nach dem wir kurz hintereinander zwei Schleifen des Baches überquert haben, führt der breite Weg wieder bergauf, und wir befinden uns auf dem größten Anstieg der Tour! 130 Höhenmeter sind es, die wir nun auf Asphalt zurücklegen müssen, um den höchsten Punkt dieser eiszeitlichen Endmoräne zu erreichen. Zunächst biegen wir nach Verlassen des Waldes links in die Straße nach Tiefenthal ein, strampeln mühsam nach Parnsberg empor und biegen dort links ab, da wir zwei schöne Kapellen besichtigen wollen.

Als erstes entdecken wir auf unserem für heute höchsten Punkt die Kapelle Parnsberg, die idyllisch auf dem Höhenzug liegt, und von deren Sitzbank aus wir einen hervorragenden Blick auf die nahen Chiemgauer Berge haben (einzelne Gipfel siehe unten Link zu Peakfinder). Weiter hinten erblicken wir bereits eine weitere Kapelle, die wir auf waagrechtem Weg erreichen, es ist die Kapelle zur Schmerzhaften Muttergottes. Diesen Namen haben Marienkirchen und -kapellen, die das Patrozinium der Sieben Schmerzen bzw. der Mater Dolorosa (der Schmerzensmutter) tragen. Dies ist seit dem Mittelalter einer der Ehrentitel Mariens, der Mutter Jesu (mehr Info über diese Kapelle). Die Kapelle bietet durch ihre freie Lage einen einzigartigen Rundblick auf das nahe Söllhuben, über die Chiemgauer Berge und das nahe Alpenvorland mit dem Simssee.

Anschließend beginnt mit 170 Höhenmetern die längste Abfahrt des Tages, die uns rasant über Asphalt nach Wolferkam und Ecking bis ans Südufer des Simssees führt. Bei Schlierholz biegen wir rechts in den Radweg ein, den wir erst wieder kurz vor Sonnenholz verlassen, um danach über schöne Wege nach Eitzing zu gelangen (siehe Karte). Entlang der Bahnlinie fahren wir bei Sims über die Eisenbahnbrücke und fahren am Ortsrand von Simserfilze rechts in die Straße "Am Holzzipfel" ein. Über diese erreichen wir Westerndorf und fahren auf der Autostraße bis ins Ortszentrum von Schloßberg. Nachdem wir die Innbrücke nach Rosenheim überquert haben, geht es gleich rechts in den Innradweg und in wenigen Minuten zurück zu unserem Ausgangpunkt.


GPS-Daten:


GPX-Tracks sind oft ungenau. Die angezeigten Daten können (insbesondere zur Höhe und Steigung) falsch sein.
Auf der Karte lässt sich rechts oben in die Kartengrundlage OpenTopomap umschalten (OpenTopoMap ist nicht immer sofort verfügbar).
Zum Zoomen der Karte bitte STRG und Mausrad benutzen.



Download Bedingungen


1. Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Die Veröffentlichung jeglicher Art (z.B. Komoot, Outdooraktiv, andere Homepage etc.) sowie kommerzielle Nutzung ist nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de möglich.
2. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darf. Die Tracks dürfen nie ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet verwendet werden.
3. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.
4. Bitte jede Tour gut vorbereiten, nur passende Bergausrüstung verwenden und das eigene Können nicht überschätzen. Touren, die nicht als leicht gekennzeichnet sind, sind nur für Profis geeignet. Die Nutzung erfolgt auf eigene Verantwortung.


Ich habe die obigen Download-Bedingungen genau gelesen und akzeptiere sie.



Webcams:


Aktuelle Bilder von Webcams im Umkreis von 30km vom Ausgangspunkt.
  weitere Webcams findest du hier



Literatur:


Wander- und Radkarte

Freytag & berndt Simssee, Wander- und Radkarte
Rosenheim - Kufstein - Prien am Chiemsee
Infos: Wander- und Radkarte

Freytag & berndt Simssee, Wander- und Radkarte

Wanderführer

erinnern – entdecken – erforschen
Geschichten & Exkursionen östlich vom Inn – Band 2
von Walter, Christian
Infos: Wanderführer

erinnern – entdecken – erforschen

Wanderführer

Outdoor Regional
25 Tageswanderungen im Rosenheimer Land
von Andreas Friedrich
Infos: Wanderführer

Outdoor Regional

Galerie:



Weitere Bilder:

Die aus natürlichem Holz hergestellten Mammute bei RimstingDie schön gelegene Parnsberger KapelleBei der Kapelle zur Schmerzhaften Muttergottes, der Blick nach Söllhuben

Gipfelpanorama bei PeakFinder:

zu Peakfinder auf roBerge.de


Autor/en:




  • Openstreetmap Darstellung von J.Dankoweit



[Werbung ausschalten]